Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"NGO von rechts"Identitäre sind für Kickl ein "unterstützenswertes" Projekt

Der designierte FPÖ-Chef sieht inhaltliche Überschneidungen mit den Identitären. Die rechtsxtreme Bewegung ist für ihn eine Art "NGO von rechts". Norbert Hofer ist für Kickl der ideale Kandidat für Hofburg.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Der designierte FPÖ-Obmann Herbert Kickl hält die vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestufte "Identitäre Bewegung" für ein "interessantes und unterstützenswertes Projekt".

"Die Identitären sind für mich so etwas wie eine NGO von rechts. So eine echte NGO, die diesen Namen auch verdient, weil sie nämlich kein Geld vom Staat bekommt", sagte er laut Vorab-Info gegenüber dem Sender PULS 24.

"Ich halte das zum Beispiel für ein interessantes und unterstützenswertes Projekt, so wie das in der Vergangenheit der Fall gewesen ist, wenn hier eine Gruppe auftritt und sich gegen die Wahnsinnigkeiten des UN-Migrationspaktes ausspricht. Da gibt es ja eine inhaltliche Überschneidung - ja warum denn nicht?", wird Kickl in der Aussendung de Senders zitiert.

Hofer für Kickl Kandidat für die Hofburg

Erst am Vortag hatte der amtierende Klubobmann erklärt, dass der FPÖ-Vorstandsbeschluss, wonach es nicht möglich sein soll, gleichzeitig aktives Identitären-Mitglied und FPÖ-Funktionär zu sein, auch unter seiner Obmannschaft weiter gelten solle.

Das liege auf der Hand und sei auch eine "technische Notwendigkeit, die jede Partei für sich hat. Sie können ja auch nicht Mitglied in der Sozialistischen Partei sein und gleichzeitig eine Funktion bei der freiheitlichen Partei haben, das geht sich auch nicht aus", begründete Kickl im ORF-"Report" am Dienstagabend seine Position.

Im Bezug auf die Umstrukturierung der freiheitlichen Partei kündigt Kickl an, dass die FPÖ fortan "offensiver spielen und hart und fair in die Zweikämpfe gehen" will. Die Rolle von Norbert Hofer sieht Kickl als Kandidat bei der nächsten Bundespräsidentenwahl im kommenden Jahr. "Das war ja auch immer das, was er eigentlich angestrebt hat", so Kickl.

Kommentare (29)
Kommentieren
amoruritme
0
0
Lesenswert?

Worin besteht der Unterschied zwischen IB und Wöginger/Kurz konkret und inhaltlich?

Mittlerweile ist ja auch das Wording fast ident.

pescador
0
11
Lesenswert?

Oh Gott

Mir läuft es bei diesen Worten kalt über den Rücken. Wir müssen jetzt wachsam bleiben.

HansWurst
0
9
Lesenswert?

Identitäre?

Einfach nur widerlich!

dieRealität2019
0
0
Lesenswert?

Wer sagt es denn? Es geht doch. Eine logische Schlussfolgerung.

-
Ich schrieb vor einigen Stunden. Nur was Kickl hier abliefert ist die pure Verzweiflung. Kampf um jede Stimme. Egal aus welchen Loch sie kommen. Ist zu verstehen. Im Juni wird KIckl noch lange nicht im Sessel sitzen. >>>>> Denn 2 FPÖler & stillen Konsorten hat er im Nacken. Wenn bei der nächsten NR Wahl kein Zugang zu verzeichnen sein wird, dann ist eine Situation wie damals bei Le Pen möglich. Durchfall auf 5%.
.
Was kann ich jetzt 20:56 noch lesen? >>>>>> SpielbergFPÖ-Mandatar tritt mit Parteifreunden aus: "Kickl ist zu radikal" - Ex-Stadtrat und Gemeinderat von Spielberg, Manuel Lackner, verlässt mit acht weiteren Parteimitgliedern die FPÖ und gründet Bürgerliste. Bezirksparteichef Wolfgang Zanger reagiert mit Vorwürfen. <<<<<<
.
8 Parteimitglieder? Ich denke und vermute das werden nicht die Ersten noch die Letzten sein. Wobei sich Hofer und Haimbuchner noch nicht bewegt haben. Kickl wird sicherlich diese Bewegungen vermutete haben, er ist kein Trottel. Österreichweit haben viele FPÖler gesehen da ging nichts weiter. Alle Ansagen nur kontraproduktiv.

