Zurück in die Harmonie

Kommunikation wiederherzustellen ist das Ziel einer BodyTalk-System-Behandlung. Entwickelt wurde die Technik vom Australier John Veltheim.

Kinesiologie befragt den Körper, der mit dem Geist verbunden ist und tiefe Wahrheit besitzt © Bernd S.
 

Wie der Name ­bereits erkennen lässt, geht es bei „Body­Talk-System“ um „Körper“ und „Sprache“, also um die Kommunikation im gesamten Körper-Geist-System. Sämtliche Organe, Muskeln, Nervenbahnen, Zellen, das Gehirn usw. sind miteinander verbunden und können nicht eigenständig funktionieren. Sie alle zusammen bilden einen sehr komplexen Mechanismus, der nur dann funktioniert, wenn alle Anteile gesund sind und sich gegenseitig unterstützen. Organisch bedingte Erkrankungen, seelisch-emotionale Störungen und zahlreiche andere Faktoren energetischer Herkunft können das gesamte Körper-Geist-System durcheinanderbringen.

Blockaden auflösen

Diese Blockaden verhindern ein reibungsloses Zusammenspiel und unterbrechen die Verbindung bzw. die Kommunikation der einzelnen Körperbausteine. Durch das klar strukturierte Body­Talk-Protokoll kann mithilfe eines neuromuskulären Feedbacks und gezielter Fragen des Therapeuten die Kommunikation wiederhergestellt werden. Die körpereigene Weisheit gibt zahlreiche Aufschlüsse über die vorhandenen Dysbalancen. Defizite und blockierende Glaubensmuster haben durch die Anwendung des Body­Talk-Systems die Möglichkeit, sich neu auszurichten.

Die Vorteile von BodyTalk sind einfache, sichere, nicht manipulierte Antworten. Zudem ist BodyTalk sanft, unkompliziert und vor allem ganzheitlich und bewirkt oft schnelle und effektive Veränderungen.