AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Türkis-GrünDie Steirerin Christine Aschbacher wird Arbeits- und Familienministerin

Im türkisen Regierungsteam stellen die Frauen die Mehrheit. Von den elf ÖVP-Regierungsmitgliedern sind sechs weiblich, fünf männlich. Offen ist nur noch der Name des Außenministers.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Christine Aschbacher, die neue Ministerin für Arbeit und Familie
Christine Aschbacher, die neue Ministerin für Arbeit und Familie © (c) Foto Fischer
 

Mit einer weiteren personellen Überraschung wartet ÖVP-Chef Sebastian Kurz bei der Regierungsbildung auf. Die in Polit- und Unternehmerkreisen weithin unbekannte Steirerin Christine Aschbacher wird nach Exklusiv-Informationen der Kleinen Zeitung im türkis-grünen Kabinett die Agenden Arbeit, Familie und Jugend übernehmen. Die Personalie wird in ÖVP-Kreisen bestätigt.

Kommentare (6)

Kommentieren
peter47
3
6
Lesenswert?

Bereits unter Faymann I

... war Aschbacher 2012 mit 29! schon im Finanzministerium tätig.

Konsequente Karriereplanung oder Freunderlwirtschaft?

Antworten
GordonKelz
2
6
Lesenswert?

WO BLEIBT DER MINISTER....MINISTERIN...

...für ARME und ausgegrenzte ?
Rund 1, 5 Millionen Menschen in Österreich!
Gordon Kelz

Antworten
gerbur
50
29
Lesenswert?

Lach!!

36 Jahre und langjährige Erfahrung! Das wird eine Klamaukteuppe!

Antworten
rkobald
33
28
Lesenswert?

Einzige ...

.... Qualifikationen ist, Kurz Vertraute zu sein. Neue Buberl und Mäderlpartie ....

Antworten
rkobald
36
33
Lesenswert?

Einzige ...

.... Qualifikationen ist, Kurz Vertraute zu sein. Neue Buberl und Mäderlpartie ....

Antworten
UVermutung
7
11
Lesenswert?

Der Herr Strache...

...war viel qualifizierter🙄

Antworten