AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

OMBUDSMANN„Sie geben den Eltern zurück, was Sie zuvor bekommen haben“

Nachdem der Regress bei der Pflege abgeschafft worden ist, sind jetzt jene Menschen benachteiligt, die ihre Lieben zu Hause pflegen. Laut Gesetz gibt es nämlich eine Verpflichtung zum Unterhalt.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Durch die 24-Stunden-Pflege können Betroffene länger in der gewohnten Umgebung bleiben!
Durch die 24-Stunden-Pflege können Betroffene länger in der gewohnten Umgebung bleiben! © Illustration: Sinisa Pismestrovic
 

Die Eltern unserer Leserin sind betagt und pflegebedürftig. Sie leben in ihrem Haus, das vor Jahren der Tochter übergeben wurde. Durch eine 24-Stunden-Pflege wird für das Ehepaar gesorgt.

Kommentare (1)

Kommentieren
eadepföbehm
0
9
Lesenswert?

Kinder und Senioren

sind dem Staat offenbar nur etwas wert, wenn sie von öffentlichen Einrichtungen betreut werden.
Hier wird die selbe Ungleichbehandlung geschaffen wie bei der Kinderbetreuung.
Wer seine Kinder in öffentlichen Betreuungseinrichtungen abgibt wird massiv gefördert. Wer seine Kinder selber betreut ist selber schuld und kann sich das selber finanzieren. Gleiches passiert hier mit unseren Senioren.

Antworten