Gesetz in BegutachtungImpfpflicht-Entwurf fertig, Szekeres hofft auf "Schub" davor

Für Ärztekammerpräsident Szekeres ist die Impfpflicht grundsätzlich notwendig, weil es "keinen anderen Ausweg gebe".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/dpa-Zentralbild
 

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) und Verfassungsministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) haben am Donnerstag Details zu der ab Februar 2022 in Österreich geplanten Corona-Impfpflicht präsentiert. Die Pflicht wird für alle Personen mit Wohnsitz in Österreich ab 14 Jahren gelten. Ausgenommen sind Schwangere und jene, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, so Mückstein. Mitgetragen wird das Vorhaben von den NEOS und der SPÖ.

Ärztekammerpräsident Szekeres hofft, dass es damit nun einen "Schub" bei den Impfungen gibt, dass also viele Menschen noch vor Inkrafttreten der Pflicht von der Impfung überzeugt werden können. Grundsätzlich sei die Impfpflicht aber notwendig, weil es "keinen anderen Ausweg gebe", so Szekeres im heutigen Ö1-Morgenjournal.

Kritik übt der Ärztekammerpräsident daran, dass der Hausarzt ein Attest ausstellen kann, um Patienten von der Impfpflicht zu befreien. Das sollte nur einer eingeschränkten Gruppe von Experten möglich sein, weil es dazu entsprechende Untersuchungen brauche, so Szekeres.

Die Eckpunkte der Impfpflicht:

  • Die Impfpflicht soll Anfang Februar 2022 in Kraft treten und vorläufig bis Ende Jänner 2024 gelten und gilt für alle mit Hauptwohnsitz in Österreich, ab 14 Jahren.
  • Befreit sind Schwangere für die Dauer der Schwangerschaft, obwohl die Schutzimpfung für schwangere Personen ausdrücklich empfohlen sei, wie Mückstein betonte. Ausgenommen von der Impfpflicht sind weiters Personen, die nicht ohne Gefahr für Leben oder Gesundheit geimpft werden können, sowie genesene Personen für 180 Tage ab dem Tag der Probenentnahme des positiven PCR-Tests.
  • Als Nachweis für die Ausnahme genügt eine ärztliche Bestätigung, die den Ausnahmegrund und das Datum des Wegfalls des Ausnahmegrundes enthalten muss. Genesene können den Ausnahmegrund mit einem Genesungsnachweis belegen.
  • Bei Schwangeren und gesundheitsgefährdeten Personen ist der Ausnahmegrund im Zentralen Impfregister einzutragen, bei Genesenen nicht. Es ist somit ersichtlich, wenn bestimmte Ärzte besonders häufig Atteste ausstellen.
  • Es wird keine zwangsweise verabreichte Impfung geben.

 

Kommentare (36)
wischi_waschi
0
0
Lesenswert?

Szekeres

Keine Angst auch ein Auslaufmodell!!!!

lacrima
7
2
Lesenswert?

Bin schon gespannt.....

.......ob ganze Familien ( Impfgegner) ihre Atteste bekommen werden um von der Impfpflichtig befreit zu sein.

excalibur
20
23
Lesenswert?

Beim Ärztekammerpräsidenten Szekeres gewinnnt man immer stärker den Eindruck...

...dass er ausschließlich am Wohl seiner Pharma-Lobby interessiert ist und ihm die Gesundheit Österreichs Bevölkerung herzlich egal ist. Herr Szekeres machen Sie doch bitte endlich Platz für einen echten Mediziner mit echten Know How und Empathie. Sie sind mit Ihrer Strategie definitiv am Holzweg.

checker43
7
10
Lesenswert?

Also

Corona hat 12.000 Tote und ca. 70.000 Spitalspatienten hervorgebracht. Die Impfung hätte die meisten Fälle vermeiden können.

