AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ibiza-VideoDaten der E-Mails weisen auf tatsächlichen, heutigen ÖVP-Provider

IP-Adresse der angeblichen Kurz-Mails weist auf Hosting-Provider der Wiener ÖVP - Laut Partei aber erst seit Mai 2019 im Einsatz - Anfrage bei ÖVP stammt von EU-Infothek.

NATIONALRAT: BLUeMEL/KURZ (OeVP)
Gernot Blümel und Sebastian Kurz: Der Inhalt des angeblichen Mailverkehrs zwischen ihnen ist nicht bekannt © APA/ROBERT JAEGER
 

Die angebliche belastenden - und laut ÖVP gefälschten - E-Mails zur Ibiza-Affäre liegen dem Onlinemedium "EU-Infothek" vor. Wie die ÖVP bestätigte, kam die Anfrage von dieser Plattform, die mehrmals über die Hintergründe des Ibiza-Videos berichtet hatte. Bestätigt hat die Partei auch, dass der Hosting-Provider, auf den die technischen Daten der E-Mails verweisen, für die ÖVP arbeitet - aber erst seit 2019.

In der von der ÖVP zum Beleg für eine Fälschung vorgelegten Deloitte-Stellungnahme heißt es unter anderem, dass die in den E-Mails angeführte IP-Adresse (92.51.182.1) auf hosteurope.de und nicht auf wien.oevp.at registriert ist. Der Wiener IT-Unternehmer und Blogger Michael Eisenriegler hat am Montag via Twitter aber darauf hingewiesen, dass die tatsächliche IP-Adresse der Wiener ÖVP (92.51.182.37) zum selben Adressbereich gehört.

Die ÖVP bestätigte auf APA-Anfrage, dass hosteurope.de für die ÖVP Wien tätig ist. Dies allerdings erst seit Inbetriebnahme der neuen Internet-Adresse im Mai 2019 - die angeblichen ÖVP-E-Mails sollen aus dem Jahr 2018 stammen. Außerdem stehe hinter dieser Adresse nur Webserver, aber kein Mailserver. Laut einer Abfrage beim österreichischen Internet-Registrierungsservice ist auch die persönliche Seite von Sebastian Kurz bei Host Europe registriert.

Die Plattform EU-Infothek hat sich am Montag indessen als jenes Medium geoutet, das bei der ÖVP wegen der angeblich belastenden E-Mails angefragt hat. Über den Inhalt berichten werde man aber erst, wenn eine Fälschung ausgeschlossen werden könne, hieß es dazu.

Der Inhalt der E-Mails ist nicht bekannt. Laut VP-Angaben legen sie nahe, dass Parteichef Sebastian Kurz und sein Vertrauter Gernot Blümel bereits 2018 über das Video informiert waren. Die ÖVP spricht von einer Fälschung und sieht sich durch eine datenforensische Untersuchung der Beratungsfirma bestätigt. In der diesbezüglich veröffentlichten Stellungnahme werden allerdings zwar Ungereimtheiten aufgezeigt - der explizite Hinweis, dass es sich bei den Mails um eine Fälschung handelt, findet sich darin aber nicht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

top8
0
1
Lesenswert?

Toll aber

dauernt die spö anpatzen, was anderes kann er nicht der herr kurz! Falscher geht nicht!

Antworten
ichbindermeinung
11
50
Lesenswert?

fein, dass Ö eine neue parteiunabh. Regierung hat

deshalb muss man froh sein, dass Ö jetzt eine neue parteiunabhängige Regierung hat, die einfach im Stillen ohne Streiten, zum Wohle der Bevölkerung, arbeitet

Antworten
schteirischprovessa
2
0
Lesenswert?

Im Stillen den

Stillstand verwaltet. Das geht vielleicht ein halbes oder auch ganzes Jahr gut, aber irgendwann ist der Zeitpunkt überschritten, zu dem die Parlamentsparteien die Zukunft Österreichs ruiniert haben.

