Innenminister

Sobotka: Zahl tatverdächtiger Asylwerber ist gestiegen

Die Zahl sei von 14.500 im Vorjahr auf 18.000 angestiegen. Leichte Körperverletzungen, Drogendelikte und Internetkriminalität seien die drei zentralen Deliktgruppen, in denen ein Anstieg verzeichnet wurde.

Innenminister Sobotka
Innenminister Sobotka © 
 

Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) geht für heuer von einem deutlichen Anstieg von tatverdächtigen Asylwerbern aus. Konkret sei die Zahl von 14.500 im gesamten Vorjahr auf jetzt schon rund 18.000 tatverdächtigen Asylwerbern angestiegen, erklärte Sobotka in einem Interview gegenüber Ö1.

Bei den drei zentralen Deliktgruppen, in denen ein Anstieg verzeichnet wurde, handelt es sich laut Sobotka um leichte Körperverletzungen, Drogendelikte und Internetkriminalität. Der Trend gehe in diese Richtung, genauere Zahlen würden gegen Ende des Jahres vorliegen, so der Innenminister.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Eyeofthebeholder
7
6
Lesenswert?

"Auf Grund seiner aktuellen politischen Taten und Wortmeldungen

wurde Innenminister Sobotka nun offiziell von der zuständigen EU-Behörde als ‚Ätzend‘ klassifiziert. Sobotka ist somit der erste Österreicher, der zeitglich Minister und Gefahrengut ist." (© Die Tagespresse)

Antworten
microfib
32
6
Lesenswert?

Tatverdächtiger Asylwerber

Es geht hier um Tatverdächtige und nicht um Verurteilte. Das liegt auch daran, das bei jeder Straftat von haus aus Asylwerber verdächtigt werden, egal ob sie etwas damit zu tun haben. Wenn man sich aber die Statistik der Verurteilungen ansieht, liegen die Einheimischen weit vorne. Man braucht nur die angeblichen Übergriffe auf Frauen ansehen, wo die meisten erfunden wurden.

Antworten
Lonerider2
8
21
Lesenswert?

keine Entschuldigungen mehr

Hört endlich auf immer und alles zu entschuldigen für diese "so armen hilfsbedürftigen"
Fakt ist es bringt nur Unruhe und eine steigende Kriminalität die wir vorher NIE gekannt haben.
Grenzen zu und jeder der sich hier nicht benehmen und integrieren kann findet sich am nächsten Tag irgendwo in der Wüste wieder.
Wir und unsere Eltern haben zu hart für diese Land gearbeitet um uns für solchen "Menschen" auch noch zu entschuldigen.

Antworten
Prius45
0
6
Lesenswert?

ja wenn es mehrere

solche Menschen gäbe die so denken wie du ....wäre das alles nicht so geschehen die letzten Jahre

Antworten
microfib
5
5
Lesenswert?

Lonerider2

Lassen Sie Ihre Kommentare von wir haben. Ich gehöre zu der Generation, ( 75 Jahre) die hart gearbeitet hat. Ihr könnt das von Euch nicht behaupten, ihr habt den Staat heruntergewirtschaftet, wenn wir nicht auf vieles verzichtet hätten, würde es euch jetzt dreckig gehen. Eure Kinder werden sich bedanken. Nur noch ausbeuten und fordern, mit nichts zu frieden mehr. Was man heute fürs Nichtstun bekommt, und es ist noch immer zuwenig. Es ist nicht die Politk schuld, sondern eure Gier nach mehr.

Antworten
Martinihof
1
1
Lesenswert?

So ist es

Was so mancher heute für Nichtstun bekommt, ist immer noch zu wenig.

Antworten
Eyeofthebeholder
16
5
Lesenswert?

@Lonerider2: Das ist kein Fakt sondern reine Einbildung

wie die einschlägigen Kriminalstatistiken belegen.

Unsere Eltern und Großeltern haben für unser Land zu hart gearbeitet, als dass wir es uns von den Rechten jetzt zerstören lassen sollten!

Antworten
derKritiker
0
7
Lesenswert?

...

Bist du der Bruder vom strache ? Übertreibst es gleich, nur in die andere Richtung

Antworten
earlofcarinthia
4
21
Lesenswert?

18000? ein Wahnsinn
sofort abschieben

Antworten
pekavau
11
2
Lesenswert?

18000? ein Wahnsinn sofort abschieben


Schon mal nachgedacht wie solche Statistiken entstehen?

Wenn in einer Turnhalle mit 300 Asylwerbern 2 ethnisch unterschiedliche Gruppen handgreiflich werden, ergibt das 8 - 30 Straftäter!

Klopfen sich beim Feuerwehrfest Burschen aus umliegenden Gemeinden fällt das (außer es gibt Schwerverletzte) unter Brauchtum.

Es wird Integration und Anpassung an unsere Sitten und Gebräuche gefordert und dann passt es auch wieder nicht.

Antworten
pinsel1954
4
21
Lesenswert?

Abschieben?.....