Und Sie sagen, jemand, der die Impfung befürwortet, wäre nicht an der Gesundheit der Bevölkerung interessiert? Es ist wohl eher so, dass die Impfgegner nicht daran interessiert sind.

EvilC
6
8
Lesenswert?

Excalibur und du weisst bestimmt was der richtige Weg ist..

Dann her damit mit deiner Weisheit, lass uns teilhaben an deinem Wissen. Hast bestimmt selbst recherchiert.
Lass dir gesagt sein, wer die Grundlagen der Wissenschaft nicht gelernt hat, der forscht oder recherchiert nicht auf wissenschaftlicher Ebene.
Googeln oder Social Media befragen, ist kein forschen und recherieren, denn alles, was die Schwurbler tun, ist jemanden zu finden der das bestätigt, was sie ohnehin schon glauben.
Forschen ist, wenn man unter Einhaltung wissenschaftlicher Grundlagen, eine von Experten begutachtete Studie durchführt.
Wenn man das nicht tut, dann forscht man nicht sondern liest bzw. fragt nach und dann weiß man nur, was einem jemand anderes erzählt hat.
Keiner von uns hat besseren Zugriff auf Daten als die Experten und Forscher deren Expetise auch ihr Lebensunterhalt ist.
Alles was die Schwurbler haben ist Google und ein schwaches Verständnis von Wissenschaft und Logik.
Hört endlich auf mit diesem "Ich habe meine eigenen Recherchen durchgeführt"-Blösinn.
Wir haben Experten aus gutem Grund. Ihr Schwurbler wisst nicht mal warum euer Handy funktioniert,
oder das Internet, und dann glaubt ihr ihr wisst wie der menschliche Körper auf zellulärer Ebene funktionert.
Lernt mal euch richtig auszudrücken und ich hätte gerne mal jemanden erlebt der, das was er gelesen hat, auch mit
eigenen Worten wieder geben kann. Vielleicht wird euch dann bewusst, wieviel Unsinn da im Netz herum schwirrt ohne je auf Wahrheit geprüft worden zu sein.

kog1
12
12
Lesenswert?

Breaking news: Die FPÖ empfiehlt Buchstabensuppe

mit griechischen Buchstaben. Damit können wir unseren Körper an alle Virusvarianten gewöhnen - auch zukünftige 🤪

Unzufriedener
23
23
Lesenswert?

Impfen

Ärztekammerpräsident Szekeres wenn ihnen die Gesundheit der Menschen so im Herzen liegt warum setzen sie sich nicht ein für einen anderen Impfstoff. Viele Menschen möchten sich zu einen anderen bekennen und auch impfen lassen. Dieser hat ja auch nur eine bedingte Zulassung. Es gibt auch sehr gute Medikamente die man einsetzen könnte. Impfen mit einen fragwürdigen Impfstoff ist das ihr Verständnis für Gesundheit?.
Man sollte alles in Betracht ziehen diese Pandemie zu beenden.

samro
0
1
Lesenswert?

welche guten medikamente

die seit genau wann eingestzt werden kennen sie denn?

und bei welchem impfstoff wuerden sie "ja" sagen?
bei einem der in 20 jahren kommt?

hoert auf und geht euch impfen!

EvilC
6
6
Lesenswert?

