AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Das war die Elefantenrunde "Das Geld vom Bösen holen und das Gute entlasten"

Sie können auch anders: Die Spitzenkandidaten für die Nationalratswahl diskutierten im Salzburger Landestheater hart aber fair.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Kurz Rendi-Wagner, Hofer, Meinl-Reisinger, Pilz und Kogler © Salzburger Nachrichten
 

Dass Theater und Politik einander nicht so fremd sind, wird im politischen Alltag oftmals unter Beweis gestellt. Bei der sogenannten Elefantenrunde am Donnerstagabend im Salzburger Landestheater zeigte sich ein gesittetes, beinahe gelöstes Miteinander der Spitzenkandidaten. Anschuldigungen rundum Ibiza, Schreddern oder sonstige Affären blieben weitgehend aus.

Kommentare (27)

Kommentieren
ErichGolger
0
7
Lesenswert?

Globalisierung und Wirtschaftswachstum

Gerade zum Thema Klimawandel konnten die Sechs nicht überzeugen, da sie zwar machbare Einzelaktionen innerhalb der Republik vorstellten, aber keinen Zentimeter über den Tellerrand blicken wollten. Nicht einmal ansatzweise wurden die tatsächlichen Probleme für die Zukunft der Menschen angesprochen, die auch der Moderator nicht abfragen konnte oder wollte.
Die Linderung des Klimawandels setzt ohne jeden Zweifel einen Wandel der Gesellschaft voraus. Und das weltweit. Da gibt es genau zwei Begriffe, die es zu analysieren gilt: einerseits die Globalisierung und andereseits das Schlagwort Wirtschaftswachstum.
Die Globalisierung ist als Übel ersten Ranges zu bezeichnen, weil sie durch die Verlagerung der Produktionsorte eine exponentielle Steigerung von Transporten und Reisen verursacht (zudem noch Arbeitslosigkeit in den Konsumländern).
Ungebremstes Wirtschaftswachstum: wohin soll denn die Wirtschaft wachsen? Schon jetzt landen infolge der Überproduktion bald mehr Lebensmittel im Müll, als verbraucht werden können. Ebenso Konsumgüter, die kaum gebraucht, schon wieder alt sind und ersetzt werden wollen.
Das wären die wirklichen Ansatzpunkte, die unsere Volksvertreter jedoch nicht in den Mund nehmen. Verärgern sie damit womöglich ihre Geldgeber und fürchten sich dadurch um ihre Jobs?
Das erforderliche Umdenken betrifft die gesamte heutige Gesellschaft - nur wer beginnt damit?

Antworten
Kippi
0
4
Lesenswert?

Der helle Wahnsinn! Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch quer über den Globus, weil billiger!

Rechnet man die Entfernungen zusammen, die Lebensmittel von ihrem Produktionsort aus zurücklegen, bis sie dann letztendlich im Einkaufswagen landen, kommt man durchschnittlich auf 50 000 Kilometer. Ob nun Weintrauben aus Peru, Ananas aus Ecuador, Himbeeren aus Marokko oder Erdbeeren aus Ägypten, dazu Avocados aus Chile und Mexiko oder Mangos aus Brasilien. Fleisch kommt aus Brasilien, Afrika, Australien oder Neuseeland, um nur einige Länder zu nennen. Aus China kommen nicht nur Nahrungsmittel und Fischprodukte oder auch Kleider, Schuhe und Spielwaren, sondern, wie man an den Krabben sieht, werden sie u. a. in China gepult und kommen dann wieder zurück. Billig produzieren bedeutet auch, dass die Lieferkette knallhart kalkuliert ist und dass sowohl Rohstoffe als auch Fleisch, Gemüse oder Obst per Lkw, Schiff oder Flugzeug von einem Ende der Welt zum anderen transportiert werden – und manchmal wieder zurück. Beispiel Milch
In Afrikas Kühlregalen stehen europäische Milchprodukte zu Billigpreisen! Deutsche Milchproduktion läuft auf Hochtouren – trotz Überproduktion, aber war Ihnen auch bekannt, dass Milchpulver aus Europa vermehrt in Afrika verarbeitet wird? Das haltbare Milchpulver wird nach Afrika gekarrt und erst vor Ort zu Joghurt oder Trinkmilch weiterverarbeitet. Was bedeuten würde: Die Kleinbauern mit ihren Milchbetrieben werden gar nicht mehr benötigt. Seit Jahrzehnten dominieren Konzern-Multis. Doch solche Themen finden auf keiner Klimakonferenz Gehör!