...diese Asylwerber brauchen alle psychologische Betreuung, da sie ja traumatisiert sind und die Mindestsicherung so erhöhen, dass sie nicht kriminell werden.
Der geduldige Steuerzahler wird's schon richten!

Antworten
Eyeofthebeholder
11
5
Lesenswert?

@pinsel1954: Asylwerber bekommen keine Mindestsicherung

aber in Euren Kreisen ist man offensichtlich faktenresistent.

Antworten
tinawolf
24
8
Lesenswert?

Sparen bei Flüchtlingen ist ja gerade die große Debatte

Ich glaube, das ist aber, wie die o.a. Daten und mein Gefühl sagen ziemlich katastrophal.
Denn mit sparen bei der Mindestsicherung wird der Konflikt sehr viel größer als wenn man jetzt massiv investieren würde. Also direkt Geld ausgeben, um zu integrieren. Und dazu die Investitionen die es sowieso bräuchte, um die Konjunktur anzuregen. Macht man das, gäbe es keine großen Probleme. Dann würde die Integration wahrscheinlich relativ reibungslos über die Bühne gehen.

Antworten
Jak39
6
26
Lesenswert?

Bei etlichen dieser "Asylwerber"

hat man das Gefühl, daß sie in ihrer Heimat unerwünscht waren u.abeschoben wurden. Bei uns haben sie ihr "Handwerk" ja nicht gelernt.

Antworten
Eyeofthebeholder
14
5
Lesenswert?

@Jak39: Das Gefühl hab ich auch ständig,

allerdings bei FPÖ-Wählern.

Antworten
Hubert9065
3
23
Lesenswert?

Könnte man diese Erkenntnis

An die Religion koppeln?

Antworten
Eyeofthebeholder
11
5
Lesenswert?

@Hubert9065: Sicher, wenn man bedenkt dass 79 % der Tatverdächtigen Österreicher sind,

welchen Schluss ziehst Du daraus?

Antworten
scionescio
42
8
Lesenswert?

Wichtig ist natürlich wieder ein bisschen zu schüren ...

auch wenn die genauen Zahlen noch nicht vorliegen!
Relativ gesehen könnte man auch folgern, dass sie viel "braver" geworden sind, weil der Zuwachs an Asylwerbern ja größer war als der Zuwachs an Tatverdächtigen- wobei es eigentlich ja auch sehr seltsam ist, die Statistik der Tatverdächtigen heranzuziehen und nicht die Überführten zu betrachten ...

Antworten
Prius45
5
17
Lesenswert?

armer Mensch

wo lebst du

Antworten
earlofcarinthia
8
13
Lesenswert?

die sollen alle verschwinden und uns einfach in ruhe lassen

Antworten
Eyeofthebeholder
10
6
Lesenswert?

@earlofcarinthia: Du meinst die rechten Hetzer?

Bin ich voll dafür! Wo kann ich unterschreiben?

Antworten
wiegehtndas
6
16
Lesenswert?

Man kann natürlich auch die Augen verschließen

Was nicht sein darf, das darf nicht sein. Quasi, der Regen hört schon von selber auf. Aber diese Logik hinkt leider.

Antworten
Eyeofthebeholder
11
5
Lesenswert?

@wiegehtndas: Das ist ja das Problem:

Viele verschließen die Augen und haben immer noch nicht erkannt, dass die bei weitem überwiegende Anzahl politisch motivierter Straftaten in Österreich von Rechten ausgeht! Und trotzdem wählen immer noch Leute FPÖ - unfassbar, nicht wahr?

Antworten
geras
13
7
Lesenswert?

scionescio

ihrem posting zufolge kann das nur an hetzerei grenzen und ganz neue erkenntnisse ,denen man keinen glauben schenken darf , denn es gibt auch einheimische die kriminell sind, wie kann man schon am tag solche träume haben.....

Antworten
scionescio
9
7
Lesenswert?

Bist du kognitiv in der Lage, den Unterschied zwischen absoluter Zunahme und relativer Abnahme zu erkennen?

Da ich allen Grund habe, das anzuzweifeln, ein kleines Beispiel:

Bei zehn Äpfeln sind zwei davon schlecht.
Im nächsten Jahr sind bei zwanzig Äpfeln drei Schlechte dabei.

Der Populist sagt: die Schlechten sind von zwei auf drei gestiegen - es gibt eine Zunahme von 50% bei den schlechten Äpfeln!!!

Der Vernünftige sagt: der Prozentsatz an schlechten Äpfeln hat sich von 20% auf 15% verringert - die Qualität hat sich um 25% gesteigert!

Frage: wie sollte ein verantwortungsvoller Politiker jetzt diese Fakten präsentieren, wenn es darum geht, nicht weiter aufzuhetzen und Ängste zu schüren, sondern die einfachen Gemüter zu beruhigen?

Antworten
kremsbruckerh
0
1
Lesenswert?

ja ja, aber das Netz Mandainen

mit nur einer Faulen bei der Kassiererin dann umtauschen wollen. Wieso denn, ist doch nur eine.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 34

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.