AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Regierung im BurgenlandDoskozils Verlobte wird Referentin in seinem Büro

Wie der "Kurier" berichtet, soll Julia Jurtschak Sozialmärkte aufbauen und Events betreuen.

Doskozil und Jurtschak
Doskozil und Jurtschak © APA/ROBERT JAEGER
 

Im Burgenland wird nach der Wahl nun vieles anders. Nachdem 2014 eine Verkleinerung der Landesregierung beschlossen worden war, kommt es nun zu einigen Neuerungen in den Ressorts - und zu Neuzugängen in den Regierungsbüros.

Wie der "Kurier" berichtet, sorgt eine Personalentscheidung dabei für besonders großes Aufsehen. Die aus Deutschland stammende Verlobte von Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil, Julia Jurtschak, soll künftig ebenfalls im Büro des Burgenland-Chefs tätig sein. Die 36-jährige Eventmanagerin soll künftig in jedem Bezirk einen Sozialmarkt aufbauen und Events wie die "Burgenländer des Jahres" betreuen.

Von Kritik an dieser Personalentscheidung will Doskozil nichts wissen. Die fachliche Eignung von Jurtschak stehe außer Streit, zudem seien ohnehin alle Dienstverträge im LH-Büro an Doskozils Amtszeit gebunden, heißt es aus seinem Büro. Das Paar will im Mai heiraten.

Kommentare (81)

Kommentieren
metropole
0
1
Lesenswert?

Dauer

Wielange wird diese Falschmeldung noch angeboten werden ???

Antworten
Jungel
0
1
Lesenswert?

Glück gehabt

Hätte Herr Doskozil diesen Vorschlag vor den Wahlen kundgetan, wären die Wahlergebnisse für Herrn Doskozil nicht so positiv ausgegangen.

Antworten
dieRealität2019
3
1
Lesenswert?

Wer kann damit ein Problem haben?

natürlich diese Hetzkampagne kommt von seinen politischen Gegner. Was sollte da zweifelhaft sein? Allein vom Burgenland bis Vorarlberg und in unzähligen öffentlichen Institutionen und in allen 3 politischen Ebenen sind seit der Nachkriegszeit mehrere Generationen tausende Österreicher etabliert.
.
Allein im ORF sind ganze Familien sprich Sippschaften untergebracht. Diese Verhaltens- und Handlungsweisen sind einfach letztklassig. Typisch dieser österreichische Charakter. Allein wenn ich die dümmlichen Beiträge in Forren lese. Hier können wieder Frustrationen an anderen Menschen abgearbeitet werden. Ärmlich bereits erbärmlich.

Antworten
dieRealität2019
2
1
Lesenswert?

Sorry, manche Foren sind ein regelrechter Misthaufen an Beiträge,

tausende Frauen die in Betriebe bei ihren Männern mit vollen Leistungsanspruch arbeiten und auch dafür dementsprechend entlohnt werden. Meine Frau hatte 15 Jahren einen eigenen Betrieb und begann in meinen Betrieb für ein bestimmtes Warensegment zu arbeiten.
.
Mit vollen Gehalt. Bis zu ihren Tod arbeitete sie 40 Jahre im Betrieb und hatte verständlicherweise ihr eigenes Geld, dass sie für ihre "Leistungen" bekam, wie jede Angestellte im Betrieb.
.
Typisch österreichisch dieser extrem Neid und die Gier dümmlich schwatzen ohne informiert zu sein und von Unwissenheit gepeinigt.

Antworten
Airwolf
0
5
Lesenswert?

Voll

Sie kriegen den Kropf nicht voll.
Es ist alles zuwenig.
Aber bei den Arbeitern und Pensionisten wird gespart.
Wo ist hier das Verhältnis zwischen Arbeit und Lohn.
Es gibt keines.

Antworten
Blitzeis1
0
4
Lesenswert?

Darfs ein AMS Job sein?

Das ist nichts Neues. In Kärnten wurde ein AMS Job sogar an eine deutsche Lebensgefährtin eines Richters vergeben, obwohl es weitaus qualifiziertere Bewerber gab. Amtsmissbrauch wohin man schaut.

Antworten
Patriot
0
7
Lesenswert?

Warum tut er das? Ein schwerer Fehler!

.

Antworten
Nusse1
3
9
Lesenswert?

