Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bei Schulsachen für Erstklässler gibt es große Preisunterschiede

Jedes Jahr geben Eltern viel Geld aus, wenn ihre Kinder in die erste Klasse kommen. Denn Schulsachen wie Buntstifte, Pinsel oder Schulhefte sind teuer. Die Arbeiterkammer (AK) hat festgestellt, dass die Preise der verschiedenen Marken-Schulsachen sehr unterschiedlich sein können.

© APA (Symbolbild)
 

Die vollständigen Schulsachen für das Kind können heuer von rund 50 Euro bis 279 Euro kosten. Die AK erinnert daran, dass es für einige Kinder auch Anspruch auf ein kostenloses Schulstart-Paket gibt. Das gilt, wenn die Eltern Mindest-Sicherung beziehen.

Erklärung: Arbeiterkammer

Die Arbeiterkammer wird abgekürzt auch AK genannt. Die Arbeiterkammer ist eine Organisation, die Arbeitnehmern hilft. Arbeitnehmer nennt man Personen, die in Firmen arbeiten. Die Arbeiterkammer hilft aber auch Konsumenten. Konsumenten sind alle Menschen, die etwas kaufen.

Erklärung: Mindest-Sicherung

Wenn Menschen in Österreich länger keine Arbeit haben und nicht genug Geld zum Leben haben, dann bekommen sie Geld vom Staat. Das nennt man Mindest-Sicherung. Die Mindest-Sicherung wird auch Sozial-Hilfe genannt. Mindest-Sicherung ist in den Bundesländern zur Zeit noch verschieden hoch.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren