Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Üble NachredeKurz mit Hitler verglichen: Bußgeld für 40-jährigen Linzer

Der Mann hatte im Dezember auf Facebook Bundeskanzler Kurz mit Adolf Hitler verglichen.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP)
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) © APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
 

Mit einem Bußgeld von 500 Euro ist ein 40-Jähriger, der wegen übler Nachrede angeklagt war, am Dienstag in Linz vor Gericht davongekommen.

Nachdem er den Betrag noch während der Verhandlung einzahlte, stellte der Richter das Verfahren ein. Der Mann hatte am 7. Dezember des Vorjahres auf Facebook Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) mit Reichskanzler Adolf Hitler verglichen.

"Damit schmähte er Kurz als Diktator", begründete der Staatsanwalt die Anklage. Der Beschuldigte sprach von einer "Schnellschussreaktion", er sei zu jener Zeit arbeitslos und Alleinerzieher von drei Kindern im Homeschooling gewesen. Zudem habe er das Haus nach der Scheidung verkaufen müssen.

Der Verteidiger hatte angesichts der "Überforderung" eine Diversion beantragt. Dem kam der Richter nach. Mit Zahlung des Bußgeldes "gibt es keine Verurteilung, sie sind auch nicht vorbestraft", klärte er den Mühlviertler auf. Dieser meinte, keine öffentlichen Äußerungen mehr via Facebook zu tätigen.

Kommentare (8)
Kommentieren
mahue
0
0
Lesenswert?

Manfred Hütter: Bitte Nachdenken

Habe diese schreckliche Zeit altersbedingt nicht persönlich erlebt. Jeder Vergleich eines österreichischen Politikers mit einem historischem Diktator und seinen Handlangern, die Völkermord betrieben haben, ist dumm und dämlich. Nur Zeichen von fehlender Kenntnis der Geschichte der letzten
zwei Jahrhunderte. Auch davor wurde mancher Herrscher von der Geschichte mit "der Große" bezeichnet und war gewalttätig und Menschen verachtend.
Auch manche Kommentare in der Kleinen Zeitung sind keine persönliche Meinung, sondern nur unbedacht ausgesprochene Gedanken, teilweise bedenklich am Rande der Legalität und verachtend gegenüber der Meinung des Anderen.

UHBP
16
5
Lesenswert?

Kurz mit Hitler verglichen

Nein mit Hitler kann man ihn wirklich nicht vergleichen. Wenn mich nicht alles täuscht, wurde er straffrei schon als "Baby Hitler" bezeichnet.

HansWurst
1
2
Lesenswert?

Shame on you!

UHBP - widerlich und (historisch) offensichtlich ungebildet.

Plantago
0
0
Lesenswert?

Was soll das??

Die Seenotretter von Mission Lifeline bezeichnen den designierten Kanzler Sebastian Kurz bei Twitter als „Baby-Hitler".

schteirischprovessa
1
4
Lesenswert?

Wenn Politiker zugelassener österrechischer Parteien,

egal ob jetzt türkis oder blau oder sonstige, als Nazis bezeichnet oder auch nur vergleicht, ist das eine Verharmlosung der Verbrechen, die in dieser unsäglichen Zeit begangen wurden.
Eine Verharmlosung der Nazi-Verbrecher und eine Verhöhnung der vielen Millionen an Opfern.
Dazu gehört nach meinen Moralvorstellungen auch die Bezeichnung Babyhitler für Kurz.
Man kann seiner Abneigung der Politik dieser Regierung und der Türkisen auf eine sachliche und respektvolle Weise Ausdruck verleihen.
Herr UHP, setzen und schämen!

Plantago
0
0
Lesenswert?

Warum prügeln Sie den UHBP??

Die Seenotretter von Mission Lifeline bezeichnen den designierten Kanzler Sebastian Kurz bei Twitter als „Baby-Hitler". - Nichts anderes hat UHBP behauptet. Was Sie hinein interpretieren, ist auf ihrem eigenen Mist gewachsen.

Plantago
0
0
Lesenswert?

Ja, schon, aber das war wohl "Freiheit der Kunst und Literatur",

traut sich so etwas der kleine Staatsbürger, dann saust der Hammer der Gerichtsbarkeit auf ihn herab.

Frohsinnig
0
13
Lesenswert?

Wenn man die Hitlerzeit nicht erlebt hat

kann Mann leicht solchen Q von sich geben