Die Radikalislamisten von Al-Schabaab, die Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida haben, beanspruchten den Angriff über den Radiosender Al-Andalus für sich.