Hass im NetzZadić: "Wir müssen Social Media in den Griff bekommen"

Justizministerin Alma Zadić (Grüne) warnt vor weiterer Radikalisierung durch Verschwörungstheorien und Fake News im Netz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Georg Aufreiter
 

Frau Minister, seit Anfang des Jahres gilt das Gesetzespaket gegen Hass im Netz. Trotzdem hat man im Zuge der Coronakrise den Eindruck, dass mehr Hass in der Luft liegt als je zuvor. Taugt Ihr Gesetz nichts?

Kommentare (18)
strohscw
1
4
Lesenswert?

"Wir müssen Social Media in den Griff bekommen"

Absolut! In den letzten Jahren haben sich die meisten der "Sozialen Medien" in asoziale Medien verwandelt, ein quasi rechtsfreier Raum wo man sich in der Pseudoanonymität wähnend mal richtig "auskotzen" konnte.
Es ist höchst an der Zeit, dass den Benutzern klar gemacht wird, dass sie dort nicht anonym und für ihre Inhalte voll verantwortlich sind.
Dann schaffen wir vielleicht wieder den Weg hin zu einem Sozialen Netzwerk.

Patriot
7
10
Lesenswert?

Die sog. sozialen Medien

sind durch die dummen und extrem rechten Individuen zu asozialen Lautsprechern verkommen. Sie sind es deshalb nicht wert, sich dort aufzuhalten!
Solange dort ohne Kontrolle Scheixe verbreitet werden darf, sollten sie verboten werden!

mahue
5
14
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: Es gibt Forenregeln auch in Medien wie der Kleine Zeitung

Hier erscheinen schon bei jedem Kommentar diese Regeln vorm absenden. Aber vielen ist das scheinbar egal oder ignorieren sie bewusst mit dem Hintergedanken "schreibe eh anonym" und lassen so manches an unverständlicher Meinung heraus. Ich sage nur "Irrtum sprach der Igel..."
alles lässt sich einfach nachvollziehen und sanktionieren.

DavidgegenGoliath
39
16
Lesenswert?

Das böse Internet,

wo sind die guten alten Zeiten, wo es nur eine Informationsquelle gab, den ORF! Diese Zeiten sind vorbei, dass muss auch die Politik akzeptieren!

Mein Graz
3
28
Lesenswert?

@DavidgegenGoliath

Ginge es nach dir, müssten wir alle auch deinem Kickl zujubeln, weil ER ja die alleinig seligmachende Wahrheit spricht.

Zum Glück gibt es Quellen, die man tatsächlich als zuverlässig bezeichnen kann.

Und sag auch deiner Tochter, dass die "gute alte Zeit" vorbei ist.

Gotti1958
3
23
Lesenswert?

David

"die Zeiten sind vorbei" - im Artikel über Herrn List schreibst du, deiner Tochter samt Freundeskreis interessiert Umweltschutz nicht und sie wollen ihr altes Leben zurück. Das passt nicht ganz zusammen. Weißt du was du willst oder änderst du deine Meinung, je nachdem wer zu kritisieren ist?

ichbindermeinung
10
22
Lesenswert?

Wehrfplicht-Zivildienstpflicht für alle Frauen in Ö wg. Gleichbehandlung

es müsste in Zeiten wie diesen die Wehrpflicht/Zivildienstpflicht für alle Frauen in Ö wegen der Gleichbehandlung eingeführt werden; Damit einmal was weitergeht im Land

mahue
1
5
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: was hat das Thema Gleichberechtigung von Fauen

mit dem Interview im Bericht zu tun??????????????

Gotti1958
6
14
Lesenswert?

Meinung

Zuerst sollen einmal die Frauenrechte mit denen der Männer gleichgestellt werden. Dann kannst du über Pflichten reden.

Hausverstand100
11
10
Lesenswert?

