Das beste Team der Liga war stark ersatzgeschwächt nach San Antonio gekommen. Superstar Giannis Antetokounmpo war der prominenteste Abwesende aufseiten Milwaukees. Die zuletzt gebeutelten Spurs nützten diesen Umstand. Ab dem 28:26 nach elf Minuten gaben sie die Führung nicht mehr aus der Hand. Keldon Johnson erzielte 29 Punkte für die Texaner, Devin Vassell steuerte 22 bei.

Titelverteidiger Golden State Warriors, am Montag in San Francisco nächster Gegner von Pöltl und Kollegen, gewann 106:101 gegen die Cleveland Cavaliers. Stephen Curry steuerte 40 Punkte bei. Die nächste Enttäuschung erlebten indes die Los Angeles Lakers, die ohne LeBron James auskommen mussten. Das 114:120 gegen die Sacramento Kings war die zehnte Niederlage im zwölften Saisonspiel.

NBA-Ergebnis vom Freitag: San Antonio Spurs (15 Punkte, 10 Rebounds, 4 Blocks in 29:47 Minuten von Jakob Pöltl) - Milwaukee Bucks 111:93.