Ivanka Trump kommt anscheinend Ende April zu einem G-20-Frauenkongress nach Deutschland. Die Tochter von US-Präsident Donald Trump twitterte am Montag, sie freue sich darauf, die Rolle der Frauen in der Wirtschaft zu fördern. Sie verlinkte ihre Botschaft zu einem Bericht der Nachrichtenagentur AP, wonach sie Ende April an einem Dialogform der deutschen G-20-Präsidentschaft in Berlin teilnehmen will.

Als Quelle wurden US-Regierungskreise genannt. Die deutsche Bundesregierung kommentierte dies am Montag zunächst nicht.

 

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hatte Ivanka Trump bei ihrem Besuch in Washington getroffen. Beide saßen bei einem Wirtschaftsdialog über Ausbildungsfragen im Weißen Haus nebeneinander. Ivanka Trump gilt als eine der einflussreichsten Beraterinnen des Präsidenten. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass sie ein Büro im Weißen Haus erhält, um ihre Beraterrolle aufzuwerten. Sie nahm bereits beim Besuch des kanadischen Ministerpräsidenten Justin Trudeau in Washington an einer Runde zur Förderung von Frauen teil.

Merkel und Trump bei einem Treffen in Washington
Merkel und Trump bei einem Treffen in Washington
© Starpix/Tuma/CP

 

Die deutsche Bundesregierung organisiert im Rahmen der deutschen G-20-Präsidentschaft mehrere Dialogforen, um gesellschaftliche Gruppen einzubinden. Der sogenannte W-20-Dialog zur Förderung der Frauen soll am 25. und 26. April in Berlin stattfinden. Merkel organisiert zudem seit einigen Jahren regelmäßige Treffen im Kanzleramt, zu denen sie Frauen aus aller Welt einlädt, um über gesellschaftliche Fragen wie Benachteiligungen von Frauen in der Wirtschaft zu diskutieren.