AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Aggressionen im Straßenverkehr forderten vier Verletzte

Die sommerlichen Temperaturen haben am Donnerstag offenbar die Gemüter einiger Fahrzeuglenker in Salzburg erhitzt. Bei aggressiven Aktionen wurden vier Personen verletzt. Vor einem Einkaufszentrum in der Stadt Salzburg eskalierte ein Streit wegen Vorrang-Missachtung. Bei einer Tankstelle in Zell am See fuhr ein ungeduldiger Autofahrer eine Vespa um und stieß auf der Flucht gegen drei Personen.

 

Bei der handfesten Auseinandersetzung vor dem Einkaufszentrum gegen 17.30 Uhr spielten sich filmreife Szenen ab. Ein 22-Jähriger erntete einen Faustschlag von seinem 56-jährigen Kontrahenten. Der jüngere der beiden Streithanseln legte sich anschließend auf die Motorhaube des Gegners, um ihn am Wegfahren zu hindern. Der Autofahrer gab Gas, dabei wurde der 22-Jährige laut Polizei zu Boden geschleudert und verletzt.

Ein Zeuge wollte sich dem Fluchtfahrzeug in den Weg stellen, konnte sich aber nur mehr durch einen Sprung zur Seite retten. Der 56-Jährige wurde ausgeforscht. Er habe sich bedroht gefühlt und durch das Wegfahren schützen wollen, sagte er zu Polizisten.

Rund eineinhalb Stunden später wurde ein 57-jähriger Autofahrer bei einer Tankstelle in Zell am See rabiat. Er wollte seinen Wagen auftanken und stellte sich hinter einem Vespa-Fahrer an. Nachdem der 40-Jährige in den Shop gegangen war, um die Tankrechnung zu bezahlen, forderte der bereits ungeduldig gewordene Autofahrer die Freundin des 40-Jährigen auf, die Vespa von der Zapfsäule wegzustellen. Als sie antwortete, das Zweirad sei ihr zu schwer, fühlte sich der Autofahrer provoziert und fuhr die Vespa mit seinem Wagen um. Das erregte wiederum den Zorn des Vespa-Fahrers und eines Freundes. Die beiden Männer schlugen auf den Pkw ein. Der Lenker flüchtete mit seinem Auto, stieß dabei aber drei Personen zu Boden. Sie wurden verletzt und begaben sich laut Polizei ins Krankenhaus Zell am See.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.