Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nationalrat beschloss neue Regelungen für Geimpfte

Der österreichische Nationalrat hat am Montag neue Regelungen für Menschen beschlossen, die gegen Corona geimpft sind. Geimpfte Menschen werden keinen negativen Corona-Test mehr brauchen, wenn sie zum Friseur oder in ein Lokal gehen wollen. 

© APA
 

Außerdem wird man öfter vor der Arbeit getestet werden, wenn man nicht geimpft oder nicht genesen ist. Genesene sind Menschen, die an Corona erkrankt waren und nun wieder gesund sind.

Für diese Regelungen stimmten die Regierungs-Parteien ÖVP und Grüne und die Oppositions-Parteien SPÖ und NEOS. Nur die FPÖ stimmte dagegen. Die neuen Regeln gelten ab 19. Mai, wenn Lokale und Kultur-Einrichtungen wieder öffnen.

Erklärung: Nationalrat

Im Nationalrat arbeiten die Politiker von den Parteien. Diese Politiker nennt man Abgeordnete. Sie werden bei der Nationalrats-Wahl in den Nationalrat gewählt. Dadurch haben sie ein Nationalrats-Mandat. Die Abgeordneten beraten und beschließen im Nationalrat die Gesetze. Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Opposition

Als Opposition gelten alle Parteien, die im Parlament vertreten sind, aber nicht der Regierung angehören.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren