AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vertrauliche SondierungEs wird ernsthaft - zwischen ÖVP und Grünen

Mehr als vier Stunden sondierten ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Grünen-Chef Werner Kogler die Möglichkeit einer türkis-grünen Koalition. Am Freitag will man den ganzen Tag verhandeln.

AUSTRIA-POLITICS-GOVERNMENT-ELECTIONS
AUSTRIA-POLITICS-GOVERNMENT-ELECTIONS © (c) APA/AFP/JOE KLAMAR (JOE KLAMAR)
 

Das war nicht so geplant. Am Montag gegen 17.30 Uhr  kamen ÖVP-Chef Sebastian Kurz und Grünenchef Werner Kogler neuerlich im ehemaligen Winterpalais zu Sondierungsgesprächen zusammen. Die meisten Beobachter und Journalisten hatten erwartet, dass man nach zwei Stunden auseinandergeht. Kurz und Kogler sprachen mehr als vier Stunden miteinander. Statements gab es anschließend keine.

Vereinbart wurde, dass man am Freitag, am Tag vor den Nationalfeiertag, wieder in großer Runde zusammenkommt, dann will man gleich den ganzen Tag lang verhandeln. Details drangen gestern keine nach außen. Dass man sich so viel Zeit nimmt, ist ein Zeichen, dass eine gewisse Ernsthaftigkeit in die Gespräche Eingang gefunden.

Prognosen über den Ausgang der Sondierungen sind zum heutigen Zeitpunkt völlig unseriös. Türkis und Grüne trennen Lichtjahre, bis zu einer Einigung bedarf es noch sehr harter Verhandlungen. Der Weg zum Deal sind von Dutzenden Knackpunkten gesäumt. 

Kurz redet weiter mit Kogler

Statement Kogler

Grünen-Chef Werner Kogler vor dem Vier-Augen-Gespräch mit dem ÖVP-Chef Sebastian Kurz © APA

Statement Kurz

ÖVP-Chef Sebastian Kurz vor dem Vier-Augen-Gespräch mit Grünen-Chef Werner Kogler © APA

 

Konstituierende Sitzungen

Der einzige innenpolitische Termin ist das freilich nicht: Am morgigen Dienstag konstituieren sich die Nationalratsklubs, am Mittwoch steht die erste Plenarsitzung des neu gewählten Nationalrats auf der Agenda. Und für den Donnerstag ist noch eine Verhandlungsrunde zwischen ÖVP und Neos angedacht. Anders als heute werden einander dazu aber nicht Kurz und Neos-Bundesobfrau Beate Meinl-Reisinger treffen, sondern die jeweils sechsköpfigen Sondierungsteams der Parteien.

Hier finden Sie laufend aktualisiert Neues zu den Regierungsverhandlungen:

Kommentare (5)

Kommentieren
Irgendeiner
17
3
Lesenswert?

Zählens Ihre Finger nach, Herr Kogler,

auch wenn wer behauptet es würde niemandem was weggenommen,man lacht.Ich sags nochmal, ich würde das nicht tun,nicht in diesem Leben,was Eingriff in Verträge zur Toleranz erklärt ist nicht paktfähig.

Antworten
crawler
1
5
Lesenswert?

Gott sei Dank

gibt es bei den Grünen auch Leute die nicht an "Altersweisheit" leiden und etwas voranbringen wollen. Immer nur den eigenen Zwängen nachlaufen ohne Neues zu versuchen vertreibt Muffiges nicht.

Antworten
Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Ach crawlerchen,es geht nicht darum irgendwas zu tun sondern das Richtige,verstehst,

es geht auch nicht darum dumpfe Wähler mit dem Gefühl zu befriedigen daß irgendwas getan wird, es geht darum uns, d.h. der Menschheit den Popo zu retten,es geht darum,daß du mit dem Untersystem keine Kompromisse schließen kannst,die Biologie nicht mit der Physik, die Soziologie nicht mit der Biologie,denn das ist die Rahmenbedingung und der hinterletzte Schwanz,die Wirtschaftskasperln glauben mit dem Untersystem der organismischen Welt wedeln zu können weil sie jene Trotteln sind die sie halt sind und so Bastis sind die Propheten.Die Welt ist hierarchisch, obst es mit Hartmanns Schichtenbau oder der Maslowschen Bedürfnispyramide betrachtest ist einerlei,aber da ich sicher bin, Du hast kein Wort verstanden,mit Konrad Lorenz wieder, Goldene Nockerln kannst nicht fressen und die Biosphäre verhandelt mit Dir nicht, die reagiert und völlig größenwahnsinnige Krämer glauben, für sie gibts eine Ausnahmeregel und ich leb gerne,ist Naturwissenschaft weißt.Und crawler,laß die versteckte Altersdiskriminierung,erstens gehts am Thema vorbei und zweitens würdest mit mir nicht zu Rande kommen wenn ich zwanzig wäre,und nicht nur weil du dann noch in Abrahams Wurstkessel wärst,man lacht.

Antworten
alberewrm
2
10
Lesenswert?

"was Eingriff in Verträge zur Toleranz erklärt ist nicht paktfähig."

Hat diese willkürliche Ansammlung von Buchstaben auch irgendeine Bedeutung?

Antworten
Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Natürlich hat sie die und Zweifel zu streuen kann

Unwissen sein oder Unverschämtheit bei Dir tipp ich auf letzteres,neuer Nick und voller Angriff ist immer ein herrliches Indiz dafür.Sebastian Kurz,der Ambitionslose, der dafür ein Strategiepapierl in der Tasche hat,eine lebende Kontradiktion,hat den Eingriff in Verträge Dritter unverschämt zur Toleranz erklärt und darauf referier ich.Und was Du (vorsätzlich )nicht verstehst mein Held,wird öfter an Dir liegen als an mir,man lacht.

Antworten