Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

74 Motorradfahrer sind im letzten Jahr bei Unfällen gestorben

Im letzten Jahr sind 344 Menschen im Straßenverkehr gestorben, davon waren 74 Motorradfahrer. Insgesamt wurden 3.553 Motorradfahrer bei Unfällen verletzt. Viele Motorradfahrer pflegen zwar ihre Motorräder, aber dafür verzichten viele auf eine ausreichende Schutzkleidung. Sie benutzen oft auch schadhafte Helme.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/THEMENBILD
 

Viele Motorradunfälle sind sogenannte Alleinunfälle. Die Fahrer schätzen meistens die Geschwindigkeit oder den Abstand zu anderen Fahrzeugen falsch ein. Jüngere Motorradfahrer haben öfter Unfälle, weil sie weniger Fahrpraxis haben und riskanter fahren.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren