Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheDrogen-Tod in Jugend-Heim: 15-Jähriger war nur zu Besuch

Klagenfurter starb in Wohngemeinschaft für Flüchtlinge in Sekirn durch eine Überdosis Ecstasy. Er wollte dort einen Freund besuchen.

© Fotolia
 

In der Nacht auf Samstag ist in einer Wohngemeinschaft für junge Flüchtlinge in Sekirn ein 15-jähriger Bursche gestorben. Grund dafür war eine Überdosis der Droge Ecstasy.

Der gebürtige Slowene, der mit seinen Eltern in Klagenfurt lebte, dürfte in der Nacht einen der Bewohner besucht haben. Wie es scheint haben die Betreuer in dem Heim nichts von dem Besuch gewusst. Bei einem Kontrollgang um 2 Uhr in der Früh hätten ihn die Betreuer nicht gesehen.

In der Früh tot gefunden

Um 7 Uhr früh hat man den 15-Jährigen gefunden. Man hat versucht, ihn wiederzubeleben. Leider ohne Erfolg.

Die Polizei untersucht nun, ob die Drogen mitgenommen wurden oder schon vor Ort waren. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren