Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

''Asylindustrie''FPÖ übt erneut scharfe Kritik an Caritas

Die FPÖ legt bei ihrer Kritik an der Caritas nach. FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker sprach gegenüber Ö1 von "Asylindustrie", die man nun unterbinden wolle.

SONDERSITZUNG NATIONALRAT: HAFENECKER
FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Die FPÖ legt bei ihrer Kritik an der Caritas nach, Generalsekretär Christian Hafenecker hat am Mittwoch gegenüber Ö1 von "Asylindustrie" gesprochen und betont, dass mit der bereits angekündigten "Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen" (BBU) die Flüchtlingsbetreuung standardisiert werden soll.

Caritas-Präsident Michael Landau war vergangene Woche Ziel einer FPÖ-Attacke: Via Facebook hatte Klubchef Johann Gudenus diesem "Profitgier" im Zusammenhang mit Flüchtlingen unterstellt. Nun erklärte Hafenecker, es sei "wichtig", dass man in der "Asylindustrie" - ein Begriff, den er bewusst verwende - "gewisse Normen" einzieht, denn mittlerweile würden NGO und auch private Unternehmen Flüchtlingspolitik betreiben. Das Geld müsse effizient verteilt werden und dort ankommen, wo es gebraucht werde: "Dass sich jetzt gewisse NGO, darunter auch die Caritas, natürlich bissl sorgen um den finanziellen Kuchen an der Asylindustrie, ist ja nachvollziehbar", meinte Hafenecker.

Die Gründung der BBU ist im Regierungsprogramm vorgesehen und soll eine nicht auf Gewinn ausgerichtete Betreuung sicherstellen und auch gleich "unabhängige und objektive Rechtsberatung" bieten. Im Herbst 2018 hieß es, dass die Vorbereitungen für die neue Agentur laufen. Der gesetzliche Rahmen dafür soll dieses Jahr festgelegt werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

redniwo
0
0
Lesenswert?

Klarheit schaffen

Ich glaube zu wissen, aber habe keine prüfbare Information, dass die Caritas mehr als 10.000 Angestellte bezahlt. Es müsste doch für RedakteurInnen oder PolitikerInnen möglich sein, die Zahl zu erfahren, und mit dem Märchen der überwiegend Freiwilligen aufzuräumen, oder es zu bestätigen . Ich lese immer nur kryptische Aussagen von "vielen" oder "tausenden" , also bitte besorgt Fakten ihr Redakteure!

Arthurd63
10
13
Lesenswert?

Dass die FPÖ eine christlich-sozialen Organisation kritisiert, ist logisch

Schließlich stehen FPÖ-Mandatare wie Hafenecker und Gudenus für un-christliche und a-soziale Aktionen.

lieschenmueller
11
9
Lesenswert?

Der Herr im Bild war mir bisher wenig bekannt

Wikis schafft Abhilfe, dennoch sehe ich ob der vielen Ausbildungswege schwer durch. Einige Semester Jus belegte er auch ......... Man könnte fast denken, die, die es fertig studieren, machen es falsch ;-)

mapem
13
8
Lesenswert?

Oh – jetzt bin ich aber überrascht!

Das neue Jahr beginnt bei den Blauen, wie das alte endete … tja - und bei der alten Jahreszahl kann man da auch noch locker einige Jahrzehnte in die Vergangenheit gehen … gell …

Mit anderen Worten: Etwaige gute Vorsätze lösen sich bei den Blauen bereits nach kürzester Zeit knallartig in Rauch auf, wie die Silvesterböller. Na ja, bei solch Vollgranaten bis hinauf ins oberste Personal-Segment, wundern solch „Geistes-Blitze“ nicht wirklich.

Hoffentlich stresst der kleine Hendrik seinen Papa nicht zu sehr, damit dieser endlich mal den Bericht der FPÖ-„Historiker-Kommission“ begutachten und freigeben kann! Ich möchte doch endlich von unserem Nie-und-nimmer-Neo-Nax meine Vermutung bestätigt wissen, dass sich die Blauen ja eigentlich aus dem österreichischen Widerstand gründeten – oder?!

mapem
3
2
Lesenswert?

Oh, so seht …

ganz rechts,
sie zieht herauf,
die Abendröte!

Der Rest,
ist Schweigen.

KlausLukas
16
19
Lesenswert?

Profitgier

Bin überzeugt, wenn der Landau klagt muss der Johann widerrufen. Da hat er eh schon Übung

HerrschendeLeere
23
15
Lesenswert?

Wenn Herr Glock sich zum Verteidigungsbudget und zu Neubeschaffungsmaßnahmen

des Heeres äußern würde, ließe der Shitstorm nicht lange auf sich warten. Niemand käme auf die Idee, aus den Äußerungen Forderungen an die Politik abzuleiten. Zu Recht, denn jeder würde sagen: der will doch nur mehr Waffen verkaufen.

Warum behandelt man die Wortmeldungen der Caritas bzw. deren Spitzenfunktionäre zu Asylfragen so viel anders?

mapem
10
5
Lesenswert?

Mein Gott! … Ich leide da förmlich mit,

wenn man derart brutal von sowas beherrscht wird!

UHBP
9
14
Lesenswert?

@HerrschendeLeere

Nickname verpflichtet!

Planck
9
16
Lesenswert?

Ja genau, warum wohl?

Noch herrscht die Leere nicht unumschränkt, es gibt schon noch welche, die den Unterschied zwischen Preisen und Werten kennen.

Aber Sie haben Ihr Pseudonym sicher nicht zufällig gewählt *gg

BernddasBrot
13
29
Lesenswert?

Gerade Hafenecker

gegen den die STA St. Pölten ermittelt ( Verdacht des Amtsmissbrauch und die türkis blau im Parlament das Auslieferungsbegehren ablehnte. Der übertrifft in seiner Wortwahl noch Seehofer ( der sprach von Asyltourismus ?? )

Eyeofthebeholder
14
15
Lesenswert?

Oje, wenn die Blaunen das in die Hand nehmen,

wird es wieder einmal teuer für uns Österreicher.

jgriesauer
26
31
Lesenswert?

„Soziale Heimatpartei“

Die Caritas war schon vor der Flüchtlingswelle, eine der wenigen Hilfsstellen, die in Not geratenen Menschen (Österreichern) Hilfe und Unterstützung bot. Diese Institution und damit alle Menschen die dort ehrenamtlich Hilfsdienste leisten mit Schmutz zu bewerfen ist einfach nur schäbig, passt aber natürlich perfekt zur FPÖ die ja ohnehin wenig für „normal“ arbeiteten Menschen übrig hat.
Immerhin hat die FPÖ auch kein Problem, Österreichern, die 30Jahre oder noch länger gearbeitet und in das Sozialsystem eingezahlt haben, ihre ersparten Wohnungen oder Häuser wegzunehmen wenn sie ihre Arbeit verlieren weil sie für die Unternehmer zu alt oder gar krank sind.

H260345H
13
13
Lesenswert?

Spricht man von Personen aus dem

üblen Dunstkreis der FPÖ, so meint man zumeist die miesesten Charaktere, die sich im Pool der Politiker tummeln.
Man betrachte die einzelnen Darsteller, zumeist Schul-/Studienabbrecher, die keine Chancen im Zivilberuf hätten, dazu Pleitemacher in diversen Unternehmen, kurz versagende Personen.
Von Großteils Menschen der unteren Bildungsstufe gewählt werden nun genau diese blauäugigen Wähler bestraft, indem die BLAUEN gerade DIESEN Menschen ins Geldbörserl greifen und sie bis auf das Allermindeste abkassieren!
FÜHRER STRACHE mit seinen Kumpanen KICKL, KÖSTINGER, HOFER und der unseligen BEATE und diversen MAULREISSERN ist nicht über den Weg zu trauen, zu sehr streben sie mit ALLEN MITTELN nach noch mehr Macht, ohne Rücksicht auf das Wohl der Bevölkerung!

Mein Graz
48
52
Lesenswert?

"Das Geld müsse effizient verteilt werden und dort ankommen, wo es gebraucht werde"

Kennma schon.
Diese Regierung vergönnt sich selbst ein Trantschlgeld. Das muss wo anders ja eingespart werden, und die Caritas mögen die Blauen ja sowieso nicht - also hurtig drauf los fabulieren, wird schon was hängen bleiben.

