Deutschland stellt Italien Flüchtlingsaufnahme in Aussicht

Der deutsche Außenminister hat Italien die Aufnahme von Flüchtlingen in Aussicht gestellt, die nun wieder verstärkt aus Afrika über das Mittelmeer kommen. "Italien darf hier mit dieser Frage nicht alleine gelassen werden", sagte Maas Mittwoch nach einem Gespräch mit dem italienischen Außenminister Luigi Di Maio in Rom. "Deutschland hat sich in der Vergangenheit bereits an der Verteilung von Schutzsuchenden beteiligt, und wir werden das auch zukünftig so machen."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/POOL
 

Wer sage, Italien dürfe nicht alleine gelassen werden, müsse daraus auch die Konsequenzen ziehen, so Maas. Das müsse aber auch für andere EU-Mitgliedstaaten gelten. Österreich will weiter keine Flüchtlinge aufnehmen.

Auf der kleinen italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa kommen seit einigen Tagen wieder deutlich mehr Bootsmigranten vor allem aus Libyen und Tunesien an - innerhalb kurzer Zeit waren es mehr als 2000. Maas nannte keine konkrete Zahl von Flüchtlingen, die Deutschland aufzunehmen bereit wäre. Man werde in der Bundesregierung insbesondere mit dem Innenministerium klären, welche Konsequenzen es habe, wenn die Flüchtlingszahlen weiter steigen. In der Vergangenheit seien immer Vereinbarungen erzielt worden, bei denen auch Deutschland Flüchtlinge aufgenommen habe. Das werde man auch jetzt auch eng mit Italien abstimmen.

Kommentare (3)
valentine711
0
7
Lesenswert?

Anstatt diesen Irrsinn

unverzüglich zu stoppen und die Außengrenzen Europas zu schützen sowie das für illegale außereuropäische Massenzuwanderung eigentlich nicht vorgesehene Asylwesen zu reformieren, werden weiterhin Signale ausgesendet, die dazu führen, dass sich noch mehr Migranten auf den Weg in die europäischen Sozialsysteme machen werden. Dass diese unter solchen Umständen mittelfristig nicht mehr leistbar bzw. finanzierbar sein werden, liegt auf der Hand.

KaterBruno
0
9
Lesenswert?

Migrantenaufnahme

Ja, alle, aber nur nach Deutschland. Denn MERKEL hat gesagt:
WIR SCHAFFEN DAS ! Sie sind die Verursacher dieser Situation.
Wenn "NEIN". Dann Anzeige bei Staatsanwaltschaft wegen
Machtmißbrauch und Freiheitsentzug von Flüchtlingen, wie
in Italalien bei SALVINI.

Ratte
0
15
Lesenswert?

Ja, die Deutschen....

Erst mal die Lawine lostreten und dann alle anderen ultimativ auffordern, beim aufräumen zu helfen. Die Italiener hätten gute Chancen gehabt, die Krise einzudämmen. Aber der Herr Salvini war ohne ja auf Druck von Deutschland zu rechts. Also können sie ihre Neubürger gerne behalten oder nach Deutschland weiterschicken. Es trifft in beiden Fällen keine Unbeteiligten...