Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gelöschtes PostingMenasse über Blümels Erklärung empört: "Unglaublich"

Robert Menasse empört sich über Blümels nachgereichte Erklärung, warum man dessen Posting gelöscht habe: "Mir NS-Gedankengut zu unterstellen, wenn ich Luegers Antisemitismus erinnere, ist unglaublich."

Robert Menasse
Robert Menasse © (c) APA/dpa/Andreas Arnold (Andreas Arnold)
 

Ein simpler Druck auf die Löschtaste mit großer Wirkung: Beflügelt von der Aktion „Sag's dem Blümel!“ setzte letzte Woche der bekannte Literat Robert Menasse einen wenig schmeichelhaften Kommentar auf der Facebook-Seite von ÖVP-Spitzenkandidat Gernot Blümel ab. Der Beitrag wäre wahrscheinlich kaum registriert worden, hätte das an sich professionelle Social Media Team in der türkisen Parteizentrale nicht den kapitalen Fehler begangen, den Kommentar zu löschen. Ein Shitstorm in den sozialen Medien war die Folge.

Kommentare (30)

Kommentieren
SoundofThunder
1
0
Lesenswert?

🤔

Blümel wird schon wissen was er sagt. Kommt ja aus dem rec.ten Eck.😏

zweigerl
7
7
Lesenswert?

Primitiv

Es ist ein trauriges Faktum, dass LIteraten mit geschliffener Sprache und intellektuellen Background mit ihren politischen Zurufen auf ein erbärmliches Niveau herabsinken. Das hat bereits M. Köhlmeier bewiesen - nun fühlt sich R. Menasse befugt, mit holzschnittartigen Vergangenheitsvergleichen in den Wiener Wahlkampf einzugreifen und auch noch riesenempört zu sein, wenn man ihm diese Untergriffe höflich verweist. Ich halte es jedenfalls für eine primitive Volte, Blümel mit dem HInweis auf Lueger und H. eine antisemitische Punze zu verpassen. Außerhalb jeder Sachdiskussion.

jg4186
6
9
Lesenswert?

„Sag's dem Blümel!“

... aber bitte nur Lob!
Viele Politiker wollen nur Lob und Anerkennung hören und lesen. Blümel gehört offensichtlich auch dazu. Sein Parteichef übrigens auch. Herrn Menasse NS-Gedankengut zu unterstellen, ist arg. Kritik einfach zu löschen, ist letztklassig und demokratiefeindlich.

dieRealität2020
10
14
Lesenswert?

naja der Herr Menasse den ich gerne in den letzten Jahren las,

wird halt auch schon langsam alt. Aber die Erkenntnis ist der beste Weg zur Besserung. Da muss ich schon beipflichten, dass er hier unglücklich hantierte.

kritiker47
2
2
Lesenswert?

Aber geh,

Herr Menasse, regen Sie sich nicht allzu sehr auf und sind Sie doch zufrieden mit sich und Ihrer Welt. Man muss Ihnen gratulieren, dass Sie immer auf der für Sie richtigen (politischen) Seite gestanden sind und dabei ganz gut leben konnten. Allerdings arbeiten viele Andere schwer und hart und fragen sich, was ist Ihre entscheidende Leistung für Land und Menschen ? Der Großteil der Bevölkerung hat dies eigentlich nicht bemerkt, oder ?

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
14
22
Lesenswert?

Für einen Berufsschriftsteller ist der Text den Menasse da reingestellt hat

außerordentlich schlecht geschrieben. Allerdings hab ich Menasses "Schubumkehr", auch beim dritten Versuch, nach Seite eins weggelegt. Ich hatte kein Interesse daran mir zu überlegen, warum - ich glaub die Mutter des Erzählers - zur Kasserolle plötzlich Rein sagt. Aber das ist Geschmackssache.

Die Lobpreisung der SPÖ ist ohnehin lächerlich. Noch lächerlicher ist nur, dass Blümel diesen Topfen gelöscht hat. Ein Thumbs Up hätte gereicht.

Elli123
3
0
Lesenswert?

Wieder ein Experte,

der die schriftstellerische Qualität von Postings mit eine "qualitätsvollen" differenzierten eigenen Posting beurteilt. Danke und herzliche Gratulation!

Carlo62
2
0
Lesenswert?

Eine Kasserolle...

...wird in der Umgangssprache oft als „Reindl“ oder auch kurz als „Rein“ bezeichnet. Deswegen muss man nicht schon auf Seite 1 ein Buch weglegen!

Lodengrün
10
8
Lesenswert?

Dafür fand ich

"Die Hauptstadt", "Die Vertreibung aus der Hölle" mehr als gelungen.

ecwol2000
47
20
Lesenswert?

Menasse?

Wer ist das eigentlich, hab noch nie was von dem gehört!
Sicher wieder einer, der nur dank der zwangsweisen Kulturabgabe (GIS) der arbeitenden Bevölkerung gut leben kann.

dieRealität2020
1
12
Lesenswert?

kein Problem noch eine Schande, Millionen haben von Menasse noch nichts gehört, gesehen noch gelesen,

aber, daher sollten man keine Unterstellungen, Verdächtigungen, oder Vorurteile äußern.

Mein Graz
9
18
Lesenswert?

@ecwol2000

Ein Armutszeugnis.
Bevor ich so was schreib setz ich mich hin und werf eine Suchmaschine an.

Wenn man allerdings nichts dazu lernen will kann man auch nicht erwarten, klüger zu werden.

helmutmayr
12
29
Lesenswert?

