Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Baustellen arbeiten mit strengen Schutz-Maßnahmen weiter

Die Bau-Gewerkschaft und die Wirtschafts-Kammer haben sich auf einen Plan für Baustellen geeinigt. So können Bau-Arbeiter auch während der Corona-Krise weiter arbeiten. Bei ihrer Arbeit müssen sie viel im Freien arbeiten und können daher nicht daheimbleiben.

© APA
 

Dieser Plan sieht zum Beispiel vor, dass die Bauarbeiter immer Desinfektions-Mittel zur Verfügung haben. Diese sollen sie benutzen, um ihre Werkzeuge und Maschinen zu reinigen. Außerdem sollen sie auch ihre WC-Anlagen immer reinigen. Diese Regeln gelten für alle, die eine Baustelle betreten.

Erklärung: Gewerkschaft

Eine Person, die für eine Firma arbeitet, nennt man Arbeit-Nehmer. Auch Beamte sind Arbeit-Nehmer. Sie arbeiten für den Staat. Oft hat es ein einzelner Arbeit-Nehmer schwer, seine Wünsche durchzusetzen.

Wenn mehrere Arbeit-Nehmer sich zu einer Gruppe zusammentun, kann diese Gruppe ihre Wünsche leichter durchsetzen. Eine solche Gruppe nennt man Gewerkschaft. Die Gewerkschaft setzt sich dafür ein, dass zum Beispiel höhere Löhne gezahlt werden.

Erklärung: Wirtschafts-Kammer

Die Wirtschafts-Kammer ist eine bekannte Organisation in Österreich. Alle Menschen, die eine Firma haben, müssen bei der Wirtschafts-Kammer Mitglied sein. Das sagt das Gesetz. Sie zahlen auch einen Mitglieds-Beitrag. Dafür können sie sich bei der Wirtschafts-Kammer beraten lassen und Ausbildungen machen.




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren