AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Ibiza" liefert weiter ZündstoffErpressungsversuch gegen Strache wird untersucht

Behörden beschäftigen sich mit einer möglichen "Überlassung von Kokain an verschiedene Abnehmer", aber auch mit einem Erpressungsversuch gegen Ex-FPÖ-Chef Strache, gab nun Justizminister Jabloner zu Protokoll.

Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache
Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache © (c) APA/EXPA/JOHANN GRODER
 

Anfragebeantwortungen von Justizminister Clemens Jabloner an die NEOS, die der APA vorliegen, liefern im Zusammenhang mit dem Ibiza-Video neuen Zündstoff. Unter anderem steht die "Überlassung von Kokain an verschiedene Abnehmer" im Raum. Auch ein Erpressungsversuch gegen Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, bei dem im Juni mit Veröffentlichung weiterer Videopassagen gedroht wurde, wird untersucht.

Keine personenbezogenen Daten

Die Behörden vermuten in Sachen Suchtgifthandel ein schwerwiegendes Vergehen. Im betreffenden Paragraf 28a Abs.1 fünfter Fall des Suchtmittelgesetzes geht es um das Überlassen oder Verschaffen von Suchtgift, was mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe sanktioniert wird. Weitere Details werden nicht genannt. Vor allem gegen wen ermittelt wird, also wer mit Drogen gehandelt haben soll, geht aus der Beantwortung nicht hervor. Jabloner betont, wegen der Nichtöffentlichkeit des offenen Verfahrens keine personenbezogenen Daten herausgeben zu können.

Der Erpressungsversuch gegen Strache soll am 6. Juni 2019 erfolgt sein. Hier soll jemand behauptet haben, im Besitz des Videos zu sein. Gedroht wurde mit der Veröffentlichung weiterer Passagen, sollte nicht gezahlt werden. Interessant ist auch, auf Grundlage welchen Materials die WKStA ihre Ermittlungen führt. Die Frage, ob die Staatsanwaltschaft in Besitz des gesamten "Ibiza-Videos" ist, beantwortete Jabloner mit einem knappen "Nein".

Insgesamt werden 19 (großteils bereits bekannte) Vorwürfe genannt, die auf das Vorliegen eines Anfangsverdachts bzw. auf ihre strafrechtliche Relevanz geprüft oder noch keiner Enderledigung zugeführt wurden: Darunter die Forderung nach einer Parteispende (sowie die Übersetzung ins Russische als Beitragstat), Steuerbetrügereien, Untreue, aber auch die heimliche Aufzeichnung des Videos, das Verwenden falscher Urkunden oder auch der Lockvogelauftritt der vorgeblichen russischen Oligarchin beim Treffen mit Strache und Gudenus.

Beschuldigte und Angezeigte

Nach derzeitigem Stand werden laut Beantwortung bei der WKStA sechs natürliche Personen als Beschuldigte, vier Personen als Angezeigte, zwei juristische Personen als belangte Verbände und unbekannte Täter in Ansehung von sechs Unternehmen bzw. Organisationen geführt. Bei der Staatsanwaltschaft Wien werden sieben namentlich bekannte Personen und ein unbekannter Täter als Beschuldigte geführt.

NEOS-Abgeordnete Stephanie Krisper sah sich durch den Umfang der Ermittlungen bestätigt, "dass wir es nicht mit einer 'b'soffenen Gschicht' zu tun haben. Hier geht es um schwere Verbrechen gegen die Interessen unserer Republik. Die Enthüllungen zu Ibiza zeigen die ganze Verdorbenheit des ÖVP-FPÖ Sumpfs."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

erzberg2
0
9
Lesenswert?

"Unser Weg

hat erst begonnen". Das hat was tiefsinniges in diesem Zusammenhang.

Antworten
ausTirol
2
23
Lesenswert?

Schlammschlacht um Postenschacher und okkulte Geldströme

Dem Ibiza–Heinzi kann’s ja nur recht sein, daß bei dieser Schlammschlacht um Postenschacher und okkulten Geldströme das Eigentliche im Hintergrund und aus dem Gedächtnis unkritischer „jetzt–erst–recht“–Wähler verschwindet:
<>
Nämlich, daß die nach wie vor unglaublichen Aussagen der armen Ibiza–„Opfer“, ihre Machtergreifungsfantastereien, Schachern mit Staatsaufträgen und Gleichschaltung von Medien – zack, zack, zack – auf das Ausschalten unseres liberalen Staates und unserer freien Demokratie zielen.
<>
Wer im Herbst dennoch solche Leute wählen will, oder auch jene, die solche Leute wider klarer Warnungen und besseren Wissens in die Regierung geholt haben, der muß sich fragen lassen, ob er zurück in dunkle Zeiten will.