Antworten
Arthurd63
51
37
Lesenswert?

Schon nach Veröffentlichung des Videos war bekannt:

1. dass es der SPÖ angeboten wurde <> diese Partei kann also nicht behaupten, von nichts gewußt zu haben.

2. dass es bei allen Parteien immer wieder Gerüchte über die Existenz eines solchen Videos gegeben hat.

Lügen jetzt Alle, Sind jetzt Alle Schuld?
Natürlich nicht, denn das Ganze ist und bleibt ein FPÖ-Skandal.

Allerdings Kurz ist Favorit und wird daher von seinen Gegnern für alles angegriffen, was er tut/ nicht tut/ weiß/ nicht weiß ...

Antworten
Mein Graz
9
31
Lesenswert?

@Arthurd63

Wenn mir etwas angeboten wird womit ich nichts zu tun haben will dann stelle ich SOFORT fest, dass ich das Angebot nicht einmal sehen will und breche das Gespräch ab. Oder schaust du dir etwa einen angebotenen Porno an, wenn du Pornos nicht magst, und lehnst ihn danach erst ab?
Ob die SPÖ den Inhalt kannte kann nur derjenige aufklären, an den das Angebot ging, nicht du, nicht ich.

Dass es Gerüchte gibt ist nichts Neues. "Stichhaltige Gerüchte" gibt es noch nicht so lange, diesen Ausspruch hat Gudenus geprägt - und dem glaub ich sowieso nichts. Gerüchte haben viele Ursachen, sogar solche Postings wie du es hier verfasst hast können die Grundlage für ein Gerücht sein.

Kurz macht sich selbst zum Angriffs-Objekt, in dem er immer wieder ein G'schichtl anrührt das ihn angreifbar macht. Würde er die Klappe halten und seine Nicht-Wahlwerbungs-Gesprächs-Tour ohne Aufsehen absolvieren wäre er zwar nicht so präsent wie er sein möchte, hätte allerdings auch keine Angriffspunkte.
Er will es aber möglicherweise so und hofft, dass ihm jede Diskussion zu Gute kommt. Und wie man sieht hat er bei seinen Anhängern Erfolg.

Antworten
dmastermindm
30
82
Lesenswert?

österreichische politik im 21 jahrhundert

welcher junge mensch wählt bitte die övp - uploadfilter, 12-stunden arbeitstag, klimaschutz (-fehlanzeige), segnung für den heiligen basti. also wenn du eine lebenserwartung von mehr als 5 jahren hast, ist diese partei wirklich unwählbar.

Antworten
josefscho
19
6
Lesenswert?

övp wählen

welche partei soll dann ein junger mensch in österreich wählen

Antworten
Aleister
12
30
Lesenswert?

Alles ausser blau/schwarz.

Ganz einfach! Wenn du Intelligenz, soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und mehr Ehrlichkeit willst, darfst alles außer Övp/ Fpö wählen.

Antworten
notnaa
16
5
Lesenswert?

Sr. g. Aleister

Wir kennen ein jahrelanges regieren von SPÖ-ÖVP u. ÖVP-SPÖ gebracht hat es nichts außer Schulden nichts, wie in der Stmk. jedes Jahr mehr, wir kennen auch SPÖ-Grün in Wien außer viel Geldverschwendung, , will nur KH Nord schreiben, vom Verkehr will ich gar nicht mehr schreiben. Kennen auch ÖVP-Grün Schulden. Rot- Blau in Burgenland funktioniert, ÖVP-Blau Oberösterreich funktioniert. Soll ich noch weiter schreiben, aber das würden Sie ja sowieso nicht verstehen. Wissen Sie ohne Steuern kann ein Staat nicht funktionieren, auch nicht wen man immer mehr ausgibt als man einnimmt, das funktioniert nirgends und nur mit der Gießkanne ein bisschen über alles drübergießen ist Zuwenig. Bekomme schon seit Jahren von der GKK 5,- Euro für meine Gleitsichtbrille, für Kronen gar nichts, wollen Sie noch mehr davon lesen und das war schon unter rot- schwarz so. Wahrscheinlich haben die sich gedacht wer nichts sieht kann nichts lesen u. muss das glauben was gesagt wird u. wer Keine Zähne hat der Verhungert so früher. Also hören Sie auf mit Ihrer Parteipolitischen Schreiben.

