AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Der Alt-Bundespräsident im GesprächFischer bedauert Rendi-Wagner: „Es gibt nichts Erfolgloseres als den Misserfolg“

An Pamela Rendi-Wagner übt der Altbundespräsident keine Kritik: „Aber ihr fehlt bisher der Erfolg“.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© Ballguide / Großschädl
 

Ex-Bundespräsident Heinz Fischer hat seine SPÖ-Mitgliedschaft nach wie vor ruhend gestellt. „Ich habe diesen Status nach meinem Ausscheiden aus dem Präsidentenamt nicht verändert“, erzählte er am Samstagabend bei einem Gespräch mit Chefredakteur Hubert Patterer im südsteirischen Greith-Haus.

Kommentare (6)

Kommentieren
kritiker47
3
0
Lesenswert?

Fischer hat recht

die Härte hätte er nicht gehabt (gegenüber den eigenen GenossInnen), wohl aber die Schlitzohrigkeit... Lasst ihn und uns mit ihm in Ruh.

Antworten
tannenbaum
7
9
Lesenswert?

Frau

Rendi Wagner ist sicher eine der intelligentesten Politikerin in Österreich! Sie müsste halt ein bisschen mehr am politischen Leben teilnehmen. Oder wird sie tatsächlich von den schwarzen Medien absichtlich ignoriert?

Antworten
crawler
5
15
Lesenswert?

Was Frau

Rendi Wagner betrifft, kann man dem Alt-Bundespräsidenten nur recht geben. Das Problem sind die Leute auf deren Arbeit sie sich verlassen können müsste. Da kommt aber nichts ausser ewiger Kritik an allen Schritten die die Kanzlerpartei setzt. Irgend welche glorreiche Erfolg versprechende eigene Ideen von ihren Strategen gibt es keine. Da bleibt halt nur sich mit (Landeshaupt-)Leuten zu freuen, die bemerkt haben, dass es auch eine andere Sicht der Dinge gibt die sich die Partei auf ihre Fahnen geschrieben hat. So wird's halt eher beim "Erfolglosen" bleiben.

Antworten
cathesianus
42
36
Lesenswert?

Ach, der Herr Fischer...

... fühlt sich immer als das gute Gewissen Österreichs und muss überall seinen Senf dazugeben, zumal ihm immer irgendwo eine Plattform zum "Wichteln" gegeben wird... Ein Wunder, dass die gnädige Frau nicht mit dabei war!

Antworten
Nebelspalter
4
8
Lesenswert?

Der hat..

zumindest im Vergleich zum Bundebasti Integrität und Rückgrat!
Allein wie er Mitterlehner abmontiert hat spricht Bände und zeugt vom miesen Charakter und das Gartenschlauch artigen Rückgrat des Messias in türkis und seiner Clique.

Antworten
MoritzderKater
9
60
Lesenswert?

Sehr interessant und.......

....... schade, dass so viele Menschen einfach nicht zuhören können.
Egal ob die eine oder die andere Partei, irgendjemand hat immer recht oder unrecht, aber, dass man sich in der Mitte treffen sollte, haben die heutigen Politiker absolut verlernt.

Vorurteile sind doch dazu da, um abgebaut zu werden.

Antworten