Also, meiner Erfahrung nach:

Z. B. dieser "Gender Pay Tag, ich bin seit 44 Jahren im Berufsleben und habe es noch an keinem Tag erlebt, dass eine Frau für gleiche Arbeit weniger bezahlt bekommen hätte, als ein Mann.
Wenn Frauen weniger qualifiziert sind oder Teilzeit arbeiten, hat das nichts mit dem Geschlecht zu tun!

Pelikan22
0
1
Lesenswert?

Lehrerinnen

verdienen gleich wenig wie Lehrerkollegen!

Mein Graz
2
5
Lesenswert?

@Hausverstand100

Das hängt wohl auch davon ab, wo man berufstätig ist.

Ich kenne eine Firma, die ganz bewusst Frauen nach einem anderen - billigeren - Kollektivvertrag einstellt, und das ist gesetzlich anscheinend sogar gedeckt.
So arbeiten Männer und Frauen Seite an Seite, und bekommen unterschiedlich bezahlt. Keine der Frauen möchte den Job verlieren, deshalb wehren sie sich auch nicht dagegen...

Morpheus17
6
7
Lesenswert?

... und sofortige Anhebung es Pensionsantrittsalters

... dann haben Frauen auch eine höhere Pension. Es ist ja pervers, einerseits eine höhere Lebenserwartung und andererseits ein früheres Pensionsantrittsalter. Und dann kommt noch das Argument, dass die Pensionen der Frauen niedriger sind!

owlet123
3
7
Lesenswert?

Würde ich vollkommen in Ordnung finden

Aber man müsste dann von vorn herein festlegen können, ob man Zivi machen will oder das Heer anstrebt und in ersterem Fall die Mädchen und Burschen gar nicht zu einer Stellung verbindlich einladen, das ist/wäre für einige schon Schickane.

aposch
8
53
Lesenswert?

Wie soll es möglich sein

Hass im Internet zu verbannen wenn Herr Kickl öffentlich ohne Strafmaßnahmen Lügen und Hetze verbreiten darf, die das öffentliche Leben und die Gesundhrit der Menschen in Gefahr bringt.
Wenn jemand auf Verdacht hin Strafbare Handlungen begeht, da schreitet die Justiz ein, weil es darum geht, eine missliebige politische Partei zu zerstören. Aber einen öffentlichen Hetzer lässt die Justiz gewähren.

dedamaro
2
17
Lesenswert?

Immunität

der Parlamentaria schützt vor diesem Lügen-Wahnsinn
das wissen die Betroffene genau das ihnen rechtlich nix passieren kann🤨
Appell an die Vernunft der Bevölkerung ist der einzige Weg dem ad absurdum zu führen

Ogolius
12
19
Lesenswert?

Nun-

Paragraph 276 StGB abzuschaffen war 2015 wahrlich keine Meisterleistung! Wolfgang Brandstetter war zu dieser Zeit Justizminister - sein Name wurde im Jahr 2021 auch unter anderen mit Chats zu Pilnacek bekannt (er ergriff die Flucht und zog sich vom Amt eines Verfassungsrichters zurück) …. Böses, wer da mögliche gedankliche Zusammenhänge und entsprechende Motivationen vermutet 😳

nasowasaberauch
0
4
Lesenswert?

Ich weiß echt nicht, ob der abgeschafft 276 jetzt so geeignet wäre.

(Wenn ich mich richtig erinnere), Teil des Tatbestandes war „Mafiöse Struktur zur Gewinnerbringung“.

Beide Aspekte sehe ich hier sehr selten, wenn man mal von solchen Kapazundern wie Hildman und Konsorten absieht.

Viel gefährlicher ist im Moment die massenweise Verbreitung von Gesundheitsrelevanten Falschinformationen. Wenn diese nur die Verblendeten treffen würde, könnte man sagen „wer Pech beim Denken hat soll sehen, wie er damit zurecht kommt“. Aber die gefährden viele andere…