Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ArbeitsministerinAschbacher: "Es ist nicht das Ziel, Firmen künstlich am Leben zu halten"

Arbeitsministerin Christine Aschbacher kündigte an, dass die Behörden die Bücher von Unternehmen bis zu sieben Jahre rückwirkend öffnen können, um Verstöße gegen die Kurzarbeit aufzuspüren.

Aschbacher
Aschbacher © (c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)
 

Mit ungewöhnlich deutlichen Worten wartete ÖVP-Arbeitsministerin Christine Aschbacher zum Start der dritten Phase der Kurzarbeit in einem Hintergrundgespräch auf. Ziel des Modells sei es nach wie vor, krisengeschüttelte Unternehmen unter die Arme zu greifen und Menschen vor dem Gang in die Arbeitslosigkeit zu bewahren. „Wenn es wirtschaftlich wenig Sinn macht, ein Unternehmen künstlich am Leben zu erhalten, sollte es zu einer Bereinigung kommen. Es ist nicht das Ziel, Firmen künstlich am Leben zu halten.“

Für dritte Phase, die nun am 1. Oktober startet, wurden die Kriterien verschärft. Die Behörden würden auch künftig „keinen Missbrauch tolerieren“ und könnten bis zu sieben Jahren rückwirkend in die Bücher Einblick nehmen, um Verfehlungen, etwa falsche Angaben zu den tatsächlich geleisteten Stunden, aufzuspüren.

Seit dem Höhepunkt im Mai mit 1,35 Millionen Personen ist die Kurzarbeit auf knapp 300.000 zurückgegangen. Bisher habe der Staat 4,7 Milliarden ausgezahlt, die bis März verlängerte Kurzarbeit dürfte fünf bis sechs Milliarden kosten. Budgetiert wurden bisher zwölf Milliarden.

Kommentare (33)

Kommentieren
Lupoo
0
0
Lesenswert?

Eh klar, jene

die nicht gespendet haben, müssen verschwinden.

harri156
0
5
Lesenswert?

Arbeitsministerin, ist sie aber noch?

Statt um jeden Arbeitsplatz zu kämpfen, solche Aussagen.....

duesentrieb1
1
19
Lesenswert?

Deshalb ....

.... stützt unsere Regierung die deutsche AUA mit Millionen

Mein Graz
3
12
Lesenswert?

Ich kenne eine Firma in Graz,

die noch immer Kurzarbeit angemeldet hatte in einer Zeit, wo andere schon längst "normal" arbeiteten.
Leider musste ich ein (Hör-) Gerät reparieren lassen, die Wartezeit von 14 Tagen verlängerte sich auf 3 Wochen, nach der Verständigung an einem Freitag Vormittag war es nicht möglich, für den Nachmittag einen Abholtermin (dauert 5 Minuten) zu erhalten und wir mussten bis Montag Nachmittag warten.
Bei telefonischer Nachfrage wurde mir bekannt gegeben, das liegt an Corona, weil jetzt alle in Kurzarbeit sind...

FamDeutsch
2
25
Lesenswert?

Gewinne

Manche Firmen verwenden das Kurzarbeitsmodell auch zur Gewinnmaximierung. Es wäre also nur fair, dass über die Gewinne, die in den Bilanzen stehen werden, ein gewisser Anteil an Kurzarbeitsgeld auch wieder zurückfließt.

Patriot
8
18
Lesenswert?

Nicht wenige Firmen haben bisher nur durch das Schummeln bei der Kurzarbeit überlebt!

Es gibt halt nicht nur tüchtige Unternehmer/innen, sondern - wie in allen anderen Bereichen - auch Versager/innen.

joesiefee
2
8
Lesenswert?

Wie schummelt man ...

... bei der Kurzarbeit?
Meines Wissens sind genaue Arbeitsaufzeichnungen abzuliefern und werden auch kontrolliert.
Generell ist DER Unternehmer nicht schlecht.
Dass es schwarze Schafe gibt ist auch klar. Die gibt es aber überall.

scionescio
1
3
Lesenswert?

@josiefee: das ist so nicht richtig ...

es gibt genug Firmen, die ihren MA unterschreiben lassen, dass sie nicht mehr als 15% der NAZ arbeiten dürfen und es damit auf ihre Mitarbeiter überwälzen - die wissen schon, was es für Konsequenzen hätte, wenn sie tatsächlich nur 15% arbeiten würden ...

Balrog206
10
6
Lesenswert?

