Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Unbemerkter AufstiegClemens-Martin Auer einer von vier Vize-Chefs der WHO

Clemens-Martin Auer, als Impfkoordinator von der türkis-grünen Bundesregierung abgelöst, wurde Anfang Juni einer von vier stellvertretenden Vorsitzenden des Executive Board der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Der Aufstieg blieb in Österreich nahezu unbemerkt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Clemens-Martin Auer: In Österreich abgezogen, international aufgestiegen
Clemens-Martin Auer: In Österreich abgezogen, international aufgestiegen © APA/ROBERT JAEGER
 

Es ist irgendwie kurios: Da steigt ein Österreicher an die Spitze der in Zeiten der Corona-Pandemie nicht unwesentlichen Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf und keiner redet davon: Offenbar wurde es nicht einmal richtig registriert, denn auch auf der Webseite des Gesundheitsministerium wurde das Avencement bisher nicht erwähnt.

Kommentare (15)
Kommentieren
neuer mann
0
1
Lesenswert?

das wird unserem hbk aber nicht passen!

Congrats herr dr. auer

alfjosef
0
5
Lesenswert?

Gratulation!

GRATULATION, Herr Dr. Auer!

lumpi50
10
58
Lesenswert?

der größte Fehler

von Dr. Auer war wohl der, dass er zwar ein ÖVPler war, aber nicht zur "Familie" gehörte.

umo10
19
24
Lesenswert?

Wenn die staatslenker keine Info preisgeben wollen

dann dringt es nur über subtile Kanäle an die Öffentlichkeit. Diese Kanäle werden Gottseidank immer häufiger. Das war auch mit AstraZeneca so. Heute bestellt den Schrott keiner mehr

hansi01
0
5
Lesenswert?

Wer hat AZ schlecht geredet?

AZ wurde ohne Gewinnabsicht entwickelt und zum Selbstkostenpreis von 2 Euro auf dem Markt gebracht. Das gefiel der Pharmaindustrie allen voran Pfizer nicht besonders gut. Da können schon mal negative Schlagzeilen auftreten.
Aber dieses Thema hat mit Herrn Auer nichts zu tun.

Lodengrün
17
31
Lesenswert?

Ganz England

hat das im Körper. Man muss das Klumpert nur verkaufen können. Aber wenn es unser BK es sich verimpfen hat lassen… . Aber auch das muss man nicht glauben.

umo10
3
4
Lesenswert?

Ganz England

Muss jetzt bei der Mutation nachimpfen. Das blieb den Tirolern bei der afrikanischen erspart

voit60
10
66
Lesenswert?

Das Bauernopfer

erhält höhere Auszeichnung. Für unsere Laientruppe war er zu schwach.

Lodengrün
18
68
Lesenswert?

So schlecht kann er nicht sein

Mit ihm konnten alle, bis auf die Yuppietruppe. Er war zu vornehm, - konnte auch nicht zurückschlagen und Wäsche waschen. Bin neugierig mit was für Ausreden die Türkisen jetzt einreiten. Bei einer Weltorganisation mit 7000 Beschäftigten wird das aber schwierig.

mtttt
27
6
Lesenswert?

Insider sagen

dass die Kunst der Kommunikation nicht die seine war. Letztlich war das der Grund für das Zerwürfnis mit dem Ministerium und letztlich Kurz. Ein Tummelplatz der Hochbuerokratie wie WHO ist eine Sache, die Schaltstelle zwischen nationaler Regierung und EU Zentralbeschaffung eine andere. Oppostionspolitik besteht darin, aus allem was konstruieren zu wollen. Wenn's hilft ?

UHBP
0
2
Lesenswert?

@Mt..

Basti hat einen Basar konstruiert und ist von ganz Europa dafür ausgelacht worden.

satiricus
2
52
Lesenswert?

Meine Vermutung:

Von Seiten der Türkisen wird man dazu wohl nichts vernehmen, die 'Beförderung' von Herrn Auer wird wohl totgeschwiegen werden.....

satiricus
5
49
Lesenswert?

Und wenn es nicht anders geht, dann....

... wird der Basti vor die Kameras treten und uns wissen lassen, dass er für die seinerzeitige Abberufung des Hr. Auer "gar nicht zuständig" war.....

mobile49
14
68
Lesenswert?

na klar

wer würde auch lauthals losposaunen , der , den wir "geschaßt" haben ist zu weit höheren weihen befähigt !
gut so
alles gute herr dr. auer

mobile49
14
56
Lesenswert?

zusatz

meine meinung war ja immer , dr. auer hatte dem BK widersprochen .
das ist natürlich ganz schlimm , aber in thailand hätte das jahrelangen kerker bedeutet - da kam auer noch "glimpflich" davon
ironie off