Martin PolaschekSteirer als Bildungsminister: Mit Forschung vernetzt, mit Lehrerbildung verbunden

Der Steirer Martin Polaschek, derzeit Rektor der Karl-Franzens-Universität in Graz, wird Bildungsminister. Ein Mann, den vieles mit der ÖVP verbindet, der sich aber auch nicht vor heiklen Entscheidungen scheute.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Uni Graz/Maria Kanizaj
 

Ein Ministerium für (fast) jedes Bundesland: So könnte man die türkise Rückbildung zu einem schwarzen Regierungsteam beschreiben. Für die Steirer ging sich das Bildungsministerium aus: Der derzeitige Rektor der Karl-Franzens-Universität Graz, Martin Polaschek, wird Minister für Bildung und Wissenschaft. Vizerektor Peter Riedler folgt ihm interimistisch nach.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

FySy
2
5
Lesenswert?

Postenschacherei

Kurz hetzt man die Justiz an den Hals, aber Hr. Schützenhöfer darf schon seine Spezis ins Amt hiefen. Da sagt niemand etwas. Das ist doch alles nur mehr eine Farce.
Öffentlich kann man öffentlich alles machen nur nicht per SMS.

reschal
1
1
Lesenswert?

Oh Gott

was werden da für schwachköpfige Kommentare gepostet.
Kennzeichnet sie wenigstens, wenn es ironisch gedacht ist.

stadtkater
0
3
Lesenswert?

Meine Prophezeiung:

Wenn Polaschek als Minister eine halbwegs gute Figur macht, schreibt Schützenhöfer noch sein Testament um und Drexler schaut durch die Finger!

bugproof
10
25
Lesenswert?

Sehr gut so,

für die Uni Graz kann das nur gut sein. Exzellente Entscheidung von Schützi, so einen muss man wegloben.

Miraculix11
2
16
Lesenswert?

War nicht zu erwarten

Seine letzten 2 die er zu Minister reklamiert hat haben sich dort als unbrauchbar erwiesen : Bogner-Strauß und Aschbacher

Peterl123
28
15
Lesenswert?

Kluger Mann

nur zum Friseur muss er noch gehen bevor er zum VanBellen geht zum geloben.

workinggirlie
1
8
Lesenswert?

Friseure haben noch zu…

… falls er zur Angelobung mit einem frischen Haarschnitt kommt, wird er sich doch ein paar Fragen gefallen lassen müssen… ;)

rb0319
5
12
Lesenswert?

@Peterl123

Man merkt, Sie wissen worauf es ankommt. *Ironie off*

Bluebiru
22
15
Lesenswert?

Ich frage mich echt,

warum der Herr Polaschek sich das als Rektor einer Universität antut.

Selbst wenn die Regierung die gesamte Periode durchhalten sollte - was absolut nicht sicher ist - gibt es 2024 Neuwahlen und ich möchte bezweifelen, dass die Schwarzen unter einem Nehammer dann die Stimmenmehrheit bekommen.

Dann ist er weg, der Ministerjob und der Herr Polaschek muss schauen, wo er bleibt

rb0319
2
21
Lesenswert?

@Bluebiro

Was soll denn einem Beamten, der gleichzeitig Universitätsprofessor ist, passieren? Beim AMS wird er nicht landen, keine Sorge.

stadtkater
1
26
Lesenswert?

Polaschek ist als a.o. Prof.

an der Uni Graz karenziert und kann jederzeit auf seine Professorenstelle zurückkehren. Daher Null Risiko.

Miraculix11
4
26
Lesenswert?

Dann denk mal nach...

...wie Du reagieren würdest wenn Du mit 56 die Chance bekommst Minister zu werden :-)

Lucifer rs
38
13
Lesenswert?

Rangliste der Universität 🤦🏻‍♂️

Nicht die Richtige Wahl kein Top Mann an einer Top Uni🤦🏻‍♂️ Weiter hinten gelistet sind die Johannes Kepler Universität Linz (354), Uni Klagenfurt (501-510), Karl-Franzens-Uni Graz (651-700) und die Salzburger Paris Lodron Universität
Vorneweg nur US und Englische Universitäten und unter wirklich fernen Liefen die Karl Franzens Uni🤭
Nichts gegen sein Äußeres aber so läuft kein Minister herum eher ein zerknautschter Student 🤔

hortig
4
13
Lesenswert?

@Lucifer rs

Klar, Aussehen ist Garant für Können, arme Rendi Wagner. Und Rektor an einer Uni ist was, oder haben Sie mehr zusammengebracht als so ein Posting......

Bluebiru
3
41
Lesenswert?

@Lucifer

Haben sie sich schon einmal gefragt, warum nur US und englische Universitäten an der Spitze sind?

