InseratenaffäreMitterlehner will nicht Entlastungszeuge für Kurz sein: "Ich habe es satt"

Der von Sebastian Kurz verdrängte frühere ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner äußert sich jetzt doch zur Inseratenaffäre. Er lasse sich nicht als Entlastungszeuge missbrauchen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
GROSSES GOLDENES VERDIENSTZEICHEN UM DAS LAND WIEN FUeR JUNCKER: MITTERLEHNER
Er lasse sich nicht als Entlastungszeuge missbrauchen, ärgert sich der ehemalige ÖVP-Chef. © APA/HERBERT NEUBAUER
 

In der "Tiroler Tageszeitung" (Donnerstag-Ausgabe) widerspricht der frühere ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner dem jüngsten Entlastungsversuch des ÖVP-Klubvizes August Wöginger für den mittlerweile als Bundeskanzler zurückgetretenen Kurz. Mitterlehner will, wie er sagte, sich nicht von Kurz und dessen Anwälten "als Entlastungszeuge missbrauchen" lassen.

"Ich habe es satt, dass mein Name von Kurz und seinen Anwälten in den Mund genommen und verwendet wird, um mich als Entlastungszeuge zu missbrauchen", sagte Mitterlehner - laut TT -Vorabmeldung - wörtlich. Er habe zu "all den unglaublichen Vorgängen nichts mehr sagen" wollen. Aber "die untauglichen Entlastungsversuche kann ich nicht mehr schweigenden hinnehmen", stellte Kurz' Vorgänger fest.

Das Fass zum Überlaufen gebracht haben, so die TT, die Aussagen im "Kurier" von Anwalt Norbert Wess zur Verteidigung seiner Mandantin, der ebenfalls in der ÖVP-Affäre beschuldigten Ex-Familienministerin Sophie Karmasin, und vor allem die Replik darauf von ÖVP-Klubvize Wöginger. Dieser tat am Mittwoch beim Ministerrats-Doorstep kund, dass er Kurz "massiv" entlastet sehe - weil nun klar sei, dass der Chat falsch interpretiert worden sei. In Wahrheit hätte Kurz Karmasin treffen wollen, um den Rücktritt der Ministerin zu verhindern.

Dem tritt Mitterlehner vehement entgegen: Aus dem Chatverlauf geht für ihn "klar hervor, dass es beim Treffen Kurz mit Karmasin um Meinungsumfragen ging, und nicht um Rücktritt oder Neuwahlen. Weiters sei es absurd, dass sich Kurz um Neuwahlen sorgte, weil bereits eine Umfrage im Feld war, die belegen sollte, dass Kurz bei umgehenden Neuwahlen der mit Abstand bessere Kandidat wäre."

Wögingers und Wess' Interpretation steht dem Chatverlauf, so Mitterlehner, "diametral entgegen". Denn schon drei Tage vor dem Treffen Mitterlehners mit Karmasin hat Thomas Schmid an Kurz getwittert: "Gute News bei der Umfrage Front. Sophie weiß ich nicht, ob ich überreden konnte." "Kann ich mit ihr reden", antwortete Kurz. Schmid meinte daraufhin: "Ja bitte! Sie ist so angefressen wegen Mitterlehner, weil er ihr in den Rücken gefallen ist. Habe jetzt 3 Stunden mit ihr gesprochen. Und spindi (Mitterlehners VorgängerMichael Spindelegger, Anm.) auf sie angesetzt." Und weiter schrieb Schmid: "Wenn du ihr sagst, dass jetzt die Welt nicht untergeht. Und das Mitterlehner eben ein Arsch war usw. Hilft das sicher." "Passt mache ich", antwortete Kurz.

Ermittlungen gegen Karmasin, Kurz und Fellner

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt unter anderem gegen Karmasin, Kurz und "Österreich"-Herausgeber Wolfgang Fellner wegen Untreue, Bestechung und Bestechlichkeit. Der Vorwurf lautet, dass aus Mitteln des Finanzministeriums, also Steuergeld, manipulierte Umfragen eines Meinungsforschungsunternehmens in "Österreich" bezahlt wurden, die ausschließlich im parteipolitischen Interesse von Kurz waren.

Kommentare (99+)
ilselampl
1
0
Lesenswert?

....lesen sie keine

anderen Medien ....... oder gar ...........keine ankommenden Presseaussendungen????

UHBP
0
0
Lesenswert?

@ils...

Meinst die Presseaussendung des ÖVP Parlamentsklubs :-))))

ilselampl
0
2
Lesenswert?

Liebe KLZ

Ich warte noch immer auf den Artikel den Lopatka als Antwort gesendet hat........ passt wohl nicht in ihr Konzept...................schade................

Kleine Zeitung
0
0
Lesenswert?

Frage

Welche Antwort meinen Sie?

ilselampl
1
2
Lesenswert?

" Lopatka stellt Mitterlehner Vorwürfe richtig " ??

.....wahrscheinlich fassen sie diese Aussendung, mit der von der "Hosek" zusammen und verteilen das dann als Gesamtwerk...............

