AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gesichtet wie einst 'Nessie'So füllt Tal Silberstein das innenpolitische Sommerloch

Der berüchtigte frühere SPÖ-Wahlkampfberater Tal Silberstein saß in Wien auf einer Bank - sagen Augenzeugen. Die SPÖ und auch die Neos versichern, mit ihm nichts mehr zu tun zu haben.

ISRAEL-CORRUPTION-POLICE-MINING
© APA/AFP/JACK GUEZ
 

Nach der wirklichen Aufregung um Politikberater Tal Silberstein im letzten Nationalratswahlkampf folgt jetzt eine künstliche: Der Mann soll am 3. Juli in einem Wiener Innenhof auf einer Parkbank gesehen worden sein- und zwar vertieft in ein Gespräch mit einem PR-Mann. "Bei den aufmerksamen Lagebeobachtern der ÖVP war prompt Feuer am Dach", berichtet nun dazu die Kronen Zeitung.

Denn schon seit ein paar Wochen habe man auf diversen Internet-Plattformen, die der SPÖ zugerechnet werden, "merkwürdige Vorgänge" identifiziert. Auch FPÖ-Generalsekretär Christian Hafenecker zeigt sich prompt alarmiert: "Die Dirty Campaigning-Methoden der SPÖ und ihrer Vorfeldorganisationen gegen die Regierung lassen darauf schließen, dass Silberstein wieder in Österreich sein Unwesen treibt", sagt er. Indizien seien etwa die Grablichter und Pflastersteine, die im Vorfeld der Arbeitszeit-Reform vor Haustüren von VP- und FP-Mandataren deponiert wurden.

Bekanntlich war Silberstein im Sommer 2017 in Israel wegen des Vorwurfs der Geldwäsche verhaftet worden. Und er war im vergangenen Wahlkampf wegen seiner merkwürdigen Methoden, via Internet die Wählergunst zu beeinflussen, in die Kritik geraten. Die SPÖ musste mitten in der Wahlbewegung ihren Beratervertrag mit dem Experten auflösen, der SP-Geschäftsführer trat zurück.

Laut Krone-Artikel sei unklar, weshalb Silberstein sich in Wien befinde: Sowohl die SPÖ als auch die Neos (ebenfalls früher Silberstein-Kunde) würden versichern, nicht mehr mit dem Mann zu arbeiten. Also heißt es wie einst beim Ungeheuer von Loch Ness: Bitte warten auf weitere Sichtungen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

SoundofThunder
2
2
Lesenswert?

Sommerloch?

CETA, Arbeitszeitflexibilisierung, Kassenreform,AUVA,BVT,Berufsschutz,Kündigungsschutz,Zumutbarkeitsgrenzen,Durchschummler,14 Milliarden Euro Steuerreform, Kalte Progression, Bundestrojaner,Burschenschaften Liederbücher,KurzIV, ..... !! Es gibt genug zum Diskutieren! Aber was tut man nicht alles um vom Thema abzulenken!

Antworten
burgring0
0
3
Lesenswert?

Bravo....

...jetzt geht die Dreckschleuderei wieder so richtig los !!!

Antworten
X22
1
6
Lesenswert?

Die Krone ist eben nicht der Falter oder Profil oder Kurier oder der Standard oder die Kleine, es ist nur das Blattl mit den meisten Einträgen in der Statistik der Entschiedene Fälle des Presserats

Und das seit Jahren

Antworten
SoundofThunder
1
0
Lesenswert?

🤔

Eva Dichand hat von der ÖVP einen Aufsichtsratsposten in der Med.Universität Wien bekommen. Sie ist die Ehefrau von dem Herausgeber der Kronen Zeitung Christoph Dichand. Für eine bessere Berichterstattung natürlich 😏. Faymann schrieb damals einen Brief und KurzIV vergibt gut bezahlte Posten.

Antworten
Bertl1970
9
14
Lesenswert?

Silberstein

Nun stellt sich die Frage,warum bezweifelt man einen Bericht der Krone-hat man andere Informationen das es nicht so ist,oder ist man neidisch weil man nicht selbst drauf gekommen ist ?

Antworten
Irgendeiner
2
4
Lesenswert?

Naja, ich bin immer skeptisch, in der Krone würd

ich aber aus Prinzip nur das Horoskop glauben,weil das zwangsläufig immer so vage gebaut ist, daß irgendwas zutrifft. Unvergeßlich ist mir das entsetzliche Blutbad zu Wien, das stückerlweise zerbröselte, das, das Sobotka verhindert hat, ganz knapp, naja, ein bißchen wenigstens,nicht ganz,aber es hätte passieren können,vielleicht,man lacht.

Antworten
UHBP
13
13
Lesenswert?

Da stellt sich jetzt mehrere Fragen?

Wer war der PR-Mann?
Wer hat dies beobachtet?
Welcher politischen Gruppierung sind diese zuzurechnen?
Was sind die "merkwürdige Vorgänge", die die ÖVP identifiziert?
PS: Sollte das Sommerloch noch größer werden, wird man vielleicht sogar eine Adolf Hitler Sichtung in den Medien erleben.

Antworten
Bertl1970
14
17
Lesenswert?

Silberstein

Nun haben die User die so gerne über die Regierung negativ kommentieren ein zusätzliches Forum-denn SPÖ und Neos haben damit ja nichts mehr am Hut.....

Antworten