Antworten
notnaa
9
2
Lesenswert?

Sr. g. Aleister

Wir kennen ein jahrelanges regieren von SPÖ-ÖVP u. ÖVP-SPÖ gebracht hat es nichts außer Schulden nichts, wie in der Stmk. jedes Jahr mehr, wir kennen auch SPÖ-Grün in Wien außer viel Geldverschwendung, , will nur KH Nord schreiben, vom Verkehr will ich gar nicht mehr schreiben. Kennen auch ÖVP-Grün Schulden. Rot- Blau in Burgenland funktioniert, ÖVP-Blau Oberösterreich funktioniert. Soll ich noch weiter schreiben, aber das würden Sie ja sowieso nicht verstehen. Wissen Sie ohne Steuern kann ein Staat nicht funktionieren, auch nicht wen man immer mehr ausgibt als man einnimmt, das funktioniert nirgends und nur mit der Gießkanne ein bisschen über alles drübergießen ist Zuwenig. Bekomme schon seit Jahren von der GKK 5,- Euro für meine Gleitsichtbrille, für Kronen gar nichts, wollen Sie noch mehr davon lesen und das war schon unter rot- schwarz so. Wahrscheinlich haben die sich gedacht wer nichts sieht kann nichts lesen u. muss das glauben was gesagt wird u. wer Keine Zähne hat der Verhungert so früher. Also hören Sie auf mit Ihrer Parteipolitischen Schreiben.

Antworten
tisi
15
13
Lesenswert?

Alternative: Auswandern

Ich empfehle Ihnen dringend auszuwandern. Das Ziele bitte selber wählen und keine Zeit verlieren!

Antworten
joker1234
5
31
Lesenswert?

Nein, Tisi,

das geht viel einfacher:
Man wählt den Typ einfach nicht, wenn er einem nicht gefällt.
Mir ist schon klar, dass jeder Sebastian-Jünger das auswandern lieber sähe, aber die Regelung mit der Wahl ist viel effektiver.

Antworten
Miraculix11
21
8
Lesenswert?

Junge Menschen, die keine 12 Stunden arbeiten....

...und das sind 99% der Arbeitnehmer oder Leute die mitbekommen haben dass die EU den Klimaschutzplan Österreichs gutgeheißen hat werden anderer Meinung sein.

Antworten
dmastermindm
9
34
Lesenswert?

Deswegen

sind 50 % der ÖVP Wähler über 60, weil sie die jungen so gut ansprechen. Altersgruppe unter 30 Fehlanzeige, wie die CDU in Deutschland. Übrigens, ich hab die Aussagen von Frau Edstadler zum Thema Klimaschutz im Wahlkampf verfolgt, die haben keine Ahnung.

Antworten
edi99
13
32
Lesenswert?

Laut Nicht-Parlamentarier Kurz ist noch nicht Wahlkampf, aber das Maschinchen läuft auf Hochtouren.

Er lässt sich Sonntags in der Stadthalle von 10.000 ChristInnen und derem Evangelisten preisen und segnen, wieder Anhänger dazugewonnen.
Am Montag ruft er eilig zur PK (Ja, er!), wieder wurde er angepatzt, diesmal von Fake-Mails. Die zeigt er zwar nicht, aber sie behaupten sein bereits sehr frühes Wissen um Ibiza.
Fam. Strache gibt indes die Richtung vor, füllt mit Täter-Opfer-Umkehr die Medien, generiert Hochspannung, auch in der FPÖ, Philippa kommt, der Fanclub jubelt.
Läuft doch super, aller Augen blicken auf sie, präsent in Bild, Ohren und Köpfen! Wo aber grundeln einstweilen die Mitbewerber?

