Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Stolz auf Wien"Wien beteiligt sich an Betrieben: Abschlüsse lassen auf sich warten

Per befristeter Beteiligung will Wien gefährdeten Traditionsbetrieben finanziell unter die Arme greifen. Nach großen Ankündigungen im Frühjahr hält sich die Zahl der teilnehmenden Unternehmen aber noch in Grenzen.

Wiens Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und Bürgermeister Michael Ludwig.
Wiens Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und Bürgermeister Michael Ludwig. © PID/C.JOBST
 

Traditionsreichen Unternehmen, die durch Corona in eine finanzielle Schieflage geraten sind, bietet die Stadt Wien seit dem Sommer eine neue Form der Unterstützung an. Über die “Stolz auf Wien GmbH”, die die Stadt gemeinsam mit der Wirtschaftskammer und Investoren betreibt, stellt man betroffenen Firmen in Form einer befristeten Beteiligung Eigenkapital zur Verfügung. Mit dieser Überbrückungshilfe will die Stadt Leitbetriebe stabilisieren und Jobs sichern. Maximal beteiligt sich die GmbH an den Unternehmen mit 20 Prozent, nach spätestens sieben Jahren gehen die Anteile wieder an die Eigentümer zurück. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren