AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

12.000 oder 120.000 Anhänger Neue Runde im skurrilen Streit um den 1. Maiaufmarsch

Mit Fotos vom Polizeihubschrauber wollen die Sicherheitsbehörden belegen, dass sie bei der Schätzung des Publikums beim Aufmarsch am 1. Mai am Rathausplatz nicht gemogelt haben.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Aufmarsch am 1. Mai - vom Polizeihubschrauber aus
Der Aufmarsch am 1. Mai - vom Polizeihubschrauber aus © 
 

Wie viele Anhänger konnte die SPÖ am 1. Mai aufbieten? Darüber ist in den letzten Wochen ein heftiger Streit entbrannt. Die SPÖ sprach von 120.000, die Polizei von nicht einmal 12.000 – für die Organisatoren, die Wiener SPÖ, ein Beleg, dass der blaue Innenminister die Hände im Spiel und die Zahlen manipuliert habe.

Kommentare (21)

Kommentieren
domenica
2
5
Lesenswert?

Was ist schon eine Null mehr oder weniger?

Wir haben wirklich Probleme!!!

Antworten
altbayer
2
3
Lesenswert?

12.000

Wenn 12.000 Sozialdemokraten, die es mit ihrer Gesinnung wirklich ehrlich meinen und leben, anwesend waren, ist das viel mehr wert, als wenn 120.000 Mitläufer nur zum Würstelessen da gewesen wären.

Antworten
alfjosef
15
1
Lesenswert?

Eifrige Zähler, kann da nur festgestellt werden! Eifrig! Bei der SPÖ, ... bei allen anderen auch?

Tst, tst, tssst,...... Wer ist da so eifrig am zählen? Wer, welches Ministerium ist irgendwie "zuständig"? Ja, ja,ja,! Möge es überall solche Aktivitäten geben. Da würden sich dann Überzahlen aufhören. Wer erinnert sich an die stets "wachsenden Besucherzahlen", bei den einzelnen Veranstaltungen? Vielleicht sollte es überall klare Zählsysteme und Techniken geben? Wie wärs bei allen Veranstaltungen? Bei dieser Mai-Aktivität habe ich ein Kommen, aber auch ein zwischendurch-Weggehen erkennen können. Hat da jemand aufgepasst, ehe der SPÖ Unrecht getan wird?

Antworten
GustavoGans
3
22
Lesenswert?

Tipp an die SPÖ

Um zu sehen wie es aussieht wenn mehr als 100.000 Besucher kommen, einfach mal auf YouTube gehen. Dann "Metallica Moscow" eingeben. ;)

Gut, dort waren auch etwas mehr als 120.000. ;) Das Programm war aber sicherlich auch besser.

Antworten
vanhelsing
1
25
Lesenswert?

120.000

vielleicht meinten sie in GANZ Österreich!!!???

Antworten
wjs13
0
18
Lesenswert?

Die wunderbare Genossenvermehrung

zum Tag der Arbeit. Wenn man das Foto sieht sind wahrscheinlich noch 12000 zu viel.

Antworten
wollanig
1
28
Lesenswert?

Kompletter Realitätsverlust

oder freche Lügen, egal. Mit den Roten geht es nur noch abwärts.

Antworten
X22
35
4
Lesenswert?

Skurril ist die Sichtweise, 120.000 sind zum Maiaufmarsch gekommen sagen die einen, die anderen sagen es sind nur 12.000 und berufen sich auf die Polizeibilder und deren Aussage, dass rund 12.000 am Platz anwesend waren, wo liegt der Unterschied der Sichtweise, für die einen zählt nur die eine Zahl die am Platz sichbar sind, für die anderen, so nehme ich an, zählt die Gesamtzahl der Teilnehmer in ganz Wien, es ist ja nachweislich nicht die einzige Veranstaltung in Wien gewesen

"Laut Wiener SPÖ sind zum Maiaufmarsch wieder 120.000 Menschen gekommen – so viel wie im Vorjahr. Daten für die Schlusskundgebung gab es von der Polizei, die von rund 12.000 Menschen sprach, die am – heuer aufgrund von Bauarbeiten geringfügig verkleinerten – Rathausplatz anwesend waren."