Ohne Worte

Macht und Liebe macht blind - scheint wirklich zu stimmen - hätte mir nicht gedacht das auch e r so ist.....
Wir regen uns berechtigt über Strache auf- aber es gibt diese Art von Menschen überall...
Schade er war ein Hoffnungsschimmer...
Macht und Liebe - und vor allem Geld macht blind.....

Antworten
schadstoffarm
4
6
Lesenswert?

da Dosko übt schon

für Koalition blaurot. Wennst von denen ernst genommen werden willst musst etwas auf die Seite schaffen.

Antworten
freeman666
3
9
Lesenswert?

Endlich eine nette Valentinstagsgeschichte.

Doskozil ist verliebt 💘 und schenkt seiner Angebeteten einen Top Job.
Die kolportierten Kosten von 70.000 Euro ohne Lohnnebenkosten pro Jahr zahlen wir doch gerne, es ist ja ach so romantisch.

Antworten
Pelikan22
0
3
Lesenswert?

Eventmanagerin?

Wie im alten Rom! BROT UND SPIELE! Es fehlen nur mehr die Latrinen! Pecunia non olet!

Antworten
Panky
2
17
Lesenswert?

ICH HABE

diesen Mann einmal geschätzt ...... keine Worte :-(

Antworten
VH7F
3
18
Lesenswert?

Die Familie Doskozil kommt mit den 17.000 LH Gehalt nicht zurecht?

Da muss der Steuerzahler schon noch einen schönen Bonus für Vetternwirtschaft drauflegen? Unwählbar der Typ für mich.

Antworten
schteirischprovessa
6
21
Lesenswert?

Gut dass die arme Frau nicht um

Doskos 1.700 netto arbeiten gehen muss.

Antworten
Henry44
2
61
Lesenswert?

Kolportiert wird ein Jahresbezug von 70.000 Euro.

Da kann man der Frau nur gratulieren. Das ist ein schwerer Fehler von Doskozil, selbst wenn Ähnliches bei allen an der Macht befindlichen Parteien Usus ist. Nepotismus!

Antworten
HB2USD
5
42
Lesenswert?

Man sollte sich die SPÖ Wien genauer anschauen

dort geht es wie in einem Familienbetrieb zu, verschleiert nur dadurch das Ehepartner und Lebensabschnittspartner verschiedene Nachnamen haben.

Antworten
koko03
3
17
Lesenswert?

Wäre gespannt ...

ob der Bürgermeister vom Magdalensberg auch diese Story auf seiner Facebook Seite postet ??

Antworten
Hgs19
5
43
Lesenswert?

Selbstbedienungsladen

Und vielleicht auch noch die ganze Familie auf Steuerkosten anstellen. Wird/wurde die Stelle offen ausgeschrieben mit Eignungstest?

Antworten
Fuerstenfelder
1
6
Lesenswert?

Eignungstest

Würden alle Politiker einen Eignungstest machen müssen ,würde die Arbeitslosigkeit in die Höhe schnellen.
Beispiel :Pröll Pepi, Schickhofer......

Antworten
maxworks
5
74
Lesenswert?

echt jetzt ??

hätte nicht gedacht, dass der auch so deppert ist ...

Antworten
Miraculix11
2
28
Lesenswert?

Schlauer wäre gewesen...

...sie gündet eine Firma und bekommt den Auftrag

Antworten
wwulz
5
34
Lesenswert?

Selbstfaller

Sehr enttäuschend, ist wohl zu stark an der FPÖ und Strache angestreift.

Antworten
baldasar
1
31
Lesenswert?

Danke

Peinlich der rote abkassierer

Antworten
harri156
17
21
Lesenswert?

Was Nehammer

kann, kann Dosko schon lange!

Antworten
shorty
0
2
Lesenswert?

@harri

Offensichtlich lieben sie es die Wahrheit nach ihren Bedürfnissen zu biegen. Ich habe jetzt extra zu diesen Themen gegoogelt und sogar in deutschen Medien (wegen der Unabhängigkeit) Berichte gefunden, wonach Fr.Nehammer (Tochter von Hr. Nidetzky) als auch die Freundin von Hr. Kurz (in einem Kommentar von Ihnen weiter unten angesprochen) bereits vor dem politischen Aufstieg ihrer Männer in Ministerien beschäftigt waren.

Antworten
Miraculix11
4
30
Lesenswert?

Das ist wieder mal eine Falschmeldung

Frau Nehammer war bereits Ministeriumsmitarbeiterin, da war der Nehammer noch gar nicht in der Politik.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 81