Obwohl ich das weiter oben schon gepostet hab, nun auch für dich

…so ein Unsinn! Woher weißt du über Impfstoffe Bescheid?
Wer die Grundlagen der Wissenschaft nicht gelernt hat, der forscht oder recherchiert nicht auf wissenschaftlicher Ebene.
Googeln oder Social Media befragen, ist kein forschen und recherieren, denn alles, was die Schwurbler tun, ist jemanden zu finden der das bestätigt, was sie ohnehin schon glauben.
Forschen ist, wenn man unter Einhaltung wissenschaftlicher Grundlagen, eine von Experten begutachtete Studie durchführt.
Wenn man das nicht tut, dann forscht man nicht sondern liest bzw. fragt nach und dann weiß man nur, was einem jemand anderes erzählt hat.
Keiner von uns hat besseren Zugriff auf Daten als die Experten und Forscher deren Expetise auch ihr Lebensunterhalt ist.
Alles was die Schwurbler haben ist Google und ein schwaches Verständnis von Wissenschaft und Logik.
Hört endlich auf mit diesem "Ich habe meine eigenen Recherchen durchgeführt"-Blösinn.
Wir haben Experten aus gutem Grund. Ihr Schwurbler wisst nicht mal warum euer Handy funktioniert,
oder das Internet, und dann glaubt ihr ihr wisst wie der menschliche Körper auf zellulärer Ebene funktionert.
Lernt mal euch richtig auszudrücken und ich hätte gerne mal jemanden erlebt der, das was er gelesen hat, auch mit
eigenen Worten wieder geben kann. Vielleicht wird euch dann bewusst, wieviel Unsinn da im Netz herum schwirrt ohne je auf Wahrheit geprüft worden zu sein.

uomo23
4
3
Lesenswert?

Evil

Woher wissen Sie alles ??

Wird auch in der Kleinen Zeitung geschrieben, dass demnächst Impfstoffe wie Valnueva usw. freigeben werden.
Ebenso Medikamente, hat sogar Herr Mückstein schon geordert.

EvilC
4
3
Lesenswert?

Ich behaupte nicht alles zu wissen, das machen

nur Schwurbler. Und nochmal, Mückstein hat auch gesagt die Medikamente ersetzen nicht Impfung.

owlet123
1
7
Lesenswert?

"sehr gute Medikamente"

Wenn man sich entscheiden muss zwischen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keinen Lungenschaden zu bekommen oder den Lungenschaden effektiv behandeln zu können, fällt die Wahl doch auf Ersteres oder? Wer den Impfstoff als zu gefährlich für den Körper sieht, sollte sich mal ansehen, was für eine Menge an Medikamenten man auf der Intensivstation pro Tag hineingepumpt bekommt und da kann man sich dann nicht informieren, was die genauen Inhaltsstoffe sind und wie lange die Medikamente schon zugelassen sind etc.

Mein Graz
5
10
Lesenswert?

@Unzufriedener

Hör auf mit diesen Falschmeldungen!
KEIN Impfstoff hat eine "bedingte Zulassung", das ist Geschwurbel der Impfgegner!

Die Impfstoffe sind milliardenfach verimpft und du bezeichnest sie noch immer als "fragwürdig"?
Du würdest eher einen "herkömmlichen" Impfstoff nehmen, obwohl es zu diesem KEINE Erfahrungswerte gibt?

Ich glaub dir nicht!

Mein Graz
1
1
Lesenswert?

Korrektur:

Fehler:
Bedingte Zulassung ist richtig!
Sry ob des Versehens!

ego cogito ergo sum
2
7
Lesenswert?

@Mein Graz

Da muss ich ihnen widersprechen!

Alle Corona-Impfstoffe haben nur eine bedingte Zulassung! Diese läuft immer für ein Jahr und wird nach einem Neuantrag der Hersteller um ein weiteres Jahr verlängert! Dieser Prozess ist gerade im Laufen!

Quelle:
mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/impfstoffe-zulassung-verlaengerung-eu-100.html

denktnach
0
4
Lesenswert?

Comirnaty

von Biontec-Pfizer hat in den USA im August die reguläre Zulassung erhalten. Ich denke, die dort verantwortlichen Experten verstehen wohl auch etwas davon. Bei uns dauert halt Vieles immer etwas länger.

denktnach
0
1
Lesenswert?

Allerdings mit Altersbeschränkung

ab 16 Jahren, für Jüngere (noch) nicht.

Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@ego cogito ergo sum

Sry, stimmt, habe mich geirrt.

