Die aktuelle Corona-Welle hat das Land weiter fest in Griff. Am Freitag meldeten die Ministerien in der Morgenmeldung 11.798 Neuinfektionen, am Donnerstag waren es 11.975 neu Infizierte. Die meisten Meldungen kommen aus mit 2945 aus Oberösterreich, gefolgt von 2394 in Niederösterreich, 1500 in Salzburg,1441 in Wien und 1054 in Tirol. Kärnten meldete 945 Neuinfektion, Vorarlberg 578 und die Steiermark (595) sowie das Burgenland (346) meldeten die wenigsten Neuinfektionen. 40 weitere Todesfälle sind in den vergangen 24 Stunden hinzugekommen. 11.641 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind bisher in Österreich gestorben.

436 Betten auf Intensivstationen belegt

Auf den Intensivstationen herrscht weiter Hochbetrieb. Der Morgenmeldung zufolge benötigten am Freitagvormittag 436 intensivmedizinische Betreuung, am Donnerstagvormittag 432 Menschen Intensivpflege - um 4 mehr als am Tag davor. Insgesamt liegen 2.294 Menschen mit Covid im Krankenhaus.

An der Impffront ist weiterhin das Burgenland Spitzenreiter. 71,9 Prozent der Bevölkerung haben ein gültiges Impfzertifikat. Dort endete gestern auch die Impflotterie, deren Ziel war, die Impfquote auf 80 Prozent zu heben. Drei Autos wurden verlost.