Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rendi-Wagner fordertSchüler sollten möglichst wenig in Betreuung

Solange das Risiko der neuen Virus-Mutation nicht klar ist, "bin ich auch dafür, dass Schüler so wenig wie möglich in die Betreuung geschickt werden", erklärte die SPÖ-Chefin. Sie spricht sich gegen ein Lockdown-Enddatum und für eine rasche Impfung aus.

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner
SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner © APA/Herbert Neubauer
 

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner plädiert wegen der neuen Virus-Mutation B.1.1.7. dafür, derzeit möglichst wenig Kinder in die Schulen zur Betreuung zu schicken. Die Experten würden derzeit auch in Österreich ganz klar sagen, dass derzeit noch die Daten und Fakten fehlen, um das Risiko für Schulkinder einzuschätzen. Solange das nicht klar ist, "bin ich auch dafür, dass Schüler so wenig wie möglich in die Betreuung geschickt werden", sagte Rendi-Wagner am Montag.

Gleichzeitig pochte die SPÖ-Chefin darauf, dass der Rechtsanspruch auf Sonderbetreuungszeit auch dann gelten müsse, wenn die Schulen prinzipiell zur Betreuung offen sind. Laut geltender Rechtslage gibt es diesen Anspruch nur dann, wenn auch die Betreuung nicht mehr möglich sein sollte. "Es dürfen nicht die Eltern oder die Kinder die Leidtragenden sein", sagte die Parteivorsitzende dazu. Grundsätzlich müssten die Schulen aber als erstes aufsperren: "Wenn die Parameter, die Zahlen, es hergeben, und es kann gelockert werden - dann sollten die Schulen als erstes dabei sein."

"Wirklich dramatisch"

Die Situation für die Schüler bezeichnete Rendi-Wagner aufgrund der langen Zeit des Distanz-Unterrichts als "wirklich dramatisch". Denn Unterstufen- und Volksschüler hätten nur 50 Prozent der Zeit in den Schulen verbracht, bei den Oberstufenschülern mache die Präsenz-Zeit dieses Schuljahres nur ein Drittel aus.

Es brauche daher "außergewöhnliche Lösungen", so die SPÖ-Chefin - und plädierte dafür, dass man auch den (in den Sommerferien liegenden) Juli zum Nachholen verlorener Schulinhalte nutzen sollte. Als "positiv" beurteilte sie, dass Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) sich für zwei zusätzliche Unterrichtsstunden pro Woche ausgesprochen hat. "Ich bin aber der Auffassung, dass das nicht ausreichen wird." Darüber hinaus sprach sie sich für die Verschiebung des Maturatermins aus.

Der Dachverband der Elternverbände der Pflichtschulen Österreichs spricht sich gegen eine Änderung der Ferienordnung aus. "Viele Kinder sitzen stundenlang vor dem Bildschirm und erarbeiten sich unter Anleitung, aber auch teilweise selbstständig Wissensgebiete", hieß es in einer Aussendung. Eltern würden dabei unterstützen, was zu mehr Stress als in normalen Schuljahren führe. "Wir alle leisten viel, wir brauchen Auszeiten."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

dado
2
8
Lesenswert?

Kindergarten

Normalbetrieb und viele kommen obwohl wer zu Hause auf sie schauen könnte. Aber der SPÖ sind das Kindergartenpersonal auch wurscht!!.
Es wird nur von den Schulen gesprochen.

SoundofThunder
1
3
Lesenswert?

🤔

Wer ist denn in der Verantwortung? Wer macht die Gesetze?

jojo81
0
6
Lesenswert?

So ist es ...

Leider... ich kann die Eltern verstehen, ich kann die Kinder verstehen, die ihre Freunde vermissen... aber trotzdem sollens wirklich nur die nutzen dies brauchen...

Anndrea
1
18
Lesenswert?

Nicht so einfach Frau PRW,

wenn beide Elternteile berufstätig sind.
Auch für Alleinerzieher, die arbeiten müssen.

jojo81
0
7
Lesenswert?

Dafür

ist die Betreuung ja gedacht...

Patriot
22
17
Lesenswert?

Da bewerten sie wieder einmal viele,

die ihr weder fachlich, noch moralisch auch nur annähernd das Wasser reichen können.
Natürlich hat sie auch in dieser Frage recht. Es ist angesichts des mutierten Covid 19 verantwortungslos, Kinder in die Schule zu schicken, die das nicht wirklich nötig haben!
Intelligente Eltern tun das auch nicht.

Balrog206
15
4
Lesenswert?

Ja

Die sterben zu Hause im Keller vor lauter Angst und Gescheitheit!

Patriot
0
9
Lesenswert?

@Balrog206: Schwachsinn, wie immer!

.

hel80ingrid
6
33
Lesenswert?

Notbetreuung

Wäre halt sinnvoll, wenn wirklich nur Eltern ihre Kinder in die Betreuung schicken, die dies wirklich benötigen. In unserem Kindergarten sind fast alle Kinder in Betreuung, auch von Eltern, wo nicht beide Elternteile arbeiten.

Reipsi
18
16
Lesenswert?

Frage : Auftrag vom

Wiener Bürgermeister erhalten ?

Gotti1958
9
14
Lesenswert?

Reipsi

Frage: Auftrag vom Parteibüro erhalten?

Reipsi
0
1
Lesenswert?

Welches

Parteibüro? Dann kommst ja doch vom Obersten und das ist wer ?

SoundofThunder
31
24
Lesenswert?

Und die übliche ÖVP-Schreiberlinge kriechen aus ihren Löchern

Immer wenn die Wagner da ist . Lest besser über den Zickzackkurs eurer Regierung. Jeder kehrt vor seiner Tür,Dreck genug gibt’s dafür.

angela67
39
46
Lesenswert?