Die Bedingte Zulassung kann jährlich verlängert werden, kann auch in eine Vollzulassung übergehen.

selbstdenker70
0
2
Lesenswert?

...

OK, gehen wir mal davon aus, die Impfpflicht kommt. Und jetzt meine Frage weil man diesbezüglich natürlich nichts von den zuständigen hört. Bis Februar, März wird die neue Variante Überhand nehmen. Lt. Pfizer helfen zwar 3 Stiche, aber nur bedingt und sehr sehr kurzfristig. D.h es kommt ein angepasster Impfstoff. Wer jetzt bis Februar noch nicht geimpft ist, soll sich dann die 3 "alten" Stiche setzen lassen und die 4. Neue gleich drauf, oder verzichtet man dann auf den alten Impfstoff und beginnt gleich mit dem angepassten? Da kennt sich ja niemand mehr aus, und wir reden dann von ca 800.000 !!! Genesenen die für die Impfung fällig werden. Im totalen Umbruch der Pandemie, aufgrund von einer neuen Variante und kaum wirksamen Impfstoff bzw Ausrollung von neuen Impfstoffen kommt man mit einer Impfpflicht....und was ist mit den Stoffen von novavax und valneva? Die werden wahrscheinlich erst ab März ausgerollt. Warum rollt man die überhaupt aus, bzw wurden die überhaupt bestellt wenn man vorher mit mRNA stechen muss. Ein Kreuzstich funktioniert bei diesen Stoffen aber nicht. ...... noch unkontrollierter geht's nicht....

selbstdenker70
0
1
Lesenswert?

..

Seit wann ist ein Amtsarzt ein Experte? Jeder Allgemeinmediziner kann sich für den Job als Amtsarzt bewerben. Nach welchen Kriterien dann ausgewählt wird kann ich nicht beurteilen. Nachdem er viele verschiedene Aufgaben hat, macht eine Spezialisierung aber wenig Sinn. Auch wenn man sich das Einstiegsgehalt anschaut, wird ein ausgewiesener Experte kaum diesen Job angehen, sondern eher im privatärztlichen Bereich oder in höheren Positionen auf einer Klinik unterkommen. Also von was redet er? Und bis heute hat er noch keine klare Stellung zu seinen ungeimpften Ärzten bezogen. Die Privatpersonen, bei allem Respekt und auf gut steirisch, gehn da gor nix an....

Niemandes_Knecht
20
31
Lesenswert?

Abwarten und Tee trinken

Ich halte die Impfpflicht nach wie vor für eine Luftnummer, nicht durchsetzbar und administrierbar unter den realen österreichischen Verhältnissen.

Aber selbst wenn sie kommt, haben wir Mitte März ein neues Spiel, was Varianten und Impfstoffe angeht.

owlet123
4
4
Lesenswert?

Stimmt es wäre viel einfacher

wenn die Leute auch ohne offizielle Verpflichtung erkennen, wie wichtig die Impfung für die Pandemiebekämpfung ist und was für einen großen Gefallen man sich selbst tut, wenn man nicht auf Intensiv landet.

samro
11
7
Lesenswert?

genau

wir bekommen immer neue varianten weil beim impfen nichts weitergeht.
genau wie es die experten beschrieben haben.
da freuen sie sich auch noch?
gehen sie sich mal impfen!
sie werden naemlich noch sehen wie gut das durchsetzbar und administrierbar ist!

Planck
5
7
Lesenswert?

Außerdem kann's Ihnen ja wurstegal sein.

Ihre Kriegskasse ist doch gut gefüllt *gg

samro
5
4
Lesenswert?

ist ihnen auch schon aufgefallen

wie viele der querdenkerseiten einen link zu einem spendenkonto haben?
genial.

Niemandes_Knecht
8
7
Lesenswert?

Das Geld spende ich lieber an MFG

als an die Volksrepublik Vaxistan.

 
Kommentare 1-26 von 36