Familie im Corona-Jahr 2020Weniger Hochzeiten, weniger Scheidungen

Die Corona-Pandemie hat 2020 nicht viel Grund zum Feiern gegeben. Hochzeiten wurden seltener, die Zahl der Scheidungen aber auch, zeigt eine neue Studie. Ansonsten setzten sich die Entwicklungen der letzten zehn Jahre aber fort.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Viele Paare warteten auf den Sommer, um sich das Ja-Wort zu geben.
Viele Paare warteten auf den Sommer, um sich das Ja-Wort zu geben. © APA/BARBARA GINDL
 

Hochzeiten waren 2020 vergleichsweise seltene Ereignisse. Nicht einmal 40.000 Ehen wurden im Pandemiejahr geschlossen, fast 14 Prozent weniger als noch 2019. Das zeigt eine jährliche Studie des österreichischen Instituts für Familienforschung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!