Explosionen nähren Spekulationen über Putsch in Simbabwe

In der Nacht auf Mittwoch waren in der Hauptstadt Simbabwes mehrere Explosionen zu hören, berichteten Augenzeugen. In den Straßen seien Soldaten zu sehen. Auch sei der staatliche Fernsehsender ZBC von Soldaten besetzt worden.

 

Vorerst sind die Auslöser der Explosionen nicht bekannt. Auch ist den Mitarbeitern der ZBC versichert worden, sie sollten sich keine Sorgen machen, die Soldaten seien lediglich dafür da, den Standort zu schützen. Dennoch haben die Entwicklungen das Gerücht, ein Putsch gegen den 93-jährigen Präsidenten Robert Mugabe sei in Gang, genährt.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.