Wiener Symphoniker mit "Grätzl-Konzerten" in der Peripherie

An neuen Auftrittsorten, abseits des Wiener Konzerthauses oder des Musikvereins, werden die Wiener Symphoniker ab Ende Jänner zu hören sein: Das "Gastspiel" des Klangkörpers in der SiMM City in Wien-Simmering am 31. Jänner bildet den Auftakt zur Reihe "Grätzl-Konzerte". Damit möchte man die Musik zu Menschen bringen, die sonst eher nicht in den Genuss kommen, teilte das Orchester mit.

 

"Unser Ziel ist es dabei auch, das Vorurteil gegenüber klassischer Musik als abgehoben und elitär sehr konkret zu widerlegen. Mit den Grätzl-Konzerten wollen wir Begegnungen auf Augenhöhe ermöglichen und zeigen, dass klassische Musik das Leben jedes Menschen bereichern kann", betonte Symphoniker-Intendant Johannes Neubert.

Am 1. Februar gastiert der Klangkörper dann im Kulturzentrum Reaktor in Wien-Hernals. Weitere Konzerte im Rahmen der Reihe seien zudem im Mai geplant.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.