Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue StudieWas Chefs und ihre Mitarbeiter vom Homeoffice halten

1,5 Millionen Österreicher arbeiteten im Vorjahr im Homeoffice – zwei Drittel von ihnen erstmals in ihrer Karriere. Eine Studie zeigt: Sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber bewerten die Arbeit von zu Hause positiv. Über Überstunden und Kosten im Homeoffice sind sie sich aber nicht einig.

Besonders für Frauen mit Kindern stellt Homeoffice eine Herausforderung dar.
Besonders für Frauen mit Kindern stellt Homeoffice eine Herausforderung dar. © unsplash.com
 

Am morgigen Samstag ist es genau ein Jahr her, dass Österreich in den ersten Lockdown geschickt wurde. Damit einher ging für viele Berufstätige der Wechsel ins Homeoffice. 1,5 Millionen Menschen haben seither zumindest zeitweise von zu Hause aus gearbeitet – und damit in einem rechtlichen Graubereich. Über ein Jahr später soll sich das mit dem Homeoffice-Gesetz ändern. Im Februar wurde es in Begutachtung geschickt, am 1. April soll es in Kraft treten. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

jokoo
2
13
Lesenswert?

Vielen Dank

für diesen Artikel in nicht gegenderter Schreibweise. Vertsteht auch so ein jeder, das Weiblein und Männlein gemeint sind.