Sie ist...

... eine grundvernünftige Frau und ausgewiesene Expertin.

Die SPÖ kann sich glücklich schätzen, sie in Zeiten der Pandemie als Parteivorsitzende zu haben: konstruktiv, vornehm, g'scheit und nicht populistisch. Wohltuend!

Welch' jämmerliches Bild gibt dagegen die FPÖ in diesen Tagen ab!

Reipsi
13
5
Lesenswert?

Unbedingt

Unbedingt !

Klgfter
18
32
Lesenswert?

vor nicht all zu langer zeit .....

.. lebte eine prinzessin in einem schloss (spö zentrale) , sie wurde ständig von ihren beraten übertönt und im nachhinein ausgebessert, doch eines tages verlautbarte sie das die schulen unbedingt geöffnet bleiben müssen da doch sonst die armen kinder verdummen und ihre eltern sonst verarmen würden ..........

und heute lebt diese prinzessin noch immer in ihren schloss und erzählt uns nun plötzlich eine ganz andere geschichte ........

..... und wenn sie nicht doch nochmal ihre meinung ändert ...... so ändert sie ihre meinung mit sicherheit doch nocheinmal ..........

herwag
1
10
Lesenswert?

!!!

aber zumindest mit ihren täglichen forderungen hat sie aufgehört !

Gotti1958
10
16
Lesenswert?

Klft

Tja, dumm nur, dass sich PRW damals Anfang November auf die damalige Situation geäußert hat und jetzt auf das mutierte Virus hingewiesen hat. Nicht die Kurz-Meinung, sondern Lesen bildet.

georgXV
24
32
Lesenswert?

Liebe angela67,

ich bin mir leider NICHT sicher, ob Du hier von Pamela Rendi sprichst, denn viele der von Dir aufgeführten Punkte treffen leider so NICHT zu ...

georgXV
24
22
Lesenswert?

SPÖ

Liebe Pamela Rendi,
als ausgewiesene Infektiologin und Epidemiologin darf ich Dir vorschlagen, daß Du Dich konstruktiv der Regierung zur Verfügung stellst und mit Deinem Fachwissen uns ALLEN hilfst, die Corona-Pandemie "in den Griff zu bekommen".
Deine teilweise destruktive Kritik bringt uns ALLE leider NICHT weiter.
So ist es momentan DRINGENDST notwendig, weitere zusätzliche, EU zertifizierte Impfdosen zu beschaffen:
- hast Du hierzu irgendwelche Verbindungen / Möglichkeiten ?
- kennst Du zertifizerte Firmen mit Abfüllanlagen für Impfstoffe ?
- falls JA, könnten diese Firmen in Lizenz abfüllen ?
- falls NEIN, kannst Du der Regierung und uns ALLEN dabei helfen, solche Firmen zu identifizieren und mit denen die Gespräche führen ?
NICHT nur Deine Parteifreunde, ganz Österreich wird Dir hierfür zu Dank verpflichtet sein.

HASENADI
9
11
Lesenswert?

georgXV,

das ist eben der kleine Unterschied zwischen Regierung und Opposition. Oder haben Sie eine zuverlässige Quelle, dass die Regierung wg. fortgesetzter Planlosigkeit hinwirft, abdankt und die Verantwortung der Opposition übergeben will? Bitte um rasche Antwort, es geht immerhin um unser aller Gesundheit bzw. Leben!

georgXV
2
10
Lesenswert?

bitte langsam

diese Pandemie betrifft uns ALLE, ganz egal welcher Partei wir angehören bzw. wen wir wählen oder eben NICHT !
Pamela Rendi ist eine ausgewiesene Infektiologin und Epidemiologin, verfügt also über sehr, sehr viel Fachwissen, was in der momentanen Situation aus medizinischer Sicht zu tun ist oder eben NICHT !
Ich hoffe, daß ihr Fachwissen unstrittig ist.
Und gerade aus dieser Sicht fände ich es sehr gut, wenn sie sich positiv und konstruktiv (und OHNE Parteipolitik) in das Krisenmanagement einbringen könnte.
Aus meiner Sicht geht es momentan NICHT um Partei- und Oppositionspolitik. Dafür haben wir zur Zeit wirklich KEINE Zeit und KEIN Interesse.
Es geht schlicht und einfach darum, wie wir GEMEINSAM schnellstmöglich aus der Pandemie herauskommen.
P.S.: ich gehöre KEINER politischen Partei an und bin überzeugter Wechselwähler !

SoundofThunder
23
15
Lesenswert?

😏

Die Performance von deinem KurzIV ist unterirdisch. Das vergessen Sie so gerne. Haben eh keine eigene Meinung,sagen zu allem was deine Türkisen aufführen Ja und Amen.

VH7F
24
30
Lesenswert?

Die Rotin fordert damit indirekt "Frauen an den Herd"?

Geil, die überholt sogar den Kurz weit rechts.

HASENADI
15
14
Lesenswert?

SPÖ will Frauen zurück an den Herd?

VH7F, ein Lehrbuchbeispiel, wie man Fakten verdrehen kann, um jemand anzupatzen. Der Trumpismus zeigt Wirkung, gratuliere!

selbstdenker70
14
42
Lesenswert?

...

Aha.... Hat sie nicht einmal lautstark " offene Schulen" gefordert? Jetzt beschwert sich ein Gewerkschafter, der sich sowieso immer beschwert, die Lehrer hätten plötzlich zu viele Kinder in der Schule, und plötzlich will sie die Kinder zuhause lassen....

 
Kommentare 1-26 von 35