Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FPÖ-nahe VereineIbiza-Video: Ermittlungen zu FPÖ-Vereinsspenden eingestellt

Heinz-Christian Strache, Johann Gudenus und Markus Tschank sind diesbezüglich nicht mehr im Visier der Staatsanwaltschaft. Es konnte offenbar kein Nachweis einer strafbaren Handlung erbracht werden. Die Ermittlungen zur Postenbesetzung bei den Casinos Austria laufen hingegen weiter.

© APA/HARALD SCHNEIDER
 

Die Ermittlungen zu verdeckten FPÖ-Parteispenden über Vereine sind zur Gänze eingestellt worden. Das bestätigte die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) Montagabend der APA. Nicht mehr ermittelt wird demnach gegen den ehemaligen Parteichef Heinz-Christian Strache, der im Ibiza-Video mit Umgehungskonstrukten geprahlt hatte, gegen dessen einstigen Klubchef Johann Gudenus sowie den Ex-Nationalratsabgeordneten Markus Tschank.

Laut einer der APA vorliegenden Benachrichtigung an die Rechtsvertreter der Betroffenen besteht "kein tatsächlicher Grund zur weiteren Verfolgung".

FPÖ-nahe Vereine im Visier

Prahlereien im Ibiza-Video über das Schleusen der Gelder über parteinahe Vereine am Rechnungshof vorbei hatte die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft auf den Plan gerufen. Im Fokus der Ermittler standen die Vereine "Patria Austria", "Austria in Motion", "Wirtschaft für Österreich" und das "Institut für Sicherheitspolitik".

Auch das zweite Drogen-Verfahren gegen Johann Gudenus wurde laut einem Bericht der "Krone" eingestellt.

Ermittlungen in Causa Casag laufen weiter

Im Gegensatz zur Causa Vereinsspenden werde in jener zur Postenbesetzung bei den Casinos Austria noch weiter ermittelt, hieß es vonseiten der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft  zur APA. Auch dabei stehen unter anderem Ex-FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache und der einstige blaue Klubchef Johann Gudenus im Visier, aber auch etwa Finanzminister Hartwig Löger von der ÖVP.

Die Vereins-Causa sahen die Ermittler aus nicht näher genannten Gründen hingegen nicht mehr verfolgenswert. "Hinsichtlich des Faktums 'Vereinsspenden' konnte der Nachweis einer strafbaren Handlung (...) nicht erbracht werden", heißt es in der knappen Mitteilung an die Betroffenen.

 

Kommentare (14)

Kommentieren
limbo17
2
3
Lesenswert?

Und wieder

ist eine linke Seifenblase geplatzt.
Schön langsam gehört einmal gegen diese ekelhaften Anpatzer ermittelt.

DergeerderteSteirer
2
5
Lesenswert?

Da hängen viele Leute mitten drin,.....

darum wollen viele den obligaten Schwamm drüber legen weil sie selbst, auch wenn sie im Hintergrund agierten, mitbelangbar sind!!

Pelikan22
2
4
Lesenswert?

Das nennt man dann "Meuchelmord"!

Da wird fest beschuldigt und gelogen um sich so Vorteile zu verschaffen. Wenn dann alles erreicht wird, sagt man, es war ein Irrtum. Sowas wird immer häufiger und hat System! Die Hauptsache, man hat den politischen Mitbewerber schachmatt gesetzt!

schteirischprovessa
1
5
Lesenswert?

Bestätigt, was ich immer gesagt habe:

Blöd reden im Suff macht zwar politisch tot, ist aber nicht strafbar.

Lodengrün
4
1
Lesenswert?

Ist schon bemerkenswert

HC sagte er sei unbescholten. Und bei Recherche, - er ist es auch. Was auch immer vorgefallen ist, es gibt keine Verurteilung. Selbst bei der Angelegenheit Wolf den er beflegelte zahlte er nur und entschuldigte sich. Jetzt kann er mit dieser Entscheidung einige mehr bei der Wahl für sich gewinnen. Kurz hätte sein Wort gebrochen, seine Weggefährten würden ihn nur anpatzen fällt auf fruchtbareren Boden.

Pelikan22
0
3
Lesenswert?

Schön!

Mit dem Finger auf andere zeigen - von sich ablenken - und selber dasselbe tun! Merkst du was lodengrün@?

soge
1
3
Lesenswert?

Alle

Vielleicht interessiert es wirklich niemanden, dass bei diesem Thema etwas auffliegt, weil dann alle belangt werden könnten. Somit ist das Thema für alle erledigt.

tannenbaum
33
5
Lesenswert?

Das

musste ja so kommen, bei einer von den Sozialdemokraten verseuchten Justiz. Ist nicht auch Kurz dieser Meinung?

SoundofThunder
6
14
Lesenswert?

🤔

Wirtschaftskammerstaatsanwaltschaft ist sicher nicht Rot.

tenke
3
5
Lesenswert?

Heißt ja eh

Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft.

Sumpf
3
20
Lesenswert?

Frage

An welcher Krankheit leidest du?

Patriot
1
2
Lesenswert?

@Sumpf: Er leidet wahrscheinlich an Blaufäule.

.

hbratschi
9
20
Lesenswert?

das haben viele blaunen...

...eh nie bezweifelt, dass der hc und sein goodanus ehrenmänner sind. alles nur hetze dieser linkslinken...😉😁😁😁

HB2USD
4
1
Lesenswert?

Wenn einem nichts einfällt

schreibt man halt blauen aber Realitäten wahrhaben ist eben schwer wenn man jahrelang hetzt und jetzt stellt sich heraus das nichts dahinter war.