Ihre Unwissenheit

können Sie dem Dr. MENASSE nicht vorwerfen. Bevor ich mich selbst bloß stellte, hätte ich mal bei google reingesehen. Geht schnell und kostet nichts.
Erspart einem so manche Peinlichkeit.

gberghofer
16
44
Lesenswert?

Ganz einmal abgesehen dass das Wählertäuschung was er macht....

Was glaubt der Schnösel eigentlich. Was er da gesagt hat ist unerhört. Dem ist nichts zu schmutzig.

isogs
23
52
Lesenswert?

Was solls

Blümel ist einfach eine Pflaume! Und der will Wiener Bürgermeister werden......

dude
10
35
Lesenswert?

Ganz ehrlich, isogs,

... dem ist Wien wurscht und der will Finanzminister bleiben!
Aber sonst gebe ich Ihnen recht!

Lodengrün
23
58
Lesenswert?

Dem Herrn Menasse

sollte bewusst sein das es die jungen Herren mit der Geschichte nicht so haben. Die Arbeit an der Karriereschraube zu drehen ließ für solche Dinge eben keine Zeit zu. Da mussten beide Herren dem Herrn Spindelegger ins Fitnessstudio folgen.

Carlo62
39
27
Lesenswert?

Lieber Lodengrün!

Anderen Menschen mangelnde Bildung oder mangelndes Wissen vorwerfen, aber selbst bei jedem Posting mehrere Rechtschreibfehler einzubauen zeigt gerade nicht von eigener Bildung!

Lodengrün
11
18
Lesenswert?

Ich bin @Carlo

mir meiner das-dass Schwäche bewusst und dankbar, wenn mich jemand darauf aufmerksam macht. Bei mir geht es aber nicht so weit, dass ich das ganze Mozart Klavierkonzert durchschwätze und den Herrn Brauer damit fortwährend in Verlegenheit bringe.

zweigerl
0
1
Lesenswert?

Merkregel

Merkregel: Dass das das, das mit rundem s geschrieben wird, das Pronomen und nicht die Konjunktion ist, das sollte doch jeder wissen. Abgesehen davon: Wie oft rutscht einem bei einem emotionalen Posting der Finger aus!

Lodengrün
9
20
Lesenswert?

Nachsatz

Und wenn Herr Kurz, wie erwiesen bei der Rechtschreibung auch nicht sattelfest ist, trifft mich Ihre Kritik zwar immer noch, hat aber weniger Härte.

Carlo62
17
10
Lesenswert?

@Loden

Mir sind Blümel und Kurz egal und ich werde mich über deren von Dir behaupteten und von mir nicht nachprüfbaren angeblichen Rechtschreibschwächen auch nicht äußern. Ich weiss nur, dass Du bei praktisch allen Postings Rechtschreibfehler einbaust und nicht nur bei der das/dass Schreibung. Ich meine halt, dass einer der andere ständig kritisiert, sich selbst keine Blößen geben sollte. Und Du hackst permanent auf die Regierung hin; heute Blümel, morgen Kurz übermorgen wieder jemand anderes. Ich korrigiere gerne Deine nächsten Postings, damit Du siehst, was ich meine! Und nein, ich bin kein Lehrer!

Lodengrün
9
12
Lesenswert?

Werter @Carlo

wie schon gesagt, ich bin dankbar, wenn mich jemand auf Fehler aufmerksam macht. Das Lernen soll doch kein Ende haben. Eine kleine Korrektur möchte ich einfließen lassen. Kurz ist zugegeben, schon mein Zielobjekt gibt aber auch genug Anlass. Blümel tritt nicht so oft in Erscheinung, um ihn kritisch zu sehen. Ja, dann kommen noch meine Spezialisten Vilimsky, Hofer, Rosenkranz, Kunasek, ............, und etliche mehr aus dieser Partei. Dann wäre noch unser LH, der zwar sich auf die christliche Wertelehre beruft, die Bergpredigt aber nicht lebt. Und das war es dann auch schon. Als positiv denkender Mensch suche ich immer das Licht, wenn man aber das Dunkle zu offensichtlich ist, soll man darauf hinweisen. Schönen obig noch und nochmals Dank. Ein Beckmesser hat sein Gutes.

Carlo62
15
8
Lesenswert?

Na dann,

werde selbst Kanzler!

Lodengrün
8
9
Lesenswert?

Da habe ich

zu großen Respekt vor diesem Amt. Ich möchte meine Sachen machen, die ich beherrsche und ich nicht den Rat von Kreti und Pleti einholen muss bzw. von manchen Dingen überhaupt nicht den Tau habe.

ea406a7c84cb89e10495b40c60a0a535
8
6
Lesenswert?

@Lodengrün Na ja, wissens "Tau haben"

Ich glaube irgendwie nicht, dass man Kanzler irgendwo lernen kann. Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, dass es von den Experten, die in der Corona-Krise empört die Stimme erheben, auch nur einer einen Tau davon hat, was es heißt in einer derart exponierten Position zu stehen und dort Entscheidungen treffen zu MÜSSEN. Dort ist nix mit "da muss man mal gucken" oder "ich vermute mal". Jeder von denen wäre wohl unter dem Druck längst zusammengebrochen. Ich halte das für hochgradig lächerlich, einem Politiker wie Kurz, der seit Jahren in Regierungsverantwortung steht, vorzuwerfen er habe keinen "Tau". Ich geh davon aus, dass der in diesen Jahren mehr gelernt hat, als ein Dutzend Akademiker zusammengenommen. Dass man in einer Demokratie tatsächlich "Fachkanzler" haben will - die müsste man dann ja mehrmals täglich wechseln - ist für mich zwar amüsant, ernst nehmen kann ich dieses "Taulos"-Blabla irgendwie nicht.

 
Kommentare 1-26 von 30