Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Volle Transparenz! Alexander Warzilek: Warum jeder Bürger ein Recht auf Information hat

Österreich braucht einen Kulturwandel beim Zugang zu staatlichen Informationen. Auch die Coronakrise hat gezeigt, dass Transparenz enorm wichtig ist. Höchste Zeit für ein Informationsfreiheitsgesetz.

© stock.adobe.com/Nah Ting Feng
 

Gegen den Zugang zu staatlichen Informationen hat bereits Metternich angekämpft. Der ehemalige Außenminister Österreich-Ungarns verhandelte 1819 federführend und unter äußerster Geheimhaltung die Karlsbader Beschlüsse, die der Bekämpfung liberaler Strömungen dienten. So gibt es, was Intransparenz und Geheimniskrämerei betrifft, gerade in Österreich eine lange Tradition.

Kommentare (5)

Kommentieren
Plantago
0
2
Lesenswert?

Manchmal wünscht man sich auch

vor staatlichen Informationen geschützt zu werden.

ichbindermeinung
1
6
Lesenswert?

Kosten der Viruswerbewarnkampagne

interessant wäre mal zu erfahren was alleine die Viruswerbewarnkampagne in ganz Ö über alle öffentl. Auftraggeber hinweg im Fernsehen / Radio / Zeitungen / Internet etc. bis dato gekostet hat

Griesson
3
6
Lesenswert?

Transparenz?

Der naturgegebene Feind der Politik, vor allem konservativer Parteien.
Insofern: „Die Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.“
Nicht in Österreich.

walterkaernten
9
14
Lesenswert?

TRANSPARENZ

Genau so ist es:

1.
Gemeinden auf ca 100 000 Einwohner zusammen legen.
ALLES TRANSPARENT

2.
Stadträte abschaffen

3.
Bezirke abschaffen.
Stammen auch aus der monarchie und wären bei TRANSPARENTEN grossgemeinden total überfüssig.

4.
LÄNDER als Gesetzgebung ABSCHAFFEN.
In ganz ÖSTERREICH die selben Gesetze.

5.
Bundesrat abschaffen

6.
Nationalrat auf 80 verkleinern

und und und...…

Mit dem ersparten geld:
STRASSEN sanieren
NEUE UMWELTFREUNDLICHERE technologien fördern

fans61
0
13
Lesenswert?

Bis auf den Nationalrat stimme ich überein....

der Nationalrat sollte schon möglich viele Regionen Österreichs abdecken und 80 ist ein NO GO, wenn dann 81 - wie soll sonst eine Mehrheit zustande kommen.