Antworten
atomic
6
27
Lesenswert?

Wer......

Is Strache, das ma ihn zum Aufhänger einer Zeitung macht........ 🤷‍♂️

Antworten
Mein Graz
9
33
Lesenswert?

@atomic

Der gestrauchelte Schutzpatron der kleinen Männer, der gefallene (An-) Führer der neuen, selbsternannten "sozialen Heimatpartei".
Das ist schon was!

Antworten
atomic
3
16
Lesenswert?

Ohhhh.......

Danke für die Info😉

Antworten
brosinor
5
26
Lesenswert?

Schlecht schaut er aus, der Herr Strache!

Ob ihm da die Youngsters noch die Treue halten werden??? Is vorbei mit fesch und flott...

Antworten
gerbur
9
38
Lesenswert?

Der einzige Vorfall, bei dem Strache Opfer ist,

wird zur Überschrift, alle anderen 18 Vorwürfe gegen ihn findet man erst im Artikel ! Zufall?

Antworten
ichbindermeinung
1
55
Lesenswert?

die sagenhafte österr. Innenpolitik

bemerkenswert worum es in der österr. Innenpolitik seit Monaten so geht und das um exorbitante ca. 200 Millionen im Jahr, die die Bürger an die Parteien u. ihre Apparate zahlen müssen - Streitereien ohne Ende, Vorwürfe, Enthüllungen, Anschuldigungen, Umfragewerte, wer kann mit wem nicht, wer kriegt welche Position

Antworten
ChihuahuaWelpe55
6
50
Lesenswert?

Wenn HC Strache Suchtmittel zu sich genommen hat

dann hat er sich genauso schuldig gemacht! Wenn er echt gegen Drogen ist, wieso hat er damals auf Ibiza nicht gleich die Polizei gerufen?

Antworten
Mein Graz
8
25
Lesenswert?

Hat wohl nicht gefallen.

Also anders formuliert.
Auch Alkohol und Nikotin sind Drogen, wenn auch legale. Da gibt es aber Politiker, die von sich behaupten, niemals nicht Drogen genommen zu haben.
Wie glaubwürdig ist das?

Antworten
mapem
8
59
Lesenswert?

Es wird unübersichtlich … man weiß nicht mehr, welcher Film da läuft …

Das Kartell ...?
House of Cards …?
Märchen aus 1001 Nacht ...?
H.C.S. – Tatort Ibiza …?
Die Bestechlichen …?
Inglourious Basterds …?
Sumpflandschaften in Österreich / Universum …?

… und on demand landet man stets auf den blauen und türkisen HPs …?!

Antworten
Irgendeiner
17
16
Lesenswert?

Naja,mapem ich hätte

gesagt, politisch The Three Stooges und woanders Beauty and the Beast ,man lacht.

Antworten
Aleister
10
96
Lesenswert?

Keine besoffene Geschichte!

Herr Strache das war und ist keine besoffene Geschichte!
Ihr Vehalten ist Verrat an unserem Heimatland Österreich!

Antworten
Lodengrün
11
47
Lesenswert?

Der Film

erscheint ohnehin früher oder später in der gesamten Länge. Und was noch drauf ist können wir ab 22. August in Buchform lesen. Und da wird es Herrn HC nochmals „aufplattln „. Er geht ja davon aus das der Rest nicht erscheint. Und ich kann mir nicht vorstellen das er nach den gezeigten Minuten beim Rest übers Wetter, die Salzburger Nockerln oder über die klären Kärntner Seen sprach.

Antworten
heri13
3
43
Lesenswert?

Es muß doch möglich sein,

Das gesamte Video in die Hand des Staatsanwalts zu geben.
Man kann vorher einen Abzug zu machen, wenn man dem Staatsanwalt nicht traut.
Vor Gericht muß es sowieso herausgegeben werden.

Antworten
Irgendeiner
19
31
Lesenswert?

Naja, könnma ja die Bundeshymne

modernisieren und J.J.Cale zu ehren kommen lassen
If you want to hang out,
You've got to take her out, cocaine
If you want to get down,
Get down on the ground, cocaine
She don't lie,
She don't lie,
She don't lie, cocaine
Hier ist eigentlich schon alles wurst,man lacht.

Antworten