Antworten
GustavoGans
0
4
Lesenswert?

Ärztemangel am Land

Ich würde hier schon bei der Ausbildung anfangen.
Studenten, die sich dazu verpflichten, nach Ende ihrer Medizunstudiums fix als "Landarzt" zu arbeiten, denen würde ich mit einem fixen Platz an der Uni garantieren.

Antworten
catdogbeba
0
0
Lesenswert?

Dem

Bösen????!

Antworten
Kippi
5
14
Lesenswert?

Flughafenausbau

Der Grüne Kogler ist folgender Meinung. Die dritte Piste am Flughafen Wien bringt 40 Prozent mehr Flugbewegungen. Wir Grünen sind die einzige Partei die hier dagegen hält. Alle anderen Parteien plakatieren zwar Klimaschutz stimmen aber für den Flughafenausbau. Investieren wir in die richtige Richtung und in die Zukunft? In was für eine Richtung, Herr Kogler? Sie verlangen mehr Klimaschutz, CO²-Steuer? Kerosinversteuerung, Ausbauverbot der dritten Piste und…und….also alles nur zu Lasten von Herrn und Frau Österreicher. Beispiele……
Insgesamt verzeichneten die 20 größten Airports, die im internationalen Vergleich die meisten Fluggäste zählten, im Jahr 2017 einen Zuwachs von 5,2% . Laut dem Worldwide Airport Traffic Report sind auf diesen Flughäfen fast
1,5 Milliarden Menschen ein oder ausgestiegen, das entspricht rund 17% des globalen Flugverkehrs und Sie als grüner Weltverbesserer wollen uns Österreicher mit Klimaschutz, CO²-Steuer, Kerosinbesteuerung und… und… das Geld aus der Tasche ziehen und die wohlverdienten Familien-Urlaube mit unseren Kindern in den Süden vermiesen.

Antworten
isteinschoenerName
5
11
Lesenswert?

Bitte 1x richtig zuhören, aber besser nicht den Politikern der 3 Groß- (respektive Mittel-) Parteien, sondern den Experten

Wie (nur z.B.) Hrn. Univ. -Prof. Dr. Karl Steininger vom Wegener Center der Universität Graz.

Der Lösungsansatz der Experten ist eben nicht das politisch gespielte Schreckgespenst einer reinen "CO2-Steuer", das Zauberwort heißt ökosoziale Steuerreform. Ein CO2-Preis ist lediglich ein Teil davon, während es auf der anderen Seite zu Erleichterungen kommt.

Nicht umsonst steckt hier das Wörtchen "sozial" drin. Es ist durchaus möglich, eine solche Reform so zu gestalten, dass sie quasi nebenbei zu viel mehr Verteilungsgerechtigkeit führt. Wollen müsste man halt.

Antworten
Kippi
8
11
Lesenswert?

Klimawandel, CO²-Steuer, Flughafenausbau

Ich und mehrere in unserer Runde können das Wort Klimaschutz und CO²-Steuer schon nicht mehr hören. Warum? Wenn man genau hinhört, dann betrifft diese ganze Klima-Sache und die CO² Steuer nur Österreich, was wollen wir als kleines Land für eine Vorreiterrolle übernehmen wenn keiner, nicht einmal die EU-sich an die Richtlinien zur Bekämpfung des angeblichen Klimawandels halten. In Österreich hat es angefangen mit den gesetzlichen EU-Richtlinien in der Massentierhaltung (Rinderzucht) wo sich ja auch die Grünen sehr dafür eingesetzt haben und aufgrund dieser neuen EU-Gesetzgebung so manche heimische Bauern das Handtuch geworfen haben und die Rinderzucht aufgegeben haben. Was haben wir heute 2019?, Handelsverträge zwischen der EU-und USA, den südamerikanischen Mercosur-Staaten, wo tausende Tonnen Rindfleisch, zum Großteil aus Massentierhaltungen und Millionen von Tonnen Soja, der mit Spritzmittel versehen ist die in Europa verboten sind und nach Europa exportiert?. Die europäischen Staatenlenker, die sich so besorgt zeigen über die Brandrodung der Amazonaswälder in Brasilien, sollten beschämt schweigen. Denn das Mercosur-Abkommen fügt diesem wichtigsten Lungenflügel des Weltklimas verheerende Schäden zu und das ist der Sieg der Lobbyverbände. Die Industrielobby, die Pharmakonzerne, die europäischen (und vor allem die deutschen) Autobauer haben sich durchgesetzt gegen diejenigen, die eine ökologischere Landwirtschaft möchten und dem Klimaschutz eine hohe Bedeutung zumessen.

Antworten
isteinschoenerName
1
7
Lesenswert?

Was ich eher nicht mehr hören kann, sind Politiker, die es sich möglichst einfach machen wollen, und deshalb ...

nur Halb- und Unwahrheiten über das neue Schreckgespenst "CO2-Steuer" verbreiten...

Eigentlich sollte das CO2-Preis oder CO2-Abgabe heißen. Und das ist überhaupt nur als Teil einer ÖKOSOZIALEN STEUERREFORM anzusehen, die wir dringend brauchen!!

Ich empfehle z.B. mal das ZIB2-Interview mit Ao. Univ. -Prof. Dr.
Karl W. Steininger von der Universität Graz anzusehen, da hat er recht kurz und knapp, aber trotzdem gut erklärt worum es geht.

Bei Interesse an mehr Experten-Infos zu dem Thema, bitte gerne Bescheid sagen. ;)

Antworten
X22
3
9
Lesenswert?

Warum sagst du es betriff nur Österreich

Frankreich, Großbritannien, Schweden, Slowenien, Schweiz, Teile von Kananda, Südafrika haben schon eine Art von CO2 Steuer in mehreren Ländern wir über die Einführung einer solchen verhandelt also stimmt deine Annahme von einer Vorreiterrolle nicht.

Antworten
Kippi
4
5
Lesenswert?

X22

Genau deshalb habe ich es so beschrieben. Klimawandel-Bekämpfung, CO²-Steuer, Flughafenausbau, Kerosinbesteuerung.......Sind und werden diese nur in Europa angewendet?, ist der Klimaschutz und die Einführung von CO²-Steuern ein europäisches Problem?, N E I N ! und was die politischen Entscheidungen angeht, es geht alles nur um neue Steuern. Bevor man neue Steuern einführt sollte man sich schon vorher mit dafür befähigten Leuten unterhalten haben, wo und für was werden diese Steuergelder eingesetzt um den angeblichen Klimawandel zu reduzieren. Dazu sollten die Medien endlich einmal eine Veranstaltung durchziehen, wo vielleicht 10-15 Wissenschaftler anwesend sind die sich gegen den Klimawandel aussprechen und 10-15 Wissenschaftler die diese Behauptungen widerlegen. Auf keinen Fall sind Politikerinnen/er berechtigt solche wissenschaftliche Entscheidungen zu treffen und schon gar nicht berechtigt vorher Steuern einzuführen wo sie nicht einmal das Wissen haben wofür diese Gelder verwendet werden um den angeblichen Klimawandel zu verbessern. Und da sollte man einen Schlussstrich ziehen und über sämtliche Produkte die nicht den EU-Regeln entsprechen und unter menschenunwürdigen oder durch Kinderarbeit hergestellte Produkte ein Einfuhrverbot in den europäischen Raum aussprechen. Den sonst kommen sich die europäischen Bürgerinnen und Bürger bald ein wenig verarscht vor.

Antworten
isteinschoenerName
0
1
Lesenswert?

Oje, da haben wir schon das Schlagwort, "angeblicher Klimawandel"

Die Wissenschaft beschäftigt sich seit Jahrzehnten intensiv mit dem Thema, und der menschengemachte Klimawandel ist mittlerweile EINDEUTIG bewiesen.

Dass diese Message in der Politik und Teilen der Bevölkerung noch immer nicht voll angekommen ist, hat ganz andere Gründe, die nichts mit dem wissenschaftlichen Konsens zu diesem Thema zu tun haben...

Sie werden daher im gesamten deutschsprachigen Raum keine 10-15 Klima-Wissenschaftler finden, die sind GEGEN den menschengemachten Klimawandel aussprechen. (Nachweislich qualifizierte Experten bitte sehr. Öffentlichkeitswirksam publizierende Klimawissenschaftleugner, die zwar bestimmten Wirtshaus-Stammtischen wunderbar nach dem Mund reden, aber dabei über keinerlei nachweisbare fachliche Fachkompetenz verfügen wollen wir doch beiseite lassen nehme ich an, oder?)

Als Anreiz sich mal ernsthaft mit dem Thema zu beschäftigen lade ich Sie gerne zu einer Wette ein.

==> Nennen Sie mir bitte mindestens 10 Klima-Wissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz, die den Treibhauseffekt in Frage stellen.

Sollten Sie das schaffen, spendiere ich Ihnen gerne eine gute Flasche Wein. :-)

(Fachliche Qualifikation der genannten Personen muss natürlich überprüfbar vorhanden sein.)

Ich bin gespannt.

Antworten
catdogbeba
21
3
Lesenswert?

Schade,

das es nicht bis in die Politik vorgedrungen ist, das die menschengemachter Klimawandel-These offiziell widerlegt wurde.

Antworten
Kippi
0
1
Lesenswert?

Innenpolitik-Redakteure analysierten die Elefantenrunde

. Ich schaue sehr viele solcher Polit-Diskussionen aber wäre ich ein Hutträger, ich würde diesen vor beiden Chefredakteuren ziehen.
,, GRATULATION" hoffentlich haben sehr viele Verantwortliche vom ORF zugesehen.
Nun zur Antwort an catdogbeba.
Es ist richtig das mehrere Voraussagen IPCC Berichte nicht eingetroffen sind. In den 80zigern versprachen uns die sogenannten Klimaexperten das abschmelzen der Polkappen und sämtlicher Gletscher, auf der Erde, ein rigoroses Waldsterben und einen damit verbundenen Anstieg des Meeresspiegel um mehr als sieben Meter innerhalb von 25 bis 30 Jahren? bis spätestens Ende 2013. Heute schreiben wir 2019 und der CO2-Papst Michael Mann gerichtlich entlarvt. In dem IPCC-Bericht waren Manns „Forschungsergebnisse“, die man angesichts des aktuellen Gerichtsurteils gegen ihn nur noch in Anführungszeichen setzen kann, als wegweisend aufgenommen worden. Wenig später wurden sie vom IPCC auf das Podest der „unumstößlichen Wahrheit“ gehoben, und von der CO2-Glaubensgemeinschaft ähnlich aufgenommen, wie ein ex-cathedra Urteil des Papstes von tief religiösen Katholiken. Zugleich wurden sie zur Grundlage für sämtliche Folgearbeiten des IPCC. Das Fundament dieser „unumstößlichen Wahrheit“ ist nun durch das Urteil des Obersten Gerichtshofs der westkanadischen Provinz British Columbia gegen Prof. Mann zutiefst erschüttert worden.

Antworten
X22
8
11
Lesenswert?

Welche von den Vielen wurde widerlegt?

Und wer sind die offizielen Widerleger?
Il Nonsenso Nonsens wäre ein heißer Kandidat dafür

Antworten
bimsi1
4
7
Lesenswert?

Kurz ganz charmant zu Rendi-Wagner.

Frau Gössinger zu Sebastian Kurz: Was fehlt Ihnen zu Rendi-Wagner ein?
Sebastian Kurz: Viel Positives. Ich schätze ihren Einsatz, finde, dass sie eine sehr gebildete kämpferische Frau ist."
Nachzuhören unter: ca 1:09,30

Antworten
SoundofThunder
17
12
Lesenswert?

🤔

Das herablassende Verhalten vom KurzIV gegenüber der Wagner sagt schon was aus. 😏

Antworten
SoundofThunder
10
19
Lesenswert?

PS: Bildung

Da redet KurzIV und Hofer von Deutschklassen,damit die Kinder Deutsch lernen können. Und was haben die voriges Jahr gemacht? Sie kürzten die Mittel für die Deutschklassen damit die Kinder ja nicht unsere Sprache lernen können!

Antworten
peter47
3
11
Lesenswert?

Diskussion Kurz mit Bürgern

Ich weiß, dass es nicht hier her passt, aber ich will es trotzdem loswerden:

ich hab die Elefantenrunde im ServusTV gesehen,
danach gab es eine Diskussion mit Kurz und Bürgern

Ich möchte wissen, nach welchen Kriterien diese Bürger ausgewählt wurden

Sie waren jedenfalls jeder von ihnen eine Karikatur der Wählergruppe, die sie vertreten wollten

Der Moderator Fleischhacker war heillos überfordert, einen roten Faden in die Diskussion zu bringen

Lediglich Kurz nutzte die Absurdität der Kritik der Teilnehmer, um sein Programm zu erklären

Antworten
wiesengasse10
1
11
Lesenswert?

