Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Was zählt" mit Gerhard Zeiler"Die Sozialdemokratie in Europa hat kein Narrativ!"

Im Jahr 2016 hat sich Gerhard Zeiler um den SPÖ-Vorsitz beworben, geworden ist es Christian Kern. „Ich hatte, wie viele andere auch, Christian Kern anders eingeschätzt“, sagt er im Gespräch mit Peter Pelinka heute.

 

„Hätte ich ihn so gekannt, wie ich ihn glaube heute zu kennen, hätte ich mich wahrscheinlich nicht zurückgezogen“, vermutet der erfolgreiche Medienmanager, der heute den Weltkonzern Warner-Media leitet.

Der Sozialdemokratie in Europa wirft Zeiler vor, kein „Narrativ“ zu haben. In ihrer Hochblüte habe die Bewegung eine Zukunftsvision, Optimismus und Personen gehabt, denen man zugetraut habe, dieses umzusetzen. Auf die Debatte in Österreich bezogen sagte Zeiler: „Ich glaube nicht, dass die Vier-Tage-Woche das entscheidende Thema ist“, das die Arbeiterschaft umgesetzt sehen wolle. Zu den Angriffen des burgenländischen Landeshauptmanns Hans Peter Doskozil meint Zeiler: „Nur weil es jemand unbedingt werden möchte, sind noch nicht alle Untergriffe erlaubt.“ Er hätte die Partei damals übernommen, „aber es ist nicht so gekommen und man muss im Leben auch loslassen können und das habe ich getan“.

Lorbeeren für Sebastian Kurz

Auf die Frage, wie er sich die Popularität von Bundeskanzler Sebastian Kurz erklärt, sagte Zeiler: „Kurz ist eines der größten politischen Talente, die Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg hervorgebracht hat. Die kann man an einer Hand aufzählen.“ Als wichtigste Gabe des ÖVP-Chefs nennt er „das Talent, komplexe Zusammenhänge einfach und für jedermann verständlich in ruhiger Art und Weise wiederzugeben“. Auch seine klare politische Linie in der Migrationspolitik habe zum Wahlsieg beigetragen. Er habe das Thema den Freiheitlichen „zum Großteil weggenommen“ und ein Angebot an alle formuliert, die gegen die Migrationspolitik der damaligen Regierung waren, „Wenn ich die Wahl habe zwischen Heinz Christian Strache und Sebastian Kurz, fällt mir die Wahl relativ leicht.“ Für die US-Wahl prognostiziert Zeiler einen Sieg Joe Bidens. In Wien vermutet er, die SPÖ werde wieder rund vierzig Prozent einfahren. Aus seiner Sympathie für eine Fortsetzung der rot-grünen Koalition macht er kein Hehl.

©

Kommentare (40)

Kommentieren
Hildegard11
1
0
Lesenswert?

Das Narrativ...

...wäre halt Glaubwürdigkeit, Bürgernähe und Verlässlichkeit.

Cveno
0
3
Lesenswert?

Artikel entfernen!

Wie lange bleibt dieser Artikel vom 9. September noch online?

lege
4
4
Lesenswert?

3Tage

war mein Posting drin, jetzt haben sie es entfernt. Soviel zum Thema Meinungsfreiheit

JamesJolly
13
5
Lesenswert?

Grammatik

ist wohl nicht Zeilers Stärke.

helmutmayr
20
14
Lesenswert?

Das war Haider auch

Am Schluss war Kärnten am Ende.

tim29tim
8
34
Lesenswert?

Von einem

der beinahe die SPÖ übernommen hätte, ist diese Aussage schon eine tolle Anerkennung für Sebastian Kurz!

Irgendeiner
22
5
Lesenswert?

Das Wort

toll hat bekanntlich zweierlei Bedeutungfelder.

seinerwe
28
29
Lesenswert?

Irrtum

Er ist kein Talent sondern eine Macht.
Und an dieser Person beißen sich viele die Zähne aus. Die alten Methoden der Gegner funktionieren nicht.

crawler
9
33
Lesenswert?

Aber,

Macht kann nur entstehen, wenn jemand Talent hat zu erklären warum man ihm Macht geben sollte. Macht hatten lange Zeit andere, die kein Talent hatten darzustellen, was sie mit der ihnen gewährten Macht wirklich angefangen haben.

Irgendeiner
34
15
Lesenswert?

Und die waren frech genug, Menschenleben ernst

zu nehmen,da ist der schon aus anderem Holz,der kennt nur sein Image,Kollateralschäden wurst, ein Held wie im Buche steht, allerdings im Epos,nicht im Roman,man lacht.

HASENADI
21
37
Lesenswert?

Womit wieder einmal bewiesen ist,

dass Ehrlichkeit und Anstand nichts mit politischem Talent zu tun haben müssen.

Irgendeiner
36
8
Lesenswert?

Wo ist mein Posting,was war wahrheits-

und regelkonform.

GanzObjektivGesehen
7
33
Lesenswert?

Zum Glück verschwunden...

Irgendeiner
25
3
Lesenswert?

Genau,da hast aber wirklich Glück gehabt,

sonst hättest ja was sinnvolles sagen müssen,man feixt.

Irgendeiner
25
2
Lesenswert?

Genau,da hast aber wirklich Glück gehabt,

sonst hättest ja was sinnvolles sagen müssen,man feixt.

Irgendeiner
36
3
Lesenswert?

Wo ist mein Posting,was war wahrheits-

und regelkonform.

Irgendeiner
49
36
Lesenswert?

Als wichtigste Gabe des ÖVP-Chefs nennt er „das Talent, komplexe Zusammenhänge einfach und für jedermann verständlich in ruhiger Art und Weise wiederzugeben“.

