Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Treffen mit LH-LeutenAngst vor Reisewarnungen: Kurz nimmt neuerlich Wien ins Visier

Keine konkreten Ergebnisse brachte das Treffen der Regierungsspitze mit den Landeshauptleuten. Überschattet war der Gipfel von der Sorge, dass immer mehr Länder Reisewarnungen gegen Österreich verhängen und so die Wintersaison ruinieren.

Treffen der Regierungsspitze mit den Landeshauptleuten
Treffen der Regierungsspitze mit den Landeshauptleuten © APA/Herbert Neubauer
 

Früher hatte Österreich serienweise Länder zu Risikogebieten erklärt, dabei schwang immer der Hintergedanke mit, die Österreicher mögen doch ihren Sommerurlaub in der eigenen Heimat verbringen. Jetzt haben die europäischen Nachbarn den Spieß umgedreht – nicht aus Ressentiment, sondern weil Österreich seine Infektionszahlen nicht in den Griff bekommt. Nun landen Teile Österreichs auf immer mehr roten Listen – eine fatale Entwicklung wenige Monate vor dem Start der Skisaison: Im Winter stammt jeder dritte Urlaubsgast aus Deutschland.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Patriot
6
8
Lesenswert?

Das Wien-Bashing des Kanzlers wird langsam fad.

.

SoundofThunder
13
23
Lesenswert?

🤔

KurzIV sucht nach einem Sündenbock für seine Fehler.

Lodengrün
14
19
Lesenswert?

Kurz macht

keine Fehler, auch wenn er davor steht. Siehe Kleinwalsertal.

Hausverstand
12
29
Lesenswert?

Die Geister die er rief...

Kurz hat sich im Sommer als EU weiter Einpeitscher bei Reisewarnungen betätigt. Dann wollte er als Wahlkampfhilfe eine Reisewarnung nur für Wien erreichen (angeblich mit tatkräftiger Unterstützung durch österreichische Diplomaten in Deutschland). Doch jetzt fällt das seinen Parteifreunden im Westen auf den Kopf. Das Virus kommt nicht mehr mit dem Auto sondern bleibt daheim...

Hazel15
15
29
Lesenswert?

Reiswarnung

Herr Kurz soll Vorarlberg und Tirol ins Visier nehmen, da findet der Wintertourrismus statt. Nur da finden keine Wahlen statt. Schon Ischgl vergessen, war da nicht noch was, gibt es hier eine rote Regierung. Es wird kein"roter" verklagt, sondern SIE und ihre türkisen (schwarzen) Parteigenossen, die dafür verantwortlich waren. Und wer ist jetzt in Vorarlberg und Tirol verantwortlich?

Lodengrün
7
21
Lesenswert?

Herrlich das mit den Gondeln

Mundschutz, - 1 Meter Abstand. "Das werden wir noch bearbeiten müssen" so Platter. Nun wie soll das gehen? Da bildet sich eine Schlange und dann dürfen nur ein paar Hanseln in die Gondel. Aber denke das erledigt sich ohnehin. Mit dem "Tirol Risikogebiet" wird es schwierig.

tannenbaum
18
33
Lesenswert?

Kurz

hat nicht nur eine Kroatienphobie, sondern anscheinend auch eine Wienphobie!

Balrog206
5
10
Lesenswert?

Soll

Auch Menschen mit einer Kurzphobie geben ! Ich leide an einer generellen Politikerphobie !!

Lodengrün
12
22
Lesenswert?

Alles ausgeleiert

Nach der gefühlten xxx Pressekonferenz vom Vormittag, Mittag und nun auch Abend kann niemand mehr auch nur ein Gesicht noch aushalten. Um zu hören das mehr oder minder die Lockdownerfolge verpufft sind. Da wird dann diese und jene Maßnahme besprochen, nicht jedoch das alles nur den fehlenden Abstands- und Hygieneregeln geschuldet ist.

jaenner61
15
27
Lesenswert?

alle zu schaden gekommenen

brauchen sich nur bei denen bedanken, die meinen österreich wird zur diktatur, und der „stoff fetzen“ sei ohnehin unnötig. bei den witzbolden, die meinen im gasthaus donald duck/ entenhausen als adresse angeben zu müssen, bei den demonstranten die sich einen dr... um abstand und masken kümmern . bei denen, die eigenverantwortung für ein fremdwort halten, und sich in ihren grundrechten/menschenrechten eingeschränkt fühlen, und und...
und schuld ist natürlich die regierung, die muss ja dafür sorgen, dass das leben trotz pandemie locker und lässig weitergeht 😡

samro
4
7
Lesenswert?

super

statement
''und schuld ist natürlich die regierung, die muss ja dafür sorgen, dass das leben trotz pandemie locker und lässig weitergeht 😡''

alles auf den punkt gebracht.
einen schuldigen muss es geben wenn man sich nicht seine eigene schuld eingestehen kann.
dann kehrt man die hervor, die einen ja knechteten und daher man die freiheiten gefordert hat, und man macht sie zu den schuldigen wenn man auswirkungen der forderungen sieht.
einen schuldigen muss es immer geben sonst muesste man sich einmal hinsetzen und nachdenken was man selbst falsch macht. aber das will ja keiner mehr. man fuehlt sich besser, gross und stark und unbesiegbar wenn man einen findet der das egomanen handeln dann als krotn fressen muss.