Ja Peter, ich war fast ein bisschen schockiert...

repräsentierten diese Bürger ja genau dieses verbohrte, hasserfüllte Verhalten, dass oft von "Gegnern" einem Spitzenpolitiker entgegengebracht wird. Und da kann man zu Kurz stehen wie man will, das ist nicht das Thema. Dass eine ablehnende Haltung einer Meinung gegenüber, soviel Verbittertheit und ja Hass auslöst, das ist traurig anzusehen. ServusTV muss man den Vorwurf machen, dass durch die Auswahl dieser Personen dies gefördert wurde. Ich habe auch gerade früher bei ServusTV (den Sender schätze ich übrigens sehr) angerufen, und dies so deponiert...wer will kanns mir ja nachmachen. "Ironie des Schicksals" ists dass diese drei "Wutbürger" eigentlich Hrn. Kurz dadurch erst recht gut ausschauen haben lassen, da er in gewohnter Ruhe und Sachlichkeit da wie ein "Gegenpol" gewirkt hat und seine Standpunkte darlegen konnte.

Antworten
peter47
0
5
Lesenswert?

ich auch

hab servusTV ein mail geschrieben

Antworten
ichbindermeinung
23
8
Lesenswert?

Bürger sollen direkt selbst abstimmen wegen einer CO2/CO2Import/Klima/Plastiksteuer

die Bürger als Eigentümer und Zahler sollen bitte direkt selbst abstimmen dürfen, ob sie eine CO2/CO2Import/Klima/Plastiksteuer zur Eigenmittelfinanzierung genehmigen oder nicht und weiters, ob sie aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen möchten oder nicht, denn den Beitritt dazu haben sie auch nicht direkt selbst mit einer Abstimmung genehmigt.

Antworten
isteinschoenerName
0
0
Lesenswert?

Wer glaubt, dass es reicht bzgl. Umwelt- und Klimaschutz an den gesunden Menschenverstand zu appelieren ...

... anstatt eine vernünftige Regulierung über eine CO2-Bepreisung einzuführen, der muss mir bitte mal erklären, warum der Staat es für notwendig erachtet, Lohnsteuern einzuheben, anstatt seine Bürgerinnen und Bürger freundlich um wohlwollende Staatsspenden zu bitten.

BTW: Die Lohnsteuer wäre z.B. so eine Steuer, die im Gegenzug reduziert werden könnte, wenn man eine "CO2-Steuer" einführt. Um mal auf das Thema Aufkommensneutralität und Klimabonus (welcher gerade den Wenigverdienern zugute kommen würde) zu sprechen zu kommen.

Antworten
X22
6
25
Lesenswert?

ich bin der meinung , dass nicht alle darüber abstimmen dürften,

der Anteil der Uninformierten und Ahnungslosen, die die Tragweite des Ganzen nicht verstehen ist sehr groß und lassen sich von der Meinungsmache unseriöse Populisten überzeugen

Antworten
Balrog206
14
6
Lesenswert?

Xx

Na dann ist es ja bestens das gewisse alles wissen ! Ja mit grün ist man e nicht weit entfernt von der Kpö da entscheiden auch nur eine Handvoll oder sogar nur Einer wie der Hase läuft ! Und diese Beschränkung müsstest wahrscheinlich für die meisten Abstimmungen dann zulassen !

Antworten
X22
2
4
Lesenswert?

Naja wenn man, lt. Heinzi Nirgendwermehr, die These von Schmied und Schmiedl nimmt

was hat das ganze mit den Grünen zu tun, es geht ums Thema, man wird auch einer Gruppe von Statikern und nicht den Hilfspolier mit seiner Mannschaft die Tragfähigkeit einer Brücke bestimmen lassen um danach mit etwas sehr Schwererem darüber fahren zu können.
Und das es keine Handvoll mehr ist, sondern die Ergebnisse von vielen unterschiedlichsten Seiten kommen, blablabla
aber ich weiß was du mir sagen wolltest, ich hab eh gelächelt :)

Antworten
Balrog206
0
1
Lesenswert?

😉

Nix böses auf alle Fälle ! 😂

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27