Nixalsverdruss
2
3
Lesenswert?

Es zerfetzt ihn fast...

.... vor Hass und Wut auf die ÖVP, den kleinen blauen Propagandaminister!
Es ist eben ein Unterschied:
Reden für charismatische Politiker wie Haider zu schreiben - oder den Blödsinn selbst zu verzapfen und dann auch noch vorzutragen.
Wenn die Erde eine Scheibe wäre, wäre Kickl schon längst über den Rechten Rand hinausgesprungen!

carlottina22
0
11
Lesenswert?

Ja, geht's

denn noch schlimmer? Ich glaubte es nicht. Aber diese Äußerungen sind jetzt wirklich abseits dessen, was ich Herrn Kickl zugetraut hätte. Diesen absolut jedweder Vernunft und Menschlichkeit zusammengerottetenHaufen aus gefährlichen Spinnern der Identitären auch nur ins Kalkül zu ziehen..... da hört sich alles auf.

zeus9020
2
27
Lesenswert?

Dummheit tut nicht nur weh, sondern ist offenkundig deutlich gefährlich!

...mehr gibt’s dazu eigentlich nicht zu sagen...

Carlo62
1
17
Lesenswert?

Dumm sein ist wie sterben.

Selbst merkt man es nicht, es ist nur immer für die anderen blöd!

Lodengrün
3
10
Lesenswert?

Nur mehr

Übergeschnappte und diesem Land so scheint es. Das ist aber keine Überraschung, oder? Wir werden sehen…..

jg4186
3
35
Lesenswert?

"unterstützenswertes" Projekt

Muss man sich Sorgen machen oder einfach nur lachen?
Was ist los im Land, dass ein Mensch wie Kickl Zustimmung sprich Stimmen bei Wahlen bekommt? Wie viel Prozent gibt es wirklich an Wählern, die nicht nachdenken, wo sie das Kreuzerl machen, sondern einfach den dummen bis gefährlichen Sprüchen eines Kickl folgen? Sterben die Ewiggestrigen wirklich nicht aus? Nähe zu Identitären - geht noch tiefer? Liebe Kickl-Fans: lernt's aus der Geschichte, hatten wir alles schon einmal, hat ganz furchtbar geendet.

Carlo62
0
18
Lesenswert?

Leider gibt es genügend Menschen…

…mit einen IQ unter Raumtemperatur, die einen wie den Kickl wählen.

heku49
5
5
Lesenswert?

IQ unter Raumtemperatur gibt es nicht....!

.....

Carlo62
0
7
Lesenswert?

Weil?

?

domi_01997
2
16
Lesenswert?

Beim Kickl, da kann man nur mehr lachen

mehr gibts da nicht zu sagen

orpheus0815
2
12
Lesenswert?

leider,...

.... kann ich nicht mal mehr über ihn lachen.

ronny999
3
18
Lesenswert?

Recht hat er -

die Identitären bekommen das Geld vom neuseeländischen Massenmörder. Wichtiger wäre es jetzt das öffentliche Geld für die FPÖler zu sperren. Wie heißt bei Ihnen - ohne Spesen bin ich FPÖler gewesen.

HB2USD
13
0
Lesenswert?

Und was sagen sie

Wenn die Caritas oder das Rote Kreuz von einem späteren Attentäter eine Spende bekommt.?

Mein Graz
0
4
Lesenswert?

@HB2USD

Ja, WENN...

Wenn der Hund net g'schixxn hätt, wärst net einigstiegn...

HB2USD
3
0
Lesenswert?

Und sie

wissen im Gegensatz zu Sellner was 14 Monate später passiert.

shorty
0
0
Lesenswert?