FB4
17
5
Lesenswert?

Hat

Schon einmal jemand nachgerechnet wieviel Prozent der Bevölkerung lt. offizieller Statistik infiziert sind??
Ist interessant 🧐!!!!

jaenner61
2
11
Lesenswert?

FB4

vielleicht hat die recht „niedrige“ zahl damit zu tun, dass es gott sei dank personen gibt, die sich an die einfachen regeln halten.

DannyHanny
7
19
Lesenswert?

Die Zahlen

Eignen sich sicher gut um die "Sorglosen" zu bestätigen , die meinen is jo eh nix und da braucht man sich an gar keine Verordnungen halten.
Nur das Schicksal ist a Hund, und dein nächster Nachbar im Bus, im Geschäft,im Wirtshaus ist infiziert und verteilt den Virus im ganzen Raum. Weil der auch aus der Fraktion "Sorglos" kommt!
Dann nutzen Ihnen die ganzen Zahlen auch NIX mehr!

FB4
9
0
Lesenswert?

Stimmt

schon, aber dann hätten wir nie nach Kroatien fahren dürfen, kein privaten Feiern die du nicht verhindern kannst, keine Party in Bratislava und keine kleinen Wohnungen mit vielen Bewohnern und und und......
Für das ist die Zahl verschwindend klein.

Leider hat das mit der Bewusstseinsbildung nicht so ganz geklappt!!! (sieht Hochzeit mit 700 Personen)

Nochmal, die Zahl ist und bleibt klein, dass was zu tun ist, die Entscheidung ist auch nicht einfach, das ist mir auch klar!!!!!

Kariernst
15
29
Lesenswert?

Der Glanz verblasst

Der Zauberlehrling lässt seine unkontrollierte Wut wieder einmal an Wien aus obwohl Wien die weit aus besseren Konzepte hat das Covid 19 Virus in den Griff zu bekommen und das belegenauch die nackten Zahlen die auch für jeden öffentlich einsehbar sind. Tirol testet pro Woche rund 1.700 Personen und Wien ca. 8.000 Personen logisch das dann Wien auch mehr neu Infizierte Personen hat, es geht dem Selbstdarsteller wieder einmal nur um puren Populismus wer hat denn ohne Zwang ganz Kroatien zum Risikogebiet erhoben ohne regionale Unterschiede zu berücksichtigen. Und wo gibt es die meisten Infizierten in Österreich in Tirol OÖ NÖ und Vorarlberg und die befürchten nun das der Wintertourismus leidet unter der Reisewarnung doch diese Bundesländer sind viel zu sorglos mit Covid 19 umgegangen und versuchen nun mit sinnlosen Sperrstunden Regelungen das Virus einzudämmen anstatt mehr zu kontrollieren wird nun im privaten Bereich munter gefeiert werden und die Zahlen werden noch mehr in die Höhe schnellen. Monate wurden vom Wunderwuzzi verschlafen um genügend Vorbereitungen u treffen siehe überfüllte Schulbusse sich nun auf Wien zu konzentrieren dient nur um von den eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken doch das ist schon immer seine Methode andere ohne wirkliche Tatsachen und Fakten schlecht zu machen. Wien ist die größte Stadt mit der höchsten Einwohnerzahl und Bevölkerungsdichte also schon am Boden bleiben und Fakten liefern.

Pelikan22
23
12
Lesenswert?

Der beste Witz seit langem!

Wien hat die besseren Konzepte! Ich muss schon lachen! Wien hat gar keine Konzepte! Die verlassen sich in allem auf die Unterstützung durch die Bundesregierung. Und wenn was schiefgeht - wie die Reisewarnung - dann sind immer die anderen Schuld! Ludwig, sprach die Frau Mama - ich geh fort und du bleibst da! Lutsche nicht am Daumen mehr ....

Hausverstand
4
6
Lesenswert?

Wien zeigt es gerade wieder einmal vor

Hacker hat gerade Maßnahmen eingeführt, über die sich Faßmann und Köstinger nicht drübergetraut haben. Trotz permanenten türkisen Fußtritten auch in Zusammenarbeit mit diesen Politikern!

scionescio
10
12
Lesenswert?