War Hafenecker nicht auch derjenige, der völlig aus der Luft gegriffene Zahlen zur Familienbeihilfe für Ausländer auf FB kolportiert hat?

altbayer
9
12
Lesenswert?

Staatliche Aufgabe

Wenn der Staat seiner Aufgabe nicht nachkommt und Leistungen an NGOs abgibt,ist das zu akzeptieren. Es hat sich daraus sicher ein gewimnbringendes Geschäft entwickelt.
Ich habe damit nur ein Problem, wenn von diesen Organisationen zusätzlich freiwillige Helfer eingesetzt werden,die Zeit spenden,die eigentlich schon Steuerzahler bezahlt wurde.

phistofeles
2
0
Lesenswert?

"Gewinnbringendes Geschäft"?

Was meinen Sie genau damit? Wer sollte denn da Gewinn in welchem Sinne für wen, wofür und wie verwenden?

jg4186
60
55
Lesenswert?

Bravo Caritas!

Bravo Caritas, ihr seid auf dem richtigen Weg. Gäbe es von den Blauen keine Kritik an eurem Tun, müsste man sich Sorgen machen. Wer sollte sich sonst um Flüchtlinge kümmern im Land, um die Armen, Ausgegrenzten, wenn nicht Caritas, Diakonie ... Menschen, die ihr Christsein ernst nehmen, die noch Mitgefühl, Solidarität, eben Nächstenliebe (lat. caritas) leben. Kritik, Schimpfen von FPÖ &Co. ist Kompliment und Anerkennung. Danke, M. Landau &Co. - und weiter so!

Balrog206
13
11
Lesenswert?

Die

Caritas macht das aus reinster Nächstenliebe ? Oder bezahlt der Staat dann ihre Leistung !!!

Irgendeiner
10
12
Lesenswert?

Roggi, die arbeiten mit vielen Freiwilligen,natürlich

wollens auch die Kosten ersetzt haben aber was glaubtst was das erst kostet wenn es Beamte machen.Abgesehen davon hat der Staat seine Arbeit nicht getan und war heilfroh, daß jemand die Lücken schloß während hier Idioten Zäune diskutierten.Und hier gehts um Aushöhlung einer Rechtsberatung und Hafi,der Schwafli verkaufts frech aus unabhängige und objektive Rechtsberatung,was ist eine objektive Rechtsberatung,Roggi,der soll dir helfen Deine Interessen durchzusetzen und nicht den Richter ersetzen,,das Urteil kommt schon noch,was ist unabhängig wenn die Entscheidenden dich über die Berufungsmodi informieren,glaubst die haben Interesse daran daß ihr Spruch nicht hält, das Urteil über diesen Schwafler ist bei mir schon gefallen,beraten werd ich ihn aber nicht,nur immer wieder vorführen.

selbstdenker70
7
16
Lesenswert?

...

Naja, gewisse Organisation meinen ja wirklich sie wären unantastbar. Da gab es erst im Herbst eine große Reportage von Addendum über die Spendenberichte einzelner Organisation. Und jeder der einen kleinen Einblick in Gemeindewohnungen hat, kann einige Geschichten über Caritas und Co erzählen. Und darum, NIEMAND soll unantastbar sein, auch nicht unter dem Deckmantel der Solidarität und Menschlichkeit. Wo Geld im Spiel ist, ist die Gier nicht weit weg. Und wo öffentliches Geld, Spenden und Steuergelder im Spiel sind muss es Kontrollen geben. Beim Geld werden sogar innerhalb des Vatikan die Messer gewätzt...

2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
13
10
Lesenswert?

Ekelhaft die Fpö

Die Blauen sollten wegen wiederholter und bewiesener geistigen Schwachsinnigkeit verboten werden.

andy379
71
76
Lesenswert?

Diese Blauen

sind Schandflecken unserer Gesellschaft.

evalesacher
75
59
Lesenswert?

Diese Blauen

Weil sie oft die Wahrheit sagen? Diese hört man ja meist ungern!

Planck
7
13
Lesenswert?

Na eh.

Vor allem die Kornblumen-Apologeten sind weithin berühmt für ihre Treue zur Wahrheit™ *gg

styrianprawda
6
7
Lesenswert?

@evalesacher

Die da wäre?

 
Kommentare 1-26 von 42