UHBP
0
0
Lesenswert?

@ils...

Lop.. hat nur nachgeplappert was Wög... gesagt hat. Welche Richtigstellung?

Reipsi
1
1
Lesenswert?

Da Django

reitet wieder .

Adiga
8
31
Lesenswert?

haben kurze Beine...

Die Türkise ÖVP voll im Vertuschen und Verharmlosungsmodus.

grazerak
64
20
Lesenswert?

Sagt einer ……

…… der mit dem Namen von Kurz sogar ein Buch geschrieben hat!
Es wäre echt an der Zeit, wenn Django seinen Mund halten würde!

SoundofThunder
1
4
Lesenswert?

Haltung!

Ich habe es gelesen. Und Sie?

Gotti1958
7
29
Lesenswert?

Grazer

Geh mit gutem Beispiel voran. Mitterlehner ist gefragt worden, du nicht.

UHBP
18
49
Lesenswert?

Da bieten hier die türkisen alles auf was sie schreiben kann,

um gegen Mitterlehner vorzugehen.:-)))
Aber die Lügengeschichten der Familie kaufen halt immer weniger ab.

Rinder
11
13
Lesenswert?

Mitterlehner

Und wieder ist mein Kommentar verschwunden. Er war sachlich und absolut nicht verletzend. Kann hier jemand die Wahrheit nicht vertragen?

Hieronymus01
4
11
Lesenswert?

@Rinder

Wirklich schade.

Hätte es, rein zur Unterhaltung, auch gerne noch gelesen.
Wahrscheinlich waren es sogar der bürgerlichen KZ zu tief und für so machen ÖVPler zu peinlich welche Kommentare sie schreiben.

Hardy1
67
28
Lesenswert?

Mitterlehner....der ewige Gschaftlhuber....

Jede ÖVP Wahl verloren, hat sich von Faymann und Kern regelmäßig über den Tisch ziehen lassen....einfach ein Loser.....und geht heute noch über vor lauter Selbstmitleid......

Planck
18
49
Lesenswert?

Wenn der Mitterlehner a Gschaftlhuber is,

was wäre dann der Mahrer in Ihrem Universum?

Rhetorische Frage, überdehnen Sie Ihre Synapse nicht, ich erwarte keine Antwort *grch

wippel41
46
19
Lesenswert?

Mitterlehner

Ich an seiner Stelle: reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Schweigen wäre für ihn besser.

UHBP
6
25
Lesenswert?

@wip...

Wenn du schon so kritisch bist, wie sieht es denn mit deinem Kommentar aus?

wippel41
24
14
Lesenswert?

Herr Präsident!

Ich würde zustimmen, wenn Herr Mitterlehner erfolgreiche Ergebnisse erzielt hätte. Das war aber nicht der Fall. Wenn man es natürlich aus ihrer parteipolitischen Sicht sieht????

Lupoo
0
1
Lesenswert?

Ihr Messias, der gesalbte

Studienabbrecher hat abe auch nix zu vorweisen !

Gedankenspiele
3
14
Lesenswert?

@wippel41

"...wenn Herr Mitterlehner erfolgreiche Ergebnisse erzielt hätte."

Wie wir in den Chats von Kurz lesen konnten, war es der Regierung damals nicht gergönnt, Erfolg zu haben und Ergebnisse zu liefern. Die Arbeit der Regierung wurde von Kurz eiskalt torpediert (siehe Chats).

Charly911
4
18
Lesenswert?

wahrscheinlich

Konnte Miterlehner nicht so gut lügen wie die Neuen?.

homerjsimpson
15
54
Lesenswert?

Lächerlich wie die ÖVP immer wieder die Wahrheit verdreht.

Kurz in der ZIB war ja auch mehr als durchschaubar. Ob das strafrechtlich reichen wird., ist eine Frage. Aber keine Frage: Kein Anstand vorhanden bei den Typen um Kurz (und Kurz selbst), das ist jedenfalls belegt.

Lodengrün
7
35
Lesenswert?

Herr Fellner

ist mit seinem „aus dem Zusammenhang gerissen“, „kann mich nicht erinnern“ gerade furchtbar auf die Nase gefallen.

SoundofThunder
18
34
Lesenswert?

Warum lesen die ÖVP Poster den Artikel nicht durch?

Verstehe: Zu wenige Bilder!😂

peso
28
20
Lesenswert?

Mittelehner hat gar nichts zu wollen oder nicht zu wollen, ob er Aussagen wird/muss entscheidet das Gericht und nicht er selbst

Außerdem war er sich damals nach seinem Abgang nicht zu blöd, für alle möglichen, gegensätzlichen Institutionen Vorträge zu halten, ua für die Mineralölindustrie, die er Monate zuvor "kastriert" hat. Wenn man ihn bei solchen Veranstaltungen gehört hat, dann weiß man wenigstens warum er gegangen wurde. Es ist ein sympathischer Mensch, aber eigenständig Reden oder Handeln darf man ihn nicht sehr viel lassen

 
Kommentare 1-26 von 119