Ich kann es ihnen gerne sagen:
Erstens, weil das keine Massenunis sind, sondern gerade mal ein paar einzelne Studierende auf einen Professor kommen.
Zweitens, und das ist aufgrund der Zeitressourcen eng mit ersterem verbunden, weil das Uni-Ranking nicht die Lehre berücksichtigt, sondern nur die Forschung. Wenn sie also wenig Studierende haben und deshalb wenig Zeit mit Unterricht verbringen müssen, haben sie viel mehr Zeit für die Forschung - weshalb sie im Ranking steigen.
Drittens, wenn sie eine Universität betreiben, für deren Besuch entsprechend Geld bezahlt werden muss, haben sie auch viel mehr Geld für die Forschung und können auch viele untere Chargen bezahlen, die den einzelnen Professoren zuarbeiten. Und schon wieder publizierne sie mehr und steigen im Ranking.

Lucifer rs
14
6
Lesenswert?

Nein! der Unterschied ist die Führung 🙋🏻‍♂️

Privat Stiftung keine vom Staat Zwangs Verpflichtete Uni siehe Princeton 🤔
Motto Dei sub numine viget
(„Unter Gottes Schutz blüht sie auf“)
Gründung 1746
Trägerschaft privat
Ort Princeton (New Jersey) Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Präsident Christopher L. Eisgruber[1]
Studierende 8.374 (2018)
Mitarbeiter 1.140
Jahresetat 2,3 Mrd. US-$ (2019)
Stiftungsvermögen 26,1 Mrd. US-$ (2019)
Hochschulsport Ivy League
Netzwerke Association of American Universities
Website princeton.edu

zweigerl
12
21
Lesenswert?

Cui bono?

Es beginnt damit, dass Fassmann eigentlich einen guten Job gemacht hat, und es endet damit, dass der neuerdings haarwuschelige Rektor und ausgewiesene Jurist Polaschek mit seinen Lehrenden- und Didaktikoffensiven der Uni-Lehramtsausbildung keinen guten Dienst erwiesen hat. Diverse "Zentren" der Didaktik sind sanft entschlafen. Dafür dürfte demnächst die AHS-Lehrerausbildung, eine Domäne der Universität, bald einmal zur Gänze bei den Pädagogischen Hochschulen landen, die zu Reputationszwecken alle Fühler danach ausstrecken.

Patriot
13
22
Lesenswert?

@zweigerl: Was hast denn gegen die Pädagogischen Hochschulen?

Von der Uni haben die AHS-LehrerInnen bzgl. Pädagogik und Didaktik ohnedies nicht viel mitbekommen!

zweigerl
4
24
Lesenswert?

Hat was

Eine harte Ansage - und sie ist nicht ganz unberechtigt. Liegt vielleicht auch daran, dass an der Uni Nicht-Lehrerinnen unterrichten, wie man unterrichtet.

johannisbeere
6
20
Lesenswert?

Und an der PH...

unterrichten meist Kurzzeit- oder ehemalige LehrerInnen, die mit dem Unterrichten von Kindern nicht zusammengekommen sind jene, die einmal LehrerInnen sein sollen. An der Uni erhält man wenigstens fachliche Bildung....

Patriot
1
13
Lesenswert?

@johannisbeere: Für die fachliche Bildung

würden die (alte) Matura + 2 Jahre reichen.
Die Matura seit etwa 25 Jahren nicht mehr! Sie hat zusehr an Niveau verloren!
Übrigens: Etliche LehrerInnen, die in der Klasse überfordert waren, sind in die Bildungsdirektion geflüchtet.

zweigerl
2
21
Lesenswert?

Leere Kilometer

Dem kann ich nicht zustimmen. Diese ganze Ideologie, durch eine Theorie der Didaktik junge Menschen für den Lehrberuf zu professionalisieren, sind leere Kilometer. Man wird Lehrer "aus Berufung" und begeistert die Kinder vom ersten Satz an, weil man an der Sache sich entzündet. Die bildungsungeeigneten seelenfrommen Lehrplanerfüller(innen) werden es so oder so nicht lernen - das Lehren.

biwi65
39
33
Lesenswert?

Von Mann zu Mann

Herr Polaschek: Die kurzen Haare (siehe Fotos von früher) passen Ihnen besser. Mit den langen schauen Sie aus wie der Zwilling vom Drexler. Wollen Sie das? 😉
Also ab zum Friseur, wenn's dann wieder geht. 💇

Bluebiru
7
10
Lesenswert?

Ach ja,

ich kann mich an Zeiten erinnern, wo der Herr Polaschek ganz lange Haare hatte. Damit hat er mir eigentlich am besten gefallen.

praesent
5
42
Lesenswert?

DAS ...

... sind die wirklich wichtigen Dinge, die heute interessieren!
(kopfschüttel)

imogdi
12
51
Lesenswert?

Sehr geehrter Herr Martin Polaschek

willkommen im Intrigantenstadel - viel Glück!

Hermann Schützenhöfer hat jetzt wieder einen Soldaten an die Front geschickt ... :-))))

 
Kommentare 1-26 von 42