Ja genau,wenn ich bei einer Pandemie fasele es kommt oder es kommt nicht,wenn ich mich dazu versteige ich hätte die Pandemie im Griff aber zwei Wochen brauchen um draufzukommen was exponentiell sei, wenn ich frech Unwahrheiten über Kopftücher, Kurden und Aufstehzeiten erzähle und aktenausgebende Staatsanwälte nicht vorzeigen kann,wenn ich mich dazu versteige wen der gar nicht auf meinem Rechtsgebiet ist illegal zu nennen oder
Schreddern mit Rechtsbruch für normal im Rechtsstaat erkläre oder den Eingriff in Privatverträge dritter feuchtfröhlich Toleranz nenne,bin ich einer der etwas ruhig und verständlich erklärt und ein Talent. Ich hätte da ein anderes wording verwendet,Herr Zeiler ,aber Talente hat Basti frei nach Asterix schon, die die IV spendet,man lacht.

Irgendeiner
9
3
Lesenswert?

Ja,so ist das hier,wir haben Studienabbrecher des Rechts,die aus dieser Unbelecktheit

ihr Expertentum ableiten,nicht nur den Rechtsstaat zu korrigieren sondern auch noch die Wissenden quer die Fachgebiete zu belehren,Juristen, Theologen, Biologen, Virologen, Ethnologen, Sozialforscher und Expertenexperte zu sein.Und dieses erstaunliche Phänomen breitet sich aus und was schon die Frechheit hatte mir Dinge zu unterstellen die es über einen Biertisch garantiert nicht äußern würde spricht von angriffig und findet den absoluten Königsweg des Mumpitz sein Unverständnis meiner Syntax und Semantik mir zum Vorwurf zu machen,weil wenn die eigene Verarbeitungskapazität nicht ausreicht, ist notwendig der andere Schuld.Aber was ich schon habe, brauch ich nicht mehr und ich ziehe es vor mich einstweilen die Meditation zu versenken, in dürren Blättern säuselt der Wind.....

schteirischprovessa
3
9
Lesenswert?

Jetzt nimm deinen wirren Kommentar doch zum Anlass,

mal einen draus zu machen, der einfach und für jedermann verständlich ist und deine Meinung sachlich, ruhig und ohne untergriffig zu sein wiedergibt.

crawler
21
33
Lesenswert?

Er hat die Fähigkeit

komplexe Zusammenhänge einfach und für jedermann verständlich in ruhiger Art und Weise wiederzugeben. Das alleine schon unterscheidet ihn jedenfalls gravierend von akademisch gebildeten Postern denen es nur darum geht den BK schlecht zu machen. Gott sei Dank haben das aber schon viele durchschaut.

Irgendeiner
30
12
Lesenswert?

Crawlerchen,das ist aber eine süße Verteidigung des heiligen Wanderervermehrers

und was Akademiker tun kann ich doch nicht wissen,ich bin Irgendeiner und fahr Taxi wenn ich nicht am AMS herumlungere,man lacht,aber weißt Du,um komplexe Dinge einfach zu erklären mußt Du sie a) verstehen, das tut er nachweislich nicht und b )herunterkochen ohne ihre Grundstruktur zu zerstören, das kann er auch nicht,fail-fail.Und Lügen, crawler sind keine Simplifizierungen komplexer Sachverhalte sondern ein restloses Verlassen der Realität, das kann er,macht aber eben nicht amtswürdig.Und das mit den Akademikern besprich mit ihnen,ich kann ja nur mein Taxameter ablesen,man lacht.

Charly911
0
5
Lesenswert?

Irgendeiner

Kannst nicht einfach einmal einen Tag aussetzen diese Seite zu verunstalten?

Charly911
0
5
Lesenswert?

Irgendeiner

Kannst nicht einfach einmal einen Tag aussetzen diese Seite zu verunstalten?

aposch
7
20
Lesenswert?

Irgendeiner

Wenn man einen Menschen nicht mag, weil er /sie auf Grund einer anderen Parteizugehörigkeit im Wege steht, kann diese Person noch so fähig oder talentiert sein, es wird nichts passen. Deshalb werd diese Person auf Biegen und Brechen schlecht gemacht. Irgend etwas wird schon hängen bleiben. Das ist das Konzept politischer Gegner, zeigt aber das Charakterbild des Betreffenden Schmähers.

Irgendeiner
16
9
Lesenswert?

Genau, das machen hier viele mit den Roten, den Grünen, den Kommunisten,

weils halt nicht in die kleinen Kopferln geht, daß man Konzepte kennen und differenziert bewerten muß,sogar die eigenen die sie nicht kapieren,da liegt ein tiefer Graben zwischen Konservativen und Schnöseln, ich aber mag Busek und Neisser und auch Mitterlehner mit kleinen Abstrichen,ich hatte Respekt vor Klaus und ich finde den Mut von Herrn Korad geradezu atemberaubend in der frechen Welt der Schnösel.Aber freche Lügen und Unwahrheiten verurteile ich und strafe sie ab und du hast sichtbar ein Problem mit der Lektüre meiner Worte,ich sags dir in der reduzierten Komplexität von der Zeiler verfehlt meint Basti würde sie beherrschen,mir lügt man nicht frech ins Gesicht,bei mir macht man keine Stimmung gegen Menschen die sich nicht wehren können,bei mir zählt ein Menschenleben auch im aquatischen Bereich und ich laß mich nicht blödschwätzen von was, daß ich privat hochkant aus dem Büro hauen würde,ich hoffe ich konnte Dir über die Unklarhheiten hinweghelfen, wenn nicht, frag nur nach.

crawler
3
10
Lesenswert?

Jedenfalls hast du dich angesprochen gefühlt,

was zeigt, dass ich nicht so unrecht hatte.

 
Kommentare 1-26 von 40