@Vogerl: Ich bin beruflich sehr viel in Wien und kann dir versichern, dass die Wiener viel disziplinierter sind, als die Bevölkerung auf dem Land ...

... du musst in Wien lange suchen, bist du jemanden ohne Maske findest, in Kärnten bin ich mir beim Tanken wie ein Alien oder Räuber vorgekommen, weil ich der Einzige war!
Einfach einmal selbst die Augen aufmachen, das eigene Hirn anstrengen und nicht nur nachplappern, was uns die Medienberater des Kanzlerdarstellers einreden wollen!
Es gibt keine Stadt/Bundesland in Österreich, die auch nur annähernd so viel gegen das Virus unternommen hat wie Wien - und ich bin bei Gott kein Sympathisant der Wiener;-)

Pelikan22
3
8
Lesenswert?

Da lacht sich ja eine Kuh tot!

Ich bin in Wien geboren und fast meine ganze Verwandtschaft lebt dort. Seit Monaten haben wir keinen persönlichen Kontakt mehr, weil sie uns nicht gefährden wollen. Meine Schwester geht, wegen ihres Alters selber gar nicht mehr einkaufen. Glauben sie, sie hat Angst vor den vielen Maskierten? Im Gegenteil! In den meisten Öffis tragen viele keine Masken! Obwohl sie vorgeschrieben sind. Und da willst du mir sagen, die Wiener sind viel disziplinierter als wir am Land?

tannenbaum
11
16
Lesenswert?

Kurz

soll zusehen wie er den Corona-Albtraum in den schwarzen Bundesländern in den Griff bekommt! Nach Wien kommen eh keine Wintersporttouristen!

Pelikan22
5
4
Lesenswert?

Nachdem der Städtetourismus ...

sowieso schon tot ist ! Mehr Schaden können die Wiener nimmer anrichten! Und wenn? Es gibt ja immerhin noch die Millionen-Unterstützung durch die Regierung!

scionescio
14
41
Lesenswert?

Der Kaiser wird immer nackter und es mittlerweile nicht nur die kleinen Kinder, dass man ein Land nicht mit Pressekonferenzen und Message Control regieren kann, sondern es dazu auch Kompetenz, Erfahrung, Arbeit und vor allem Taten braucht...

... der Kanzlerdarsteller studiert zusammen mit seinen 59 Medienberatern seine Auftritte ein und badet sich dann im Scheinwerferlicht - und das Land versinkt im Chaos, weil sechs Monate Vorbereitungszeit ungenützt verstrichen sind ... die Regierung bringt nicht mehr zusammen als ein sinnloses Ampelsystem und putzt sich dann noch bei der Bevölkerung ab und wirft ihr vor, dass sie dumm und verantwortungslos ist - was habt ihr da nur gewählt!

DannyHanny
2
17
Lesenswert?

In einigen haben Sie sicher recht!

Nur ein Teil der Bevölkerung ( wie gross der ist, ist Ansichtssache) ist wirklich dumm und verantwortungslos!
Ein Tag in Graz, in den Öffis, EZ 's, .....Und man glaubt wirklich es laufen mehr minder intelligente herum, als man je für möglich gehalten hätte! Weil nur mit sorglos und nicht informiert ist dieses Verhalten nicht zu rechtfertigen!

scionescio
4
10
Lesenswert?

@Danny: aber das ist ja fast ein Naturgesetz: bei genügend vielen Menschen sind immer ein paar Idioten, Besserwisser, Provokateur, Mitläufer, Naivlinge, Verschwörungstheoretiker, etc. dabei - und denen wird man nur sehr schwer bis nie Herr!

Wenn man es aber schafft, mit vernünftigen, klaren, einfachen Regeln und konsequentem Handeln die Masse der (anderen) Bevölkerung zu erreichen, fallen die paar Irrläufer nicht ins Gewicht bzw. werden sogar durch die anderen geschützt.
Ich kreide unserer Regierung an, dass sie mit der absichtlichen und überzogenen Panikmache das Vertrauen der Bevölkerung verloren hat und zusätzlich mit dem von ihr angerichteten Chaos Verordnungen, Ampel, willkürliche Reisewarnungen) nicht in der Lage ist, das Land mit minimalem Schaden durch diese außergewöhnliche Zeit zu führen, weil die persönlichen Interessen (Machterhalt) über die Interessen der österreichischen Bevölkerung gestellt werden (Pressekonferenzen statt klarer und stringenter Regeln).

DannyHanny
1
2
Lesenswert?

So unrecht haben Sie nicht!

Wenn die Gemeinden, die Bezirkshauptmannschaften, das Land,der Bund sich nicht einig sind wer wo was warum anordnet....kann sich keiner mehr auskennen!
Das gehört dringendst gelöst.....das Fundament vom Haus Österreich steht noch fest....Aber das Dach hat schon Feuer gefangen!

 
Kommentare 1-26 von 100