AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rendi-Wagner auf Ö3SPÖ-Chefin: "Wie ich ein Mikrofon halte, ist egal"

Die SPÖ-Chefin spricht im aktuellen Ö3-Interview darüber, dass sie die Politik der Inszenierung ablehnt und ihr "größter Triumph" noch vor ihr liege - im September.

© APA/HERBERT NEUBAUER
 

SP-Chefin Pamela Rendi-Wagner plädiert beim Ö3-"Frühstück bei mir"-Spezial mit Claudia Stöckl dafür, die "Politik der Inszenierung" aufzugeben. "Ich möchte das nicht. Auch die Leute schätzen das nicht. Der Trend geht zurück zu einer menschlichen Politikernatur", so Rendi-Wagner. Und: "Wir müssen mehr Politik zum Anfassen machen. Vor allem müssen wir Politiker die Menschen spüren.Die Politik der Inszenierung ist fast schon gefährlich, weil man nicht mehr weiß, wo die Wahrheit steckt."

Stöckl wandte ein, dass "Sie ja mit Nedeljko Bilalic einen hochdotierten Coach haben, der 20.000 Euro im Monat dafür bekommt, dass Sie in Ihren Auftritten sattelfester werden". "Das sind Beratungen, die jede große Firma und jede Partei hat", entgegnete Rendi-Wagner. "Wir beraten uns inhaltlich. Wir sind ein kleines, feines Team, er ist einer davon."

"Kreiskys Politik der Chancen"

Als Ort für das Interview wählte Rendi-Wagner das Bruno-Kreisky-Haus in Döbling. Von Kreisky sei sie geprägt. "Seine Politik der Chancen hat dazu geführt, dass meine alleinerziehende Mutter in den 70er Jahren eine Gemeindewohnung und einen sicheren Arbeitsplatz hatte. Und ich einen Kindergartenplatz."

Obwohl ihre Beliebtheitswerte nach dem Misstrauensantrag gegen die Regierung Kurz am 27. Mai im Keller sind, hält die Nichtraucherin dessen Abwahl für den "langfristig richtigen Weg". "Ich gehe den Weg, den ich für richtig halte."

"Leid im Bild"

Auch ihr Interview, in dem sie den SPÖ-Misstrauensantrag gegen die Bundesregierung angekündigt hat, bereut sie nicht. Das ZIB 2-Interview nach der EU-Wahl war vielfach kritisiert worden ("Leid im Bild"), weil Rendi-Wagner im Dunkeln stand und das Mikrophon mit beiden Händen umklammerte. "Lächerlich, ob ich mein Mikrophon mit einer oder mit zwei Händen halte. Wichtig sind die Inhalte."

Ihr größter Triumph? "Der liegt noch vor mir: am 29. September", sagt Rendi-Wagner selbstbewusst, während sie selbstgebackenen Marillenkuchen isst.

 

 

Kommentare (73)

Kommentieren
Silbermond
1
1
Lesenswert?

Kommentar Mikrofon

Das stimmt allerdings, denn lange wird sie es nicht mehr halten müssen!Ein Albtraum diese Frau!

Antworten
Rappolt
4
4
Lesenswert?

Wo sind die Inhalte?

Frau Rendi Wagner kann wenig dafür, dass die SPÖ dort steht wo sie ist.
Keine Inhalte , keine Perspektiven, immer wieder das alte Gewohnheitsmuster herunter beten.
Diese Partei hat in den letzten 10 Jahren für die Östereicher nichts weiter gebracht. Diese Partei gehört in keine Regierung!

Antworten
selbstdenker70
5
8
Lesenswert?

...

Natürlich ist es egal. Ab Oktober braucht sie sowieso keines mehr. Und dann werden die roten in die vollen greifen, und Leichtfried wird übernehmen....

Antworten
fragment
6
10
Lesenswert?

Marillenkuchen

Den Schlusssatz .... während sie selbstgebackenen Marillenkuchen isst ... halte ich für keine seriöse Berichterstattung. Ich bin kein Fan von Frau Rendi-Wagner, aber fiele jemandem so eine Formulierung bei einem Mann ein? Frauen werden zu oft an angeblich weiblichen Attributen festgemacht -Kleidung, Haltung, Mimik ... Bei den Berichten über die Herren Politiker findet man das nie!

Antworten
Planck
4
2
Lesenswert?

Doch, tut man.

Weil es diesem eigenartigen Frühstücksformat geschuldet ist.
Im Fall des gesegneten Lichtbringers las sich die Aussendung hierorts beispielsweise so:
"Ein ofenfrischer Striezel nach Mutters Rezept, eine vom Vater gepflückte Schüssel Kirschen und Gemüse aus dem Garten des elterlichen Bauernhofs im Weinviertel [...] Bei dieser Frühstücksplauderei blieb der Striezel allerdings unangetastet, die Kirschen unverkostet."

Man sollte unbedingt Reinhard Meys Erfahrung mit Homestorys gehört haben, um so ein Format richtig einordnen zu können ;-)

Antworten
lieschenmueller
2
2
Lesenswert?

@fragment

Nun, schwanger wird Kurz auch nie!

Lesen Sie etwas weiter unten. Der User, der es einstellte in Bezug auf Frau Rendi-Wagner findet sich ach so witzig und etliche mit ihm. Was für ein Schenkel-Klopfer!

Antworten
schteirischprovessa
8
18
Lesenswert?

