Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InterviewMouhanad Khorchide: „Die Debatte um die Islam-Landkarte freut nur die Extremisten"

Der muslimische Theologe Mouhanad Khorchide verteidigt die „Islam-Landkarte“ der Dokumentationsstelle für politischen Islam (deren Beirat er ist). Die Debatte darüber sei „konstruiert“, um von kritischen Berichten abzulenken.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mouhanad Khorchide
Mouhanad Khorchide © 
 

Herr Professor, in den vergangenen Tagen gab es große Aufregung um die sogenannte „Islam-Landkarte“ der Beobachtungsstelle für Politischen Islam, in der sie Beirat sind. Derzeit ist sie offline. Warum?
MOUHANAD KHORCHIDE: Aus rein technischen Gründen. Wir wollen den Missbrauch von rechtsextremistischer Seite her unterbinden – Es wird zurzeit überlegt, dass man sich künftig mit echtem Namen registrieren muss, um Zugang zu bekommen. Da braucht man die entsprechende Technik, für diese Umstellung wird die Karte bis Anfang oder Mitte nächster Woche offline sein.

Kommentare (8)
Kommentieren
Sam125
1
19
Lesenswert?

Ein großes Dankeschön dafür Herr Mouhanad Khorchide,dass Sie sich so offen über

radikalen Islam äußern,denn sie sind selbst Moslem,daher habe ich die Hoffnung,dass unsere überaus"gescheiten" Besserwisser in der Politik und den sozialen Medien endlich verstehen um was es wirklich geht,nämlich um radikale Islamisten,die nicht nur alle Ungläublge den Tod wünschen,sondern vorallem auch den Muslimen selbst jede gesellschaftliche Annäherung,an unsere westliche freie Gesellschaft verbieten!Bitte Politiker und(noch)freie Medien und sonstige Mitläufer,die die Regierung ständig angreifen und sie nicht arbeiten lassen,hört doch endlich auf damit den radikalen Islam mit seinen Menschenverachtenden und Frauenunterdrückenden Ideologien auch noch zu unterstützen,statt zu bekämpfen!Lest was die Buchautorin Hirse Ali und die deutsche Imamin Seyran Ates dazu zu sagen haben,sie müssen beschützt werden,denn auch sie erhalten Morddrohungen!Wenn Tolerante sich gegen Intolerante nicht zur Wehr setzen,so wird die tolerante Gesellschaft zerstört und mit ihr stirbt auch die TOLERANZ!

reschal
1
20
Lesenswert?

Danke an M. Khorchide

Er ist einer der leider wenigen Muslimen, die sich für einen friedlichen Islam europäischer Prägung fundiert u wissenschaftlich einsetzen. Von großen Teilen der islamischen Kommunites abgelehnt, weil er Fehlentwicklungen klar benennt.

GordonKelz
1
14
Lesenswert?

Die österr. Regierung hat JETZT noch das...

..Recht die Verfassung für ÖSTERREICH zu ändern, wie es aussieht werden sie das
versäumen...und die nächsten Generationen haben ein gewaltiges Problem im eigenen Staat....!!
Gordon Kelz

Amadeus005
44
14
Lesenswert?

Das die Karte in die Medien kam hatte mir einen Grund

Von der Anklagengeschichte von Kurz abzulenken.

Landbomeranze
1
9
Lesenswert?

Ich bemühe jetzt die Krisper und das heißt

die Kritik an der Islamkarte geht mir so etwas von am O...h vorbei. Der Krisper selbstverständlich nicht, der geht anderes daran vorbei, denn die ist politisch hoch korrekt und das verträgt keine Islamkarte. Das Geheul darum am besten überhören und beinhart umsetzen. Die ganz große Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher wird es danken!!!!!!!!

Lodengrün
53
13
Lesenswert?

Was wollen wir?

So lange es für die ÖVP nur den politischen Islam gibt wird es dahingehend keine Ruhe geben. Das ist ja eines ihrer Steckenpferde mit dem sie schon bei dem islamischen Kindergären reüssierten. War letztlich, wie bewiesen, nur eine populistische Aktion. Da waren sie aber von ihm schon "eingefangen". Mit Hetze gegen eine Menschengruppe hatte, es ist nicht so lange her, ein Österreicher einen großen wenn auch furchtbaren Erfolg.

ASchwammerlin
3
28
Lesenswert?

Sie sprechen die nachgewiesenen Probleme in islamischen Kindergärten an

Es gibt dokumentiere Videoaufnahmen, in denen dreijährige Kinder Erschießungsszenen nachstellen. Das ist für Sie Hetze gegen den Islam? Wie weltfremd und verblendet muss man sein, um so etwas gutzuheißen, noch dazu im eigenen Land! Ich habe in meinem Leben noch nie ÖVP gewählt, aber ihre Angriffe auf BK Kurz sind von Hass geprägt und Sie benutzen den Islam als Speer gegen ihn und die ÖVP. Mit solchen Junktimen erzeugt man nur neue Spaltungen in der Gesellschaft.

Balrog206
1
8
Lesenswert?

Naja

Mit Augen zu und durch funktioniert es halt mit einem Teil dieser Gruppe auch nicht ! Ihre gelebten Traditionen die sich oftmals auf die Religion berufen sind das Problem finde ich !
Ein Ma von uns Ägypter 4 Kinder lt Mädchen , sagte mir in einer Diskussion das für eine Heirat nur ein Moslem in Frage kommt ! Mir zb wäre es egal , welcher Religion oder auch gar keiner ein Partner meiner Kids angehört !
Sonst muss ich sagen ist unser MA ein wirklich guter Kollege u Mensch ! Tauschen immer irgendwelche Lebensmitteln aus er bringt was wir geben um was !