Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lockdown-VerordnungDas erste Genesenen-Privileg: Wer Antikörper hat, darf Tests schwänzen

An sich müssen Arbeitnehmer mit Kundenkontakt ab Montag alle sieben Tage einen Test machen oder bei der Arbeit eine FFP2-Maske tragen. Ausgenommen von dieser Pflicht sind aber Menschen, die in den vergangenen sechs Monaten schon Corona hatten. Als Nachweis reicht etwa der Quarantänebescheid.

Wer im letzten halben Jahr Corona hatte, kann sich Berufsgruppentests und FFP2 am Arbeitsplatz sparen. © AFP
 

Am Donnerstagabend hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) die 3. Covid-Notmaßnahmenverordnung kundgemacht, die ab Montag nicht nur den Lockdown verlängert - vorerst bis 7. Februar -, sondern auch noch Verschärfungen einführt, darunter die FFP2-Maskenpflicht in Handel und Öffis, die Ausweitung des Mindestabstands auf zwei Meter sowie Pflicht, dass sich bestimmte Berufsgruppen regelmäßig auf das Coronavirus testen lassen.

Kommentare (33)
Kommentieren
Kyra323
2
2
Lesenswert?

Quarantänebescheid

Wen man in Quarantäne war, heißt es noch lange nicht, dass man Antikörper gebildet hat!!! Hier sollte unbedingt ein Bluttest gemacht werden und kein behördliches Dokument!!!

Bobby_01
0
1
Lesenswert?

Kyra

Genau so ist es.

blubl
2
2
Lesenswert?

Coronavirus Antikörper

Aktueller Stand Meduni Graz:
"Der diagnostische Nutzen von COVID-19-Antikörpertests - außerhalb von epidemiologischen Studien – ist Gegenstand laufender Untersuchungen. Zum jetzigen Zeitpunkt sollten Antikörpertests weder zum Nachweis noch zum Ausschluss einer akuten Infektion durch SARS-CoV-2 eingesetzt werden. Auch eine verlässliche Aussage bzgl. einer durchgemachten Infektion (Immunität) ist noch nicht möglich. Beim Vorliegen neuer Daten wird die SARS-CoV-2 Serologie zeitnah neu bewertet."

feringo
0
0
Lesenswert?

@blubl : Coronavirus Antikörper

Interessant Ihre Aussage, aber zum Nachprüfen reicht Ihre Quellenangabe nicht.

fcw0810
1
5
Lesenswert?

Wieso Privileg?

Gesund zu sein ist ein Privileg, seit wann denn das. Das bedeutet doch nur, daß Gesunde nicht mehr unter die Einschränkungen der entsprechenden Verordnungen fallen. Die Einschränkungen sind doch nich der Normalfall! Herr Renner sollte sich das einmal durch den Kopf gehen lassen.

Bobby_01
3
1
Lesenswert?

Das ist

Sehr riskant!
Es gibt schon Fälle wo covidler mit relativ schweren Verlauf nach 2 - 3 Monaten keine Antikörper mehr hatten.
Auch hat es schon wiederholt reinfektionen gegeben.
Also mit dem Quarantänebescheid soll man das keinesfalls machen.
Mit einem aktuellen Antikörpertest wäre es befristet möglich.
Also bitte sorgfältig prüfen Herr Anschober.

melahide
8
7
Lesenswert?

Komisch

Es wird breit diskutiert: „Ich lass mich nicht impfen. Es ist ja noch unklar, ob ich das Virus dann weiter verbreite oder nicht“ ist das Argument vom Hofer Berti und vielen die Nachplappern!

Aber das man nach einer Infektion kein 2. Mal infiziert werden kann - das steht für alle fest ...

Bukowski
2
1
Lesenswert?

sechs Monate

steht auch so im Artikel, Heißt im Umkehrschluss alle sechs Monate müsste der Antikörpertest erneuert werden.

Bergr
4
29
Lesenswert?

Unüberlegt

Soll ich das Testergebnis um den Hals hängen? Wer kontrolliert ob eine FFP2 Maske oder ein MNS berechtigt getragen wird.

gorisoft
12
68
Lesenswert?

10 Prozent

Nachweislich hatten 400.000 von der Bevölkerung Covid 19, nehmen wir noch einmal die gleiche Zahl Dunkelziffer hinzu, dann sind das 10 Prozent der Bevölkerung. Ich hatte Covid 19 im April 2020 und habe lt letzten Antikörper Test noch sehr viel davon. Also bin ich lt der vielen Studien noch immer geschützt vor einer neuerlichen Infizierung. Ich pfeife auf den Datenschutz, wenn ich dafür wieder Reisen kann. Ich wäre für einen elektronischen Impfpass in Form einer App, wo auch ein Antikörper Test inbegriffen ist. Jeder gibt heutzutage im Internet viele seiner persönlichen Daten preis, wenn man in Zukunft wieder ein wenig mehr an Normalität haben möchte, sollte man darüber nachdenken.

turkequattro
10
33
Lesenswert?