Dass die Inhalte wichtiger sind, da gebe ich ihr absolut recht.

Doch wieso gibt es bei der SPÖ keine Inhalte, vor allem solche, dir für alle Österreicher gerecht und ausgewogen sind?

Antworten
georgXV
6
24
Lesenswert?

???

eigentlich sehr Schade wie Pamela Rendi jetzt von ihrer Partei verheizt wird !!!
LEIDER ist sie für die momentanen Herausforderungen der SPÖ die NICHT ganz richtige Person !!!
Innerparteilich würde ihr ein Platz in der 2. Reihe viel besser zu Gesicht stehen !!!

Antworten
grboh
47
25
Lesenswert?

Auch ich bin der Meinung

das es völlig wurscht ist, wie Fr. Rendi Wagner das Mikro hielt.
Net so wirklich egal war mir, wie der (gar so oft zitierte ) SoziORF dieses Interview gestaltete.
Aber - sie hat sich darauf eingelassen - Hr. Kurz und seinen Beratern wäre das nicht passiert.
Und wenn hätten diese vor der Ausstrahlung (oder hinterher) gleich alle möglichen Theorien a la Abzwerger in petto gehabt.

Dennoch . und mit allen Fehlern ist mir Fr. Rendi Wagner und die Sozaildemokratie halt eben näher als alles Kurzige.

Antworten
Miraculix11
2
37
Lesenswert?

Der ORF war nicht schuld

Die Optik war aber selbst gewählt: Wie mehrere Fotografen und Kameraleute der Kleinen Zeitung bestätigen, hatten diese die SPÖ aufgefordert, doch bitte einen besser ausgeleuchteten Platz für die Übertragung zu finden als den Platz vor dem Klub-Container am Heldenplatz - diese bestand aber darauf, dort zu bleiben.
Kleine Zeitung, 27.5.

Antworten
tomtitan
7
33
Lesenswert?

Wenn man keine Inhalte hat und nicht glaubwürdig ist,

hilft auch kein 200.000.- Euro-Coach.

Und solange die wiener Bonzenpartie am Ruder ist wird das auch nix werden - Freundschaft!

Antworten
wischi_waschi
13
6
Lesenswert?

WITZIG

Mir ist die Pamela Rendi weit aus symphatischer wie die ganze ÖVP.Leider ist Sie keine Politikerin, für mich unbegreiflich das die ÖVP bei 38% liegt, hoffentlich
kommt das nie und nimmer zu stande.

Antworten
leserderzeiten
58
26
Lesenswert?

Da schwitzen einige blau- türkise heute,

nicht nur wegen den Temperaturen. 😉

Antworten
Panky
2
17
Lesenswert?

🤣😉

..

Antworten
MSsam
23
71
Lesenswert?

Ihr größter Triumph

liegt im September noch vor ihr...?
Wird sie die Politik verlassen????

Antworten
Haheande
39
31
Lesenswert?

Nachwuchs?

vielleicht ist sie schwanger....haha

Antworten
lieschenmueller
22
29
Lesenswert?

@Haheande - Geschmacklos und blöd,

und momentan 6 finden das gut. Österreich am letzten Tag des Junis 2019!

Antworten
Doormann
31
54
Lesenswert?

Immer nur "ICH"

Bei den Ausschnitten hörte man fast immer nur ICh will ICH......
Ist dir SPÖ eine ein Person Partei, oder sollte sie nicht besser "WIR" sagen?

Antworten
Aleister
22
16
Lesenswert?

So ein Schwachsinn!

Lange nicht mehr so einen Schwachsinn gelesen. Wie oft hat Fake-Kurzi bei seiner Wahlkampfrede nach dem Ibiza Video ich gesagt? Ah ja da kannst dich nicht mehr erinnern.

Antworten
SoundofThunder
32
35
Lesenswert?

So So

Bei den Schwarzen gibt es auch nur einen😏!

Antworten
pescador
22
61
Lesenswert?

Stöckl wandte ein, dass "Sie ja mit Nedeljko Bilalic einen hochdotierten Coach haben, der 20.000 Euro im Monatdafür bekommt, dass Sie in Ihren Auftritten sattelfester werden".

Sie tappt von einen Fettnapf in den nächsten.....

Antworten
Planck
30
37
Lesenswert?

Es ist echt witzig,

mit welcher Vehemenz sich jetzt diejenigen von der SPÖ abwenden, die diese Partei noch niemals gewählt haben und das auch im Leben nicht tun werden.

Gilt natürlich nicht nur für Sie, ich sehe hier eine ganze Reihe Nicks, für die haargenau dasselbe gilt.
Ich bin aber zu faul, es jeden einzeln wissen zu lassen *g

Antworten
pescador
19
37
Lesenswert?

Gilt für mich?

Ich muss mich von der SPÖ nicht abwenden. Hab mich ihr nie hin gewendet.

Antworten
lieschenmueller
21
19
Lesenswert?

@pescador

Manchen Sie mal einen Schritt zur Seite. Nicht dass Leitungen zu Schmelzen beginnen bei der Hitze!

Antworten
Planck
16
24
Lesenswert?

Den Witz nicht verstanden?
Wundert mich kein bisschen.
Gilt auch nicht nur für Sie *gg

Antworten
lieschenmueller
21
22
Lesenswert?

@Planck

Eigentlich ist das kein Witz, sondern eine einfache Tatsache.

Und sogar dabei rutschen diese Geistesriesen aus.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 73