AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ORF-SommergesprächMeinl-Reisinger: "Neos ist ein Kofferwort"

Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger will nach der Wahl mit der ÖVP über eine Regierung reden, wenn sich das ausgeht. Zugleich ging sie aber im ORF-Sommergespräch am Montagabend mit der Leistung von Türkis-Blau sehr heftig ins Gericht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Meinl-Reisinger im Sommergespräch
Meinl-Reisinger im Sommergespräch © APA/Herbert Neubauer
 

Dass es mitten im Sommergespräch zu regnen begann und die beiden Gesprächspartner nach drinnen flüchten mussten, brachte am Montagabend weder Neos-Chefin Beate Meinl-Reisinger noch ihren ORF-Interviewer Tobias Pötzelsberger aus dem Konzept. Ohnehin gab es von Meinl-Reisinger Kalt-Warm, zumindest für die ÖVP. Die SPÖ hingegen kam an diesem Politik-Abend überhaupt nicht vor.

Kommentare (10)

Kommentieren
Apulio
3
6
Lesenswert?

Viel geredet aber wenig gesagt,

viele leere Worthülsen und wenn sie glaubt ohne den Misstrauensantrag hätte sie Kurz im Parlament in die Verantwortung genommen, hat sie schon vergessen dass Kurz bei unangenehmen Themen oft im Ausland war oder im Parlament unaufmerksam mit dem
Handy gespielt hat, daran hätte sich nicht viel geändert.

Antworten
allesraus
7
2
Lesenswert?

Die Beate hat’s heute aber schwer

Gegen den Club 55 und dem Wahlkampfschlager Joy Pam anzukämpfen!

Antworten
Rick Deckard
10
5
Lesenswert?

also wer die Frau sympathisch findet

....es gibt ja auch Leute die Strache und Kurz wählen...

Antworten
MoritzderKater
9
9
Lesenswert?

@rick deckard

sie ist nicht nur sympathisch, hübsch und vor allem.......... sie hat köpfchen...........
und sie muss nicht an die cote azur fahren um im gespräch zu sein ;-)

Antworten
cmk
4
9
Lesenswert?

Zumindest ehrlich und Lösungsorientiert

und nicht nur schüren von Ängsten ohne Lösungen anzubieten. Würde mir wünschen, dass auch alle anderen Parteien Ideen einbringen, damit es einen Wettbewerb der guten Ideen gäbe - aber davon sind leider alle anderen Parteien weit weg. Ja, sie bedient nicht die einfachen, rein emotionalen Themen - da muss man schon komplexer denken. Dafür sind die Ansätze ganzheitlich und langfristig durchdacht. Wer starke Frauen nicht mag, hat eventuell ein Problem mit ihr. Ich, als Mann, kann gut damit leben.

Antworten
Lamax2
20
28
Lesenswert?

Frau Meindl Reisinger

ist sehr sympathisch und wohl auch ehrlich, wie viele es nicht sind; wäre da nicht Brandstätter. Der wird ihnen nicht gut tun und vielleicht sogar ein Problem bei den Koalitions -Verhandlungen sein. Ich kann die Neos jedenfalls nicht wählen, solange der dabei ist.

Antworten
Apulio
6
10
Lesenswert?

Lt. neuesten Umfragen

ist der 12Stundentag in über 30% der österr. Betrieben dank der Mehrheitsbeschaffer NEOS bereits Realität. Kommt auch noch der 14 und 16Stundentag? Der Hauptsponsor der NEOS aus der Baubranche hätte sicher nichts dagegen, oder?

Antworten
Lodengrün
0
5
Lesenswert?

Da sieht

man das es sich doch nur um eine wie von Kurz/HC versprochene Kann Regelung handelt. Andere Betriebe werden sich in dankenswerter Weise noch dieser 12/60 Regelung anschließen.

Antworten
cmk
0
12
Lesenswert?

Und ÖVP + FPÖ

die waren ja nicht dabei, oder? Vor allem die FPÖ als selbsternannte Arbeiterpartei....

Antworten
Apulio
0
2
Lesenswert?

Selbstverständlich auch,

aber die haben eine 2/3 Mehrheit benötigt.

Antworten