Alter Schwede

hausverstand 0 , ich kenne nur negativ getestete die trotzdem in Quarantäne mussten als Kontaktperson 1, und können gar keine Antikörper haben

tscheleiner
0
14
Lesenswert?

Zur Info, im Absonderungsbescheid ist ersichtlich ob Kontaktperson oder positiv getestet!

Das wird wohl hoffentlich kontrolliert, falls jemand den Bescheid vorweisen muss.

Amadeus005
2
6
Lesenswert?

Hoffentlich

Dann sollte der Autor des Artikels auch ordentlich recherchieren.

schlauer77
6
29
Lesenswert?

Absonderungsbescheid!

Als Nachweis gilt etwa der behördliche Absonderungsbescheid"

Ich habe einen Mitarbeiter der hat einen solchen Bescheid, hatte jedoch nie Corona, also so kanns wohl nicht gehen!
Gibts mehrere verschieden Absonderungsbescheide?
Wer Antikörper hat okay! Aber Bescheide sind in den letzten 6 Monaten wohl leider sehr willkührlich verteilt worden. -> z.B.: man brauchte Bescheide zur Bestätigung auf Quarantäne für den Arbeitgeber.

KapperF
0
5
Lesenswert?

Absonderungsbescheid

Ja. Am Bescheid steht ob sie positiv gestestet wurden oder nur Absonderung als Kontaktperson.
Diese Maßnahmen gelten am Arbeitsplatz somit wird auch der Arbeitgeber das Kontrollieren, wobei die Arbeitgeber diese Bescheide ja haben, außer sie haben einen Jobwechsel hinter sich.

Apulio
35
21
Lesenswert?

Ärztliche Atteste/Befunde

unterliegen dem Datenschutzgesetz, werden wir angestiftet Datenschutzverletzung in eigener Sache zu machen????????

lexi
0
8
Lesenswert?

Datenschutz?

Seine eigenen Daten darf man jederzeit preisgeben. Wenn man das nicht will, einfach Maske aufsetzen.

Markie2
1
34
Lesenswert?

Antikörper Test beim Arzt

Dauert ca. 5 min. Es wird Blut abgenommen und ins Labor geschickt. Das Ergebnis dauert ca. 2-4 Tage. Kostet ca. 30€

Peterbolika
1
47
Lesenswert?

Günstiger im ÖGK Labor

Im ÖGK Gesundheitszentrum Graz, 3. Stock Labor, kann zu den Öffnungszeiten jederzeit und ohne Termin der Antikörpertest mittels Blutabnahme gemacht werden und kostet 18,70 Euro!
Das Ergebnis gibt es schon am Tag danach! Testen - ich war schon!

frogschi
4
21
Lesenswert?

Jetzt bräuchten wir nur noch die Möglichkeit eine

günstige Antikörpertestung beim Arzt zu bekommen, oder gibt es die bereits? Im Artikel steht nichts über die Kosten. Dies würde auch für die Wissenschaft einen guten Überblick der bereits stattgefundenen Durchseuchung bringen.
Gäbe es hier eine Massentestung würde es sich direkt lohnen daran teilzunehmen. Für einen selbst und für die Gemeinschaft.

frogschi
9
15
Lesenswert?

Danke Dude, etwas habe ich vergessen

auch wenn es nun unzählige rote Daumen hageln wird. Ein positiver Absonderungsbescheid sollte wirklich nicht herangezogen werden, da ich noch immer der Meinung bin, dass zu viel falsch positive dabei wären.

dude
1
43
Lesenswert?

Noch was hab ich vergessen, frogschi.

Ein Antikörper-Massentest wäre ein hervorragende Idee!!! Damit könnte man die wahre Durchseuchung sehr gut feststellen.
Vorschlag an die Verantwortlichen:
Mobile Blutspendaktionen gibt es österreichweit flächendeckend. Meßt bei allen Blutspendern gratis die Corona-Antikörper. Man könnte so perfekt den Immunisierungsgrad der Gesellschaft messen und hätte mit Sicherheit einen enormen Zuwachs an lebensnotwendigen Blutspenden! Eine Win-Win-Situation für alle!

dude
2
9
Lesenswert?

Mir wurden € 25,-- Aufzahlung verrechnet.

Im Rahmen einer Blutabnahme für meine Vorsorgeuntersuchung habe ich um die Covid-Antikörper-Bestimmung gebeten. Wie gesagt € 25,-- Aufzahlung. Nach 3 Tagen hatte ich das Ergebnis.
Leider keine Antikörper...;-((

frogschi
2
6
Lesenswert?

@Markie2

danke für die Antwort (steht oben)

umo10
13
11
Lesenswert?

Die nächste Verordnung wird hoffentlich heißen:

Biontech geimpft 2. Dosis braucht ebenfalls keine Tests mehr; zumindest bis zur nächsten Titer-Bestimmung

dude
3
28
Lesenswert?

Dies ist doch eine richtig gute Entscheidung!

Wer Antikörper im Blut hat, braucht sich nicht nochmals testen zu lassen.
Gut so!

 
Kommentare 1-26 von 33