Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KommentarDie Gesundheit eines Ministers ist Privatsache - wer sein Amt führt, nicht

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: PK NACH KONSTITUIERENDER SITZUNG DES NEUEN OBERSTEN SANITAeTSRATS - MUeLLER / ANSCHOBER / REICH
© APA/HELMUT FOHRINGER
 

Soll man über die Erkrankung des Gesundheitsministers berichten - und, wenn ja, wie intensiv? Nicht sehr, meinen die Kollegen vom Standard: "Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) ist erkrankt und wird voraussichtlich Anfang kommender Woche wieder in sein Büro zurückkehren. Damit ist eigentlich alles gesagt, was es dazu zu sagen gibt. Er ist krank. Punkt."

Kommentare (2)
Kommentieren
Hallodri74
11
0
Lesenswert?

Wenn der GESUNDHEITSMINISTER

3x in einem Jahr krank wird ...

Pelikan22
0
14
Lesenswert?

Was willst damit sagen?

Wenn a Angestellter oder a Arbeiter krank wird .... Dann is er im Krankenstand! Sonst nix! Substitut kann er selber bestimmen, und das is gut so!