Ach

Patriot wie üblich !! Erstens wie schummelt man offiziell bei der Kz?? Wir mussten alle Aufzeichnungen usw abliefern und dann wurde gegen gerechnet, wieviel % Kz war und was tatsächlich gearbeitet wurde !
Nächstes mal schicken wir alle in die Arbeitslose mit 55% vom Einkommen , wenn man dauernd solche Kommentare wie von deiner Seite lesen muß !

Patriot
3
6
Lesenswert?

Wie schummelt man?

Indem man seine Mitarbeiter/innen trotz angemeldeter Kurzarbeit voll weiterarbeiten lässt.
So viele Kontrolle kann es gar nicht geben, wie das praktiziert wird.
Der Balrog206 dürfte genau wissen, wie das geht!

Balrog206
3
1
Lesenswert?

Patriot

Aso dann müsste man aber sie std Aufzeichnungen fälschen !! Da ist aber jemand sehr angriffig ohne wissen !

UHBP
0
5
Lesenswert?

@bal...

"Aso dann müsste man aber sie std Aufzeichnungen fälschen"
Der war gut!
Sowas kommt in der Wirklichkeit sicher nicht vor. Nie im Leben! ;-)))

Balrog206
3
1
Lesenswert?

Uh

Mein lieber ich geh immer oder meist nur von mir aus !!! Für nicht zählt immer was liegt’s des hots !! Und unlauterer Wettbewerb in dem wir ja alle stehen gehört hart bestraft !

Patriot
1
4
Lesenswert?

@Balrog206: Tun'S bitte nicht so scheinheilig!

Wenn die Kontrollen häufiger wären, würden die schwarzen Schafe haufenweise auffliegen!
Aber der Herr Mahrer und sein Busenfreund sorgen schon dafür, dass das nicht passiert!

Balrog206
4
1
Lesenswert?

Patriot

Stimmt dann kontrollierens halt mehr , wir haben kein Problem damit ! Jo e dann müssten sie ja auch die ganzen Pfuscher bestrafen , dann schimpfen die Baumärkte wieder ! Und patriot Nat gibts schwarze Schafe wie immer und überall gilt auch für deine Seite !!

Patriot
1
3
Lesenswert?

@Balrog: Sie sind also der Auffassung, dass all diese Delikte hinzunehmen sind?

Ist Ihnen bewusst, was Sie da faseln?

Balrog206
3
0
Lesenswert?

Patriot

Bitte was verstehst du nicht ? Natürlich gehört alles bestraft und es sollte sich mehr kontrolliert werden , ich hab kein Problem damit !! Was ist so unverständlich , bist schon überarbeitet am Montag ?

Bodensee
10
20
Lesenswert?

ich stimme Frau Aschbacher.....

......zu 100% zu.

joesiefee
2
7
Lesenswert?

Ich nicht,

weil Frau Aschbacher ARBEITSministerin ist und nicht Wirtschaftsministerin!
Da kümmert sie sich mE um die falschen Inhalte.
Sie soll schauen, dass die Leut' Arbeit haben, und nicht für eine ,Auslese' bei den Wirtschaftstreibenden plädieren!

ichbindermeinung
5
19
Lesenswert?

EU-Corona Abstimmung machen - Plastiksteuer / CO2 Importzölle / Grenzsteuer....

es sollten die Bürger auch mal abstimmen dürfen, ob sie mit der Einführung der Plastiksteuer/CO2Importzölle/Grenzsteuer/Digitalsteuer zur anteilsmäßigen Rückzahlung der 390 Corona EU-Geschenks-Milliarden einverstanden sind oder nicht

checker43
2
11
Lesenswert?

Die

wären so oder so gekommen.

SoundofThunder
17
18
Lesenswert?

🤔

MAN,Böhler Kapfenberg,Kindberg,Swarovski,.... lauter Zombiefirmen für die ÖVP. Faule Ausreden sonst nichts.

Lupoo
0
0
Lesenswert?

Sind entweder

Gauner oder keine Spender - so manche Firmen.

SoundofThunder
3
36
Lesenswert?

PS

Bei MAN werden viele Zulieferer zusperren. Da wackeln nicht 2300 Jobs,sondern 6000!

Balrog206
3
1
Lesenswert?

Sound

Jetzt schreibst schon das 2 mal das gleiche ! Könntest freundlicher Weise auch dazu schreiben was du überhaupt sagen willst damit ??

AndiK
1
38
Lesenswert?

Endlich kommt

das zur Sprache was sich alle rechtschaffenen Unternehmer schon lange denken.
Hoffentlich wird das auch umgesetzt und ist nicht bloß das übliche Blabla.....

 
Kommentare 1-26 von 33