Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Österreich impftBisher wurden mehr unter 65-Jährige geimpft als Ältere

Bisher hatten die älteren Bürger bundesweit das Nachsehen: Mehr als die Hälfte der verimpften Dosen ging bisher an unter 65-Jährige.

Eine junge Frau bei der Impfung © 
 

Wer dachte, dass bei den Impfungen gegen das Coronavirus in Österreich bisher vor allem die ältere Generation zum Zug gekommen sei, irrt. Wie die Impfstatistik des Gesundheitsministeriums, die der Kleinen Zeitung mit Stand Freitag vorliegt, zeigt, wurden bisher in Österreich mehr unter 65-Jährige geimpft als Menschen der Generation 65 plus.

Kommentare (26)
Kommentieren
Zwickts_mi
0
4
Lesenswert?

Da kann jemand nicht rechnen...

Also:

664 649 + 524 230 = 1.188 879 woher kommen die ca. 9000 Impfdosen?

Altersgruppe 16-64 Järige

229 000 (AZ) + 348 000 (Pfizer) + 27 600 (Moderna) = 604 600 wer hat die ca. 60 000 Impfdosen bekommen?

Altersgruppe 65 plus

21 000 (AZ) + 234 000 (Pfizer) + 20 000 (Moderna) = 275 000 wer hat die ca. 249 000 Impfdosen bekommen?

Oder sind die Zahlen ganz einfach nur falsch? Um ca. 300 000 Impfdosen kann man sich nicht verrechnen!

calcit
5
5
Lesenswert?

Und warum sollten ausschließliche die über 65 Jährigen...

...geimpft werden? Mittlerweile liegen mehr aus der Altersgruppe um die 55 in den Spitälern und deren Ausfall gerade am Arbeitsmarkt verursacht den doppelten Schaden. Ein Pensionist über 65 tut sich leichter mit daheim bleiben als jemand der arbeiten muss... es ist unverständlich, dass gerade die Polizei, das Bundesheer usw. nach wie vor nicht geimpft ist... und die leisten wirklich tolles...

Zwickts_mi
1
2
Lesenswert?

Der Fokus muss mehr auf Älteren liegen

Gesundheitsökonom kritisiert: Der Fokus muss mehr auf Älteren liegen. Lehrer und die Angehörigen von Schwangeren vorzuziehen, sei falsch gewesen.
Da wurden Studien gemacht, ob man zunächst eher die Jüngeren mit vielen Kontakten oder die Älteren, die sehr gefährdet sind, impfen soll. Sie zeigen: Wenn man die Jüngeren impft, gibt es mehr Todesfälle.

Thomas Czypionka leitet am Institut für Höhere Studien den Bereich Health Economics and Health Policy.

3770000
3
10
Lesenswert?

Türkise Bananenrepublik

Etwas anderes war bei dieser Kombination aus Unfähigkeit und Freunderlwirtschaft auch nicht zu erwarten...

Zwickts_mi
2
34
Lesenswert?

Und unsere Impfkoordinatoren der Steiermark schlafen noch immer?

Hallo - kommt endlich in die Gänge! Es geht um Menschenleben! Ihr braucht nicht wieder Impfstoff horten - und der Geburtstag von Herrn Schützenhöfer ist auch schon vorbei! Ihr braucht nicht auf irgendwelche medienwirksamen Aktionen warten!
Wacht endlich auf und impft!!!!

Claudia1965
25
24
Lesenswert?

Impfen

Zuerst sollten die geimpft werden, die die Wirtschaft am Laufen halten - als ersters die ganzen Angestellten in den Supermärkten, Pflegeheime, Ärzte, Lehrer, Polizisten, Handelsangestellte ...... , nichts gegen die Älteren, aber die können sich ja eh schonen indem sie zu Hause bleiben - aber gerade die scheint so versäumen etwas......

Zwickts_mi
1
6
Lesenswert?

Hallo liebe Rotstrichler!

Ihr seid anscheinend beim Fanklub der steirischen Impfverantwortlichen!
Offensichtlich kennt ihr die Empfehlung des Nationalen Impfgremiums zur Priorisierung von COVID-19-Impfungen nicht! Solltet ihr aber lesen UND verstehen!

Es geht um MENSCHENLEBEN und nicht um irgendwelche fragwürdigen PR Aktionen!

Zwickts_mi
14
19
Lesenswert?

SUPER Einstellung!

Hoffentlich brauchen sie nicht irgendwann ein Intensivbett, das leider von einem nicht geimpften Alten belegt ist....

pontondriver77
9
37
Lesenswert?

Bei der nächsten Wahl

werden wir uns, vor allem in der Steiermark, revanchieren!

PiJo
0
6
Lesenswert?

Bei der nächsten Wahl "Langzeitgedächtnis "

Vor Jahren konnte Rot tun was sie wollten, jetzt kann türkis tun was es will und sie werden, egal was sie versemmeln , wieder gewählt

laster
0
8
Lesenswert?

leider

hat sich das schon in der Vergangenheit gezeigt, das Langzeitgedächtnis funktioniert bei (zu) vielen nicht.
Ein Wahlzuckerl und alles ist gut.

smarty
5
27
Lesenswert?