Antworten
Miraculix11
17
14
Lesenswert?

Die Mitbewerber Rendi Wagner oder Kogler...

...haben vor 500.000 Menschen gesprochen bei der Euro Pride. Aber das ist hier kein Thema. Selbst die Schimpfer auf Kurz prägen ungewollt das Bild dass immer nur Kurz was tut :-)

Antworten
dmastermindm
8
18
Lesenswert?

Ich möchte mich,

hier nicht am anpatzen beteiligen ;))

Antworten
voit60
13
24
Lesenswert?

Basti

bist du es? Bist Spezialist beim anpatzen lassen, aber selber niemals.

Antworten
dmastermindm
9
18
Lesenswert?

Wer meine Posts hier von Zeit zu Zeit verfolgt,

weiß das mein Post wirklich mit einem heftigen Augenzwinkern zu sehen ist. Oder wie Martin Sonneborn sagen würde, Zwinkersmiley ;)

aber um die frage zu beantworten, nein mein name ist nicht basti :) ich werde jetzt mit heiliger basti angesprochen. österreichische politik im 21 jahrhundert, welcher junge mensch wählt bitte die övp - uploadfilter, 12-stunden arbeitstag, klimaschutz (-fehlanzeige), segnung für den heiligen basti. also wenn du eine lebenserwartung von mehr als 5 jahren hast, ist diese partei wirklich unwählbar.

Antworten
Aleister
11
51
Lesenswert?

Alles Ablenkung!

Sogar schwindelige Auftritte bei dubiosen Gebetsvereinen sind willkommen um von einem heissen Thema abzulenken. Der Österreicher ist wieder mal zu dumm, um das zu erkennen.

Antworten
UHBP
18
59
Lesenswert?

Liebe Freunde

Wir wissen (noch) nicht woher die Emails sind, aber lasst uns trotzdem beten, dass der Herr dem Basti Weiheit schenken möge. Basti freut sich über jedes Unterstützungsgebet. Egal ob von Freikirchlern, Mormonen, Muslime oder Zeugen Jehovas.
PS: Im Wahlkampf und in der Liebe ist alles erlaubt.

Antworten
tomtitan
48
26
Lesenswert?

So wie die SPÖ derzeit aufgestellt ist,

hat sie Gebete bitter notwendiger als der ALTkanzler...

Antworten
UHBP
1
14
Lesenswert?

@tom

Es steht dir frei!

Antworten
Sashoma
24
42
Lesenswert?

Lol

Gail
Ich mach auch ein Bittgebet in der Moschee für Basti, vielleicht gibt ihm Allah auch mal einen Funken mehr Gscheidheit in sein Hirn

Antworten
Arthurd63
16
69
Lesenswert?

Wird jetzt plötzlich Kurz zum Täter gemacht, weil er vielleicht oder auch nicht von der Existenz des FPÖ-Videos wußte?

Ist dann auch die SPÖ schuldig, der es ja bereits 2017 angeboten wurde?

Fazit: Egal, wer von seiner Existenz wußte oder nicht, es bleibt ein Skandal der FPÖ-Führungsriege, und diese Suppe sollen sie schön selbst auslöffeln.

Antworten
Mr.T
7
47
Lesenswert?

Tatsache ist...


... dass Kurz mehrfach öffentlich behauptet hat, nichts von der Existenz dieses Videos vor dem Skandal gewusst zu haben!

Wenn die E-Mails echt sind... wovon derzeit auszugehen ist, sonst hätte sich Kurz & Co anders verhalten, dann hat der Ex-Bundeskanzler die Bevölkerung mehrfach wissentlich belogen!

Ich weiß zwar, dass die Kurzianer glauben der Hl. Sebastian darf alles... aber ich glaube, dass viele Wähler einen Lügner nicht wählen würden!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 102