Und zur Rolle der Polizei, die ja neutral dazu stehen sollte, da es ein Sternmarsch zum Platz war, können sie sicher auch sagen wie es an den Ausgangspunkten der verschiedenen Standorte gewesen ist, welche und wie andere Veranstaltungen die eine Bezug zum 1.Mai haben, besucht waren, vielleicht kommt man dann zu einem Konsens, so schaut es, m.M, die Berichterstattung etwas einseitig aus.

Antworten
altbayer
0
15
Lesenswert?

PKK

@X22 sie dürfen nicht alle Veranstaltungen dazu zählen.
Die PKK ist ja gesondert marschiert - hatte ja mit der SPÖ nichts zu tun.

Antworten
X22
14
0
Lesenswert?

Ich habe gar nichts dazu gezählt, gehörens auch zur der Gruppe dazu, die keinen neutralen Kommentar

der nur die Sichtweisen aufzählt, so wie die vielen negativen Bewertungen auch ein Zeichen sind, das es bei uns sehr viele Personen gibt, die nicht mal so einen simplen Kommentar richtig verstehen können

Antworten
zyni
7
50
Lesenswert?

Das sind max. 5.000 Menschen,

die SPÖ hat die möglicherweise alle Bewohner der Häuser mitgezählt, an denen die paar treuen Wähler vorbei gezogen sind. So gesehen verstehe ich die Panik der SPÖ vor den nächsten Wahlen.

Antworten
gerbur
43
14
Lesenswert?

Für das Verjagen von Flüchtlingen

finden sich heutzutage sicher mehr Leute und das nicht nur an einem Tag im Jahr, die Häme über eine geringere Anzahl von friedlichen Teilnehmern an Maifeiern spricht Bände.

Antworten
ronny999
3
12
Lesenswert?

Genauso würde

auch die FPÖ argumentieren - Bravo! Was ist dann der Unterschied zwischen den linken Bonzen und den Recken?

Antworten
shorty
2
37
Lesenswert?

Diese Häme sind durchaus angebracht.

Die SPÖ behauptete 120.000 Personen hätten teilgenommen. Das wären am Rathausplatz ca. 20 Personen/qm (da ja laut Fotos die angrenzenden Straßen fast leer waren). Insofern sind Häme auf Basis der gezeigten Bilder durchaus angebracht, denn es zeigt den Realitätsverlust und den Umgang mit Zahlen durch diese Partei. Insofern hat sich die SPÖ diese Häme selbst zuzuschreiben.

Antworten
Balrog206
6
44
Lesenswert?

Naj

Die Klientel des körperlich schwer arbeiteten Industriearbeiters gibts fast nicht mehr , die sich mit einem Würstel locken lassen, in seiner Freizeit , um rote Tücherl schwenkende Politiker zu sehen !

Antworten
schulzebaue
3
64
Lesenswert?

Erinnert an Donald Trump

Der im Zuge seiner Angelobung ja ähnliches behauptet hat.

Antworten
Balrog206
15
7
Lesenswert?

Naja

Dazu gab es damals ja sehr unterschiedliche Sichtweisen , vor allem zu welchem Zeitpunkt Fotos gemacht wurden , die dann veröffentlicht wurden !

Antworten
koko03
2
52
Lesenswert?

Also...

ich war in Mathematik keine Kanonen, aber dass hier keine 120.000 sind sehe sogar ich dir 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

Antworten
gerbur
51
14
Lesenswert?

Ist doch vollkommen "Blunzen"!

Glaubwürdig Schätzen können weder die Einen noch die Anderen, da ist immer auch ein. Kalkül dabei. Wieder so ein sinnloser Artikel der die Aufgeregtheit im Prekariat weiter anheizen wird.

Antworten
Sportmaster
8
47
Lesenswert?

Die Menschen leiden anscheinend

doch weniger unter dieser Regierung, als ihnen die SPÖ weismachen will.

Antworten
sugarless
1
8
Lesenswert?

Arbeiterpartei

Die GenossInnen kümmern sich auch nur mehr um Immigranten und MindestsicherungsbezieherInnen. Deshalb geht der klassische Arbeiter(SPÖ Wähler vor langer Zeit) nicht mehr hin

Antworten