Kontrollen

Wären angebracht! Es gibt so einiges "hinten vorbei" bei Altersheimen, Roten Kreuz und auch Ärzten. Genau so wie die illegalen Zusammenkünfte. Warum funktioniert das z. B. In Italien, Deutschland und auch Slowenien? Aber unsere gescheiten "Freiheitskämpfer" schreien ja wie die pferdeähnlichen Tiere mit den langen Ohren!

Lodengrün
7
44
Lesenswert?

Ich sehe mir die Impfkampagne aus der entspannten Perspektive an.

Wenn ich aber höre, wer schon geimpft wurde und wer darum geradezu bettelt und es wirklich bräuchte, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Plan ist da keiner zu erkennen und man glaubt, es hängt davon ab, ob man jemanden kennt, wenn man jemand ist, .................. .

lexi
2
22
Lesenswert?

Leider

beschreibt das die Situation in der Steiermark genau.

Ragnar Lodbrok
16
24
Lesenswert?

Naja, irgendwer

muss auch arbeiten...

Zwickts_mi
10
12
Lesenswert?

Und die anderen wären ja eh gestorben? Tolle Einstellung!

Hoffentlich brauchen sie nicht irgendwann ein Intensivbett, das leider von einem nicht geimpften Alten belegt ist....

Patriot
12
67
Lesenswert?

Schützenhöfer, Bogner-Strauß und Koren haben eines gemeinsam:

SIE KÖNNEN ES NICHT !!!
Deshalb sind auch der Impf-Korruption Tür und Tor geöffnet! Verwandte und Freundeskreis von Impf-Ärzt*innen vor betagten Menschen und Risikopatient*innen. Das scheint gang und gäbe zu sein.

Zwickts_mi
2
15
Lesenswert?

Unsere Schlafnasen machen das, was sie am besten können...

sie schlafen eben..... Und bringen absolut nichts weiter..... weder bei Hochrisikopatienten noch bei Impfwilligen mit Vorerkrankungen - ganz einfach nichts....

Heinz-55
14
48
Lesenswert?

So schauts aus in Österreich

Es ist eigentlich allen egal was mit den alten passiert! Der Egoismus und die freunderlwirtschaft bluht von den obersten politikern bis otto Normalverbraucher! Ein korruptes land ist Österreich geworden! Jetzt kommt der nachste witz dass die alten ja nicht gefahrdet sind wegen einer hirnblutung. Die konnen eh ruhig sterben!

Zwickts_mi
2
14
Lesenswert?

Kann man diese Schlafmützen nicht kündigen?

Oder zumindest durch kompetente Personen mit Enthusiasmus ersetzen? Es kann doch nicht sein, dass wir Steirer und unser Leben diesen "Verantwortlichen" ausgeliefert sind!

crawler
6
45
Lesenswert?

Na, na,

nur nicht neidig sein. Auch ich gehöre zu den Älteren noch nicht geimpften, verstehe aber, dass es wirklich auch Leute braucht die arbeiten. Und deren Hilfe wir brauchen. Als Rentner kann ich besser aufpassen dass ich nicht infiziert werde. Ausserdem bekomme ich monatlich pünktlich meine Rente.

Zwickts_mi
4
8
Lesenswert?

Und genau deshalb gibt es die Priorisierung des Nationalem Impfgremiums

Nur wird das in der Steiermark nicht eingehalten!

Heinz-55
11
14
Lesenswert?

So schauts aus in Österreich

Es ist eigentlich allen egal was mit den alten passiert! Der Egoismus und die freunderlwirtschaft bluht von den obersten politikern bis otto Normalverbraucher! Ein korruptes land ist Österreich geworden! Jetzt kommt der nachste witz dass die alten ja nicht gefahrdet sind wegen einer hirnblutung. Die konnen eh ruhig sterben!

hfg
11
74
Lesenswert?

In der Steiermark

Wurden noch mehr jüngere geimpft, vermutlich wurde mehr als 70 % des Impfstoffs an unter 65 jährige verimpft. Aber wir haben die meisten Corona Toten und die unfähigsten Politiker und Impfbeauftragten.
Bitte um die Bekanntgabe der genauen % Zahl und dann gleich die Konsequenzen ziehen und fähige Experten einsetzen.

umo10
28
17
Lesenswert?

Ich erwarte mir nach den neuesten Erkenntnissen zu AstraZeneca

Wenn Frauen unter 55 hirntrombosen erleiden, dann sollten jetzt schnell junge Frauen mit biontech geimpft werden

Nixalsverdruss
7
113
Lesenswert?

Aha, da könnte man glauben ...

... dass es sich bei den unter 80 Jährigen um Rettungskräfte, Feuerwehr, Krankenhauspersonal, Pflegekräfte, etc. handelt.
Leider stimmt das nur bedingt - denn wenn ich mir anschauen, wer bei mir in der Siedlung geimpft ist, wundert mich das schon:
Da sind pensionierte Lehrer (bis 70), da sind "einflussreiche Persönlichkeiten", da sind der Angestellte und der Arbeiter, alle unter 65 (!!!).
Ist die Frage daher berechtigt, ob alle gleich behandelt werden????
Ist die Frage berechtigt, ob es hier auch "Gleichere" gibt?
Stellt sich aber auch die berechtigte Frage, warum die Bäuerin mit 85 in der Nachbarschaft noch immer nicht geimpft ist...