Was haben Kickl

und Gliese 229 B gemeinsam? ;-)

mobile49
2
16
Lesenswert?

gehts noch ?

anscheinend wirds immer schlammfarbiger

joe1406
6
12
Lesenswert?

Wird schwer für Kickl

Kurz hat absolut kein Problem so viele Schritte nach rechts nachzugehen wie Kickl vorgibt. Damit gibt es nur mehr den rechten harten Kern ganz rechts außen für Kickl also im besten Fall 15%. Außer Kurz und seine Freunde werden vom scharzen Urloch verschluckt. Das Imperium schlägt immer zurück, selbst wenn Kurz die ÖVP vor der absoluten Bedeutungslosigkeit bewahrt hat.

Mein Graz
6
20
Lesenswert?

Dieser Rechtsruck war vorauszusehen

Dass Kickl keine Berührungsängste mit Rechtsextremen hat zeigte sich auch in der Vergangenheit schon.
So führt er die Blauen weit ins Rechte Eck - und es werden sich vermutlich viele Anhänger die gemäßigt sind dafür entscheiden, diese Partei nicht mehr zu unterstützen.
Leider werden da die Türkisen profitieren und Stimmen dazu gewinnen, die ihnen in der jetzigen Krise abhanden kommen/gekommen sind.

Die Roten haben gerade einen schweren Fehler begangen: statt in der Staatsbürgeschafts-Frage moderat vorzugehen haben sie sich für die Vorschlaghammer-Methode entschieden. Das wird auch vielen ihrer Anhänger nicht gefallen - und auch davon wird Kurz profitieren.

Jetzt kann nur mehr ein totaler Einbruch der Türkisen uns vor weiterer Türkis-Buberl-Partie-Regierung bewahren.

rouge
5
20
Lesenswert?

Ja, so ist er.

Bei Hofer hat man ja nie gewusst, woran man ist. Bei Kickl ist es einfacher.
15 Prozent werden ihn trotzdem wählen. Und Hofer darf weiterträumen, dass er als BP „auf unser Land aufpassen“ wird.

GordonKelz
0
3
Lesenswert?

Wie der Hund auf die Wurst......?!

Gordon

dieRealität2019
16
6
Lesenswert?

Ein hervorragender Artikel aus der Redaktion.

.
Diese Erwähnungen und Hinweise zeigen vermehrt wie u.a. auch bei der SPÖ den GRÜNEN (Staatsbürgerzugang und die 1.000 Euro Prämien) wie NEOS (Umstrukturierungen) mit dem Rücken zur Wand stehen und versuchen davon wegzukommen. Verständlich die GRÜNEN wollen ja auch wieder in eine REgierungskoalition und Bundeseregierung.
.
Nur was Kickl hier abliefert ist die pure Verzweiflung. Kampf um jede Stimme. Egal aus welchen Loch sie kommen. Ist zu verstehen. Im Juni wird KIckl noch lange nicht im Sessel sitzen. Denn 2 FPÖler & stillen Konsorten aht er im Nacken. Wenn bei der nächsten NR Wahl kein Zugang zu verzeichnen sein wird, dann ist eine Situation wie damals bei Le Pen möglich. Durchfall auf 5%.
.
Denn wenn gegen Kurz tatsächlich wider Erwarten eine Rechtsbeugung (wie bei den Charts) sichtbar wird, dann kann eine kommende Koalition und Bundesregierung nur mit den 4 Oppositionsparteien erfolgen, das wird dann ein chaotisches und desaströses regieren werden. Alle 4 Parteien werden sich bemühen alles auszuschlachten, was nur möglich sein wird.
.
Bei der Kinoeröffnung fußfreie Reihe sitzend abwarten und Tee trinken und sehen was die Zahlen für eine Mehrheit hergeben werden. Wird eine der interessantesten Wahlen in dieser Republik werden. Die Problematik konnte man schon bei den letzten Wahlen sehen
.
Ich hoffe dieses Land wird nicht größtenteils unregierbar wie es schon in anderen Länder oft der Fall war oder wie wir von einer Wahl zur anderen wählen gehen werden?

 
Kommentare 1-26 von 29