Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WirtschaftseinbruchÖsterreich mit Hälfte aller Winternächtigungen in Europas voll erwischt

Finanzminister Gernot Blümel führt hohe Tourismuslastigkeit für starken Wirtschaftseinbruch in Österreich ins Treffen. Nur im März war Einbruch noch tiefer als diesen Winter.

Finanzminister Gernot Blümel
© (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

"50 Prozent der europaweit getätigten Wintersportnächtigungen finden in Österreich statt", begründete der Finanzminister  die stärkeren  Wirtschaftseinbrüche in Österreich im dritten Lockdown. Blümel legte dazu Prognosen des Economist  zum Einbruch der Wirtschaftsleistung im Jahr 2020 vor. Diese sinke in der  gesamten Eurozone um 7,6 Prozent, in Österreich um 6,9 Prozent und in Deutschland um 5,4 Prozent des BIP. In Frankreich und Italien sinkt sie um 9,2 bzw. 9,1 Prozent des BIP. Im 3. Lockdown hat das Konjunkturbarometer des Wifo im Jänner auf Minus 13,7 Prozent ausgeschlagen. Tiefer war es nur Ende November (Minus 14,2 Prozent) und im